Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Gewalt

Drei Jugendliche prügeln zwei Frauen krankenhausreif

27.05.2012 | 10:46 Uhr
Drei Jugendliche prügeln zwei Frauen krankenhausreif
Einen der drei Teenager konnte die Bundespolizei noch im Bahnhof in Mönchengladbach festnehmen.Foto: dapd

Mönchengladbach.  Aus nichtigem Anlass haben drei Jugendliche im Mönchengladbacher Hauptbahnhof zwei Frauen krankenhausreif geschlagen. Eine 39-Jährige und ihre 35 Jahre alte Begleiterin hatten die etwa 15-jährigen Jungen aufgefordert, im Bahnhof nicht weiter Fußball zu spielen. Daraufhin schlugen die Teenager brutal zu. Ein 15-Jähriger wurde festgenommen, seine zwei Kumpanen flüchteten.

Drei Jugendliche haben im Mönchengladbacher Hauptbahnhof mit äußerster Brutalität zwei Frauen zusammengeschlagen. Eine 39-Jährige erlitt am Samstag eine Gesichtsschädelfraktur, einen Nasenbruch und Würgemale, wie die Polizei mitteilte. Ihrer 35 Jahre alten Begleiterin wurde die Nase gebrochen. Beide Frauen mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Auslöser war eine Nichtigkeit: Die Frauen hatten die Jungen aufgefordert, das Fußballspielen in der Bahnhofshalle zu unterlassen. Daraufhin schlugen die Jugendlichen ohne Vorwarnung zu.

Die Bundespolizei konnte einen der Teenager noch im Bahnhof stellen. Der 15-Jährige wurde unter heftigem Widerstand vorläufig festgenommen, seine beiden Kumpanen - in einem ähnlichen Alter - konnten flüchten. Der Festgenommene wurde bis zum Sonntagmorgen festgehalten. Dann entschied der Staatsanwalt, ihn zu entlassen: Es bestehe keine Fluchtgefahr, sagte der Polizeisprecher. Der Junge wurde von seinem Vater abgeholt.

Der 15-Jährige habe die Vorwürfe bestritten, teilte die Polizei am Sonntagmittag mit. Seine mutmaßlichen Komplizen habe er nicht verraten.(dapd/afp/we)



Aus dem Ressort
Haftbefehl wegen Totschlags nach Blutdrama
Totschlag
Auch einen Tag nach dem Familiendrama in Ennepetal, bei dem eine 46 Jahre alte Frau vermutlich von ihrem Ex-Mann getötet wurde, sitzt der Schock in der Stadt tief. Währenddessen laufen die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Mordkommission Hagen weiter auf Hochtouren.
Täter bei Brandanschlag auf Freudenberger Disko selbst Opfer
Polizei
Die Polizei bittet um Zeugenhinweise, die zur Aufklärung eines Brandanschlags auf die Freudenberger Diskothek Ox beitragen sollen. Es wurden Kleidungsstücke der Täter rekonstruiert. Zudem glauben die Ermittler, dass die beiden Männer bei dem Anschlag selbst verletzt worden sein könnten.
Frau in Ennepetal getötet - Ex-Mann stellt sich der Polizei
Familientragödie
Bluttat in Ennepetal: Eine 46-jährige Frau ist am Donnerstag in einem Wohnhaus im Ortsteil Rüggeberg getötet worden. Die Ermittlungen konzentrieren sich nun auf den Ex-Mann der Frau. Er stellte sich nach Stunden der Polizei.
Polizei in Siegen schnappt Mann mit falschen Goldringen
Trickbetrüger
Mit falschen Goldringen in Kaugummiautomatenqualität wollte ein Trickbetrüger die Menschen im Siegerland übers Ohr hauen. Seine Opfer sollten die "Schmuckstücke" kaufen oder einen Finderlohn zahlen. Ein 38-Jähriger durchschaute diese Betrugsmasche und alarmierte die Polizei in Siegen.
Kopfhörer auf - Schülerin läuft gegen Zug und stirbt
Polizei
Tragischer Unfall in Engelskirchen: Beim Überqueren von Bahngleisen ist am Mittwoch eine Schülerin vor einen Zug gelaufen. Wie die Polizei mitteilte, starb sie noch an der Unfallstelle. Offenbar konnte sie den Zug gar nicht gehört haben.
Umfrage
Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos
Tote und Verletzte bei Bus-Unfall
Bildgalerie
Unglück
Bombenfund in Niederschelden
Bildgalerie
Blindgänger
Razzia gegen United Tribuns
Bildgalerie
Straßengang
Tagesbruch in Witten
Video
Video