Bummelzug verunglückt - 33 Rentner verletzt

Bummelzug auf der Peeralm in Navis abgestuerzt
Bummelzug auf der Peeralm in Navis abgestuerzt
Was wir bereits wissen
Bei einem Zugunglück in Tirol sind 33 deutsche Rentner verletzt worden. Drei von ihnen mussten mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Der Zug kam von der Straße ab, als der Fahrer versuchte, einer Kuhherde auszuweichen.

Berlin.. Bei einem Verkehrsunfall in Österreich sind 33 deutsche Rentner verletzt worden, drei von ihnen schwer. Die Reisegruppe sei in einem Bummelzug in der Nähe von Innsbruck in Tirol verunglückt, teilte die Polizei am Freitag mit. Demnach kam das Fahrzeug bei einem Bremsmanöver von der Straße ab, als der Fahrer versuchte, einer Kuhherde auszuweichen. Alle Insassen wurden den Angaben zufolge aus den zwei Anhängern des Fahrzeugs in ein abfallendes Waldstück geschleudert.

Die drei schwer verletzten Rentner seien mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht worden. Laut Polizeiangaben war der Bummelzug nicht für den Straßenverkehr zugelassen. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Sicherstellung des Gefährts an. (dapd)