Brudermord: Kinder waren eingesperrt

Jacksonville..  Eine 15-jährige Amerikanerin, die zusammen mit einer elfjährigen Schwester ihren Bruder getötet haben soll, lebte der Polizei zufolge Zuhause unter „unmenschlichen Bedingungen“. Die Eltern hätten ihre Tochter Ariel wegen Verhaltensproblemen manchmal über mehrere Wochen hinweg in ihrem Zimmer eingesperrt, mit nur einer Decke und einem Eimer als Toilette, berichtete „The Gainesville Sun“ unter Berufung auf Polizeiberichte.

Demnach passte der Bruder im Auftrag von Mutter und Vater darauf auf, dass sie eingeschlossen blieb. Insgesamt habe es in der Familie in White Springs im Norden des US-Bundesstaates Florida über Jahre schwere Probleme gegeben. Der zuständige Sheriff von Columbia County, Mark Hunter, sprach am Mittwoch von einem „Alptraum“.

Die beiden Schwestern waren nach der Tat gefasst worden und befinden sich in einem Jugendgefängnis. Beiden wird vorsätzlicher Mord angelastet. Zwar schoss laut Polizeiangaben die Ältere, aber die Jüngere habe ihr beim Mord geholfen. Beiden könnte der Prozess nach dem Erwachsenrecht gemacht werden. Die Todesstrafe droht ihnen nicht: Sie ist in den USA generell verboten, wenn die Beschuldigten zur Tatzeit minderjährig waren.