Bruno Ganz mit Carl-Zuckmayer-Medaille ausgezeichnet

Ehre, wem Ehre gebührt: Der Schweizer Schauspieler Bruno Ganz bekam in Mainz die Carl-Zuckmayer-Medaille für seine Verdienste um die deutsche Sprache verliehen. Die Ministerpräsidentin des Bundeslandes Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer (SPD), hielt die Laudatio.

Der Schauspieler Bruno Ganz (73, "Der Untergang") ist mit der Carl-Zuckmayer-Medaille des Landes Rheinland Pfalz ausgezeichnet worden. Für seine Verdienste um die deutsche Sprache überreichte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (53, SPD) dem Schweizer vor 1.000 Gästen im Mainzer Staatstheater den begehrten Preis. Dies gab die Landesregierung auf ihrer offiziellen Homepage bekannt.

Dreyer würdigte Ganz als Ausnahmeschauspieler, der seit Jahrzehnten in einer eigenen künstlerischen Kategorie wirke. "Mit seiner Ausdrucksfähigkeit erzielt er eine ganz besondere Wirkung und verleiht seiner Darstellung eine hohe Glaubwürdigkeit", sagte die Ministerpräsidentin. Er sei frei von jeglicher Oberflächlichkeit und ein Maßstab für Schauspielkunst.

Der Literaturpreis, dessen Preisträger von einer Kommission unter Vorsitz des Kultusministers bestimmt wird, wird seit 1979 verliehen. Zu den prominenten Gewinnern der letzten Jahre zählen unter anderem Udo Lindenberg, Doris Dörrie, Armin Mueller-Stahl, Katharina Thalbach und Mario Adorf.