Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Panne

Bundespräsident Gauck wegen eines Vogels im Triebwerk später bei Antrittsbesuch in Kiel

22.03.2013 | 14:20 Uhr
Bundespräsident Joachim Gauck hatte beim Antrittsbesuch in Schleswig-Holstein eine Verspätung, weil ein Vogel ins Triebwerk seines Flugzeugs geraten war.Foto: dapd

Berlin/Kiel.  Joachim Gauck musste für einen Flug nach Schleswig-Holstein auf eine Ersatzmaschine ausweichen, weil das ursprünglich vorgesehene Flugzeug einen Vogel gestreift hatte. Ein Triebwerk und eine Tragfläche waren bei der Ankunft mit Blut und Federn verschmiert.

Bundespräsident Joachim Gauck musste für einen Flug nach Schleswig-Holstein auf eine Ersatzmaschine ausweichen, weil das ursprünglich vorgesehene Flugzeug einen Vogel gestreift hatte. Nach Angaben des Präsidialamtes vom Freitag hatte die Maschine der Flugbereitschaft vom Typ Bombardier Global 5000 auf dem Flug von Köln nach Berlin Kontakt mit einem Vogel.

Joachim Gauck in NRW

Ein Triebwerk und eine Tragfläche waren bei der Ankunft mit Blut und Federn verschmiert. Aus Sicherheitsgründen wurde das Flugzeug in Berlin-Tegel aus dem Verkehr gezogen. Gauck musste für seinen Antrittsbesuch in Schleswig-Holstein eine andere Maschine gleichen Typs benutzen. Deshalb traf er mit Verspätung ein. (dpa)

Kommentare
23.03.2013
19:40
Bundespräsident Gauck wegen eines Vogels im Triebwerk später bei Antrittsbesuch in Kiel
von donfernando | #3

Wie war das jetzt: Die haben den Gauck aus Sicherheitsgründen stillgelegt, weil er einen Vogel im Triebwerk hat?
Wenn das wahr ist, fragt man sich, warum man bei ihm eine Ausnahme macht, denn alle anderen mit diesem Symptom dürfen schließlich unbehelligt weiter politisch...fortfahren oder fortfliegen vielmehr...

23.03.2013
09:40
Bundespräsident Gauck wegen eines Vogels im Triebwerk später bei Antrittsbesuch in Kiel
von wohlzufrieden | #2

Da hat er wohl gesungen: "Über den Wolken, muss die FREIHEIT wohl grenzenlos sein..."

22.03.2013
15:48
Bundespräsident Gauck wegen einem Vogel im Triebwerk später bei Antrittsbesuch in Kiel
von dutsche | #1

Nun hat auch unser Bundespräsident bewiesen, dass er nicht auf Klimaschutz und Steuergelder achtet. Warum fährt er nicht in Sonderabteilen des ICE´s oder von mir aus auch mit seinem Daimler? Von Berlin nach Kiel, dass muss nicht mit dem Flugzeug sein.

Funktionen
Aus dem Ressort
Echos für Helene Fischer und Herbert Grönemeyer
Preisverleihung
Helene Fischer holt mit ihrem Schlageralbum zu zweiten Mal den Album-Echo. Herbert Grönemeyer freut sich "gedämpft" über seinen Preis.
Die Grippewelle hat ihren Höhepunkt überschritten
Grippe
Viele husten und niesen noch, doch Besserung ist in Sicht: Das Robert-Koch-Institut registriert nach einer heftigen Grippewelle sinkende Fallzahlen.
Fans bestürzt über Zayn Maliks Abschied von One Direction
One Direction
Erst ließ er sich wegen Stress krankschreiben und brach die Tour ab, jetzt hat Zayn Malik die Boygroup One Direction endgültig verlassen.
Raus aus der Opferrolle - Zäher Kampf gegen Stalker
Stalking
Fiese Mails, gemeine Post oder sogar Morddrohungen - Stalking hat viele Gesichter. Zwei, die das selbst erlebt haben, wehren sich.
"Fifty Shades"-Regisseurin will Fortsetzungen nicht drehen
Erotik-Reihe
Sam Taylor-Johnson gibt die Regie der "Fifty-Shades"-Trilogie für die letzten zwei Filme ab. Insider berichten über einen Streit mit der Romanautorin.
Fotos und Videos
article
7755332
Bundespräsident Gauck wegen eines Vogels im Triebwerk später bei Antrittsbesuch in Kiel
Bundespräsident Gauck wegen eines Vogels im Triebwerk später bei Antrittsbesuch in Kiel
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/bundespraesident-gauck-wegen-einem-vogel-im-triebwerk-spaeter-bei-antrittsbesuch-in-kiel-id7755332.html
2013-03-22 14:20
Gauck,Bundespräsident,Schleswig-Holstein,Kiel
Panorama