Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Panorama

BUND wird für Wildkatzenprojekt ausgezeichnet

19.09.2012 | 12:57 Uhr
Foto: /ddp images / dapd/dapd

Der Naturschutzbund BUND ist für sein Engagement zur Rettung der Wildkatze von den Vereinten Nationen ausgezeichnet worden. "Das deutschlandweite BUND-Projekt zur Wiedervernetzung der Wälder verknüpft auf einzigartige Weise große Visionen mit lokalen Aufklärungs- und Schutzprojekten", sagte der Leiter des deutschen UN-Dekade-Zentrums, Markus Große Ophof, bei der Verleihung am Mittwoch in Erfurt.

Erfurt (dapd). Der Naturschutzbund BUND ist für sein Engagement zur Rettung der Wildkatze von den Vereinten Nationen ausgezeichnet worden. "Das deutschlandweite BUND-Projekt zur Wiedervernetzung der Wälder verknüpft auf einzigartige Weise große Visionen mit lokalen Aufklärungs- und Schutzprojekten", sagte der Leiter des deutschen UN-Dekade-Zentrums, Markus Große Ophof, bei der Verleihung während des Deutschen Naturschutztags am Mittwoch in Erfurt. Es wurde nun in die UN-Liste herausragender Projekte zur Bewahrung biologischer Vielfalt aufgenommen.

Das Rettungsnetz war im Sommer 2004 ins Leben gerufen worden. Ziel ist es dem BUND zufolge, von Wildkatzen bewohnte Wälder in Deutschland durch grüne Korridore miteinander zu verbinden, um einen Austausch der Populationen zu ermöglichen. Davon profitieren neben der Wildkatze auch zahlreiche andere Arten.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Es geht um Lohnerhöhung und kürzere Arbeitszeit. Haben Sie Verständnis?

Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Es geht um Lohnerhöhung und kürzere Arbeitszeit. Haben Sie Verständnis?

 
Fotos und Videos
So spielt man Luftgitarre
Bildgalerie
Luftgitarren-WM
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Aus dem Ressort
Hacker stellen Nacktfotos von Jennifer Lawrence ins Netz
Hacker-Angriff
Wieder ein Hacker-Angriff auf mehrere US-Promis: Unbekannte haben Nacktfotos ins Netz gestellt; unter anderem sollten sie angeblich "Tribute von Panem"-Star Jennifer Lawrence zeigen. "Das ist ein abscheulicher Eingriff in die Privatsphäre", sagte deren Sprecher und kündigte rechtliche Schritte an.
Mann erschießt Finanzamt-Mitarbeiter in Rendsburg
Bluttat
Ein Finanzamt-Besucher hat im schleswig-holsteinischen Rendsburg einen Mitarbeiter erschossen. Der Mann stürmte am Montagmorgen in dessen Büro und griff im Laufe einer verbalen Auseinandersetzung plötzlich zur Waffe. Das Opfer starb später im Krankenhaus.
WhatsApp und Internet machen dem Fernsehen Konkurrenz
Studie
Die Glotze läuft und läuft...: Fernsehen ist noch immer die Lieblings-Freizeitbeschäftigung der Deutschen. Aber das Internet und Messenger-Dienste wie Viber und WhatsApp holen auf. Mit 259 Minuten täglich ist Fernsehen aber noch immer nicht zu schlagen.
Mindestens sieben Tote bei Gasexplosion nahe Paris
Unfälle
Beim Einsturz eines Wohnhauses in Rosny-sous-Bois östlich von Paris sind mindestens sieben Menschen getötet worden. Die Feuerwehr entdeckte am Morgen ein weiteres Opfer unter dem riesigen Trümmerberg. Unter den Toten sind drei Kinder.
Erstmals seit 70 Jahren Dengue-Fieber in Japan ausgebrochen
Wissenschaft
In Japan hat es erstmals seit 70 Jahren wieder Fälle von Dengue-Fieber gegeben. In einem auch von ausländischen Touristen gern besuchten Park im Herzen der Hauptstadt Tokio haben Mücken den Krankheitserreger auf insgesamt 19 Menschen übertragen.