Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Polizei

Babyleiche in Berliner Altkleidercontainer entdeckt

05.04.2013 | 15:29 Uhr
Babyleiche in Berliner Altkleidercontainer entdeckt
Ein toter Säugling ist am Freitagmittag in einem Altkleidercontainer in Berlin entdeckt worden. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf.Foto: dpa

Berlin.  In einem Altkleidercontainer in Berlin ist am Freitag eine Babyleiche entdeckt worden. Das Kleinkind wurde von Arbeitern gefunden. Eine Mordkommission nahm die Ermittlungen auf. Eine Gerichtsmedizinerin hat den Leichnam bereits begutachtet und erste Erkenntnisse mitgeteilt.

Beim Leeren eines Altkleidercontainers haben zwei Männer am Freitag in Berlin eine Babyleiche entdeckt. Wie eine Polizeisprecherin sagte, wurde die Leiche gegen Mittag in Berlin-Neukölln gefunden. "Die beiden 25 und 35 Jahre alten Männer meldeten den grausigen Fund", sagte sie. Über Geschlecht und Alter des Kindes sowie die Todesursache wurde zunächst nichts bekannt.

Eine Gerichtsmedizinerin begutachtete laut Polizei die Leiche und stellte zunächst fest, dass es sich um einen "recht jungen Säugling" handelte. Näheres sollte eine Obduktion noch am Freitag klären.

Lesen Sie auch:
"Vertrauliche Geburt" soll verzweifelten Müttern helfen

Hilfe für Mütter in Nöten: Künftig soll es nach dem Willen der Bundesregierung möglich sein, in Krankenhäusern vertraulich ein Kind zur Welt zu bringen. Ziel ist es, heimliche Geburten von Frauen, die ihre Schwangerschaft nicht öffentlich machen wollen, außerhalb von Kliniken zu vermeiden.

Erst im August vergangenen Jahres war in einer verdreckten Wohnung eine Babyleiche in einem Karton entdeckt worden. Eine Entrümpelungsfirma hatte das tote Kind inmitten von Müllbergen gefunden. (dpa/afp)



Kommentare
15.04.2013
13:57
Babyleiche in Berliner Altkleidercontainer entdeckt
von mine1975 | #1

das Kind ist verhungert und verdurstet !
Eine ganz abscheuliche Tat, ich bin entsetzt !
Nochmal die Bitte an alle überforderten Eltern, die nicht weiterwissen oder vielleicht "keine Lust" haben: lasst Euch helfen oder nutzt im schlimmsten Fall die BABYKLAPPEN, davon gibt es reichlich...

Aus dem Ressort
Gebissreiniger löst Großeinsatz an Moerser Gesamtschule aus
Großeinsatz
Eine Fünftklässlerin der Moerser Geschwister-Scholl-Gesamtschule wollte ihren Mitschülern eine Freude machen und brachte ihnen Brausetabletten mit. Aus Versehen hatte das Mädchen am Morgen die falsche Dose eingepackt. Da mehreren Kindern übel wurde, rückte die Feuerwehr mit einem Großaufgebot an.
89-Jähriger in Siegen fällt fast auf „Dr. Depping“ rein
Betürger
Ein 89-jähriger Mann aus Siegen-Weidenau hat mehrere Anrufe hinterhältiger Telefonbetrüger erhalten. Bei dem ersten Telefonat meldet sich eine sehr charmante „Frau Doktor Hoffmann“ und teilt dem überraschten alten Herr mit, dass er in einem Gewinnspiel steuerfreie 43 000 Euro gewonnen hätte.
Bluttat in Emmerich - Verdächtiger will Stimmen gehört haben
Festnahme
Die Polizei hat den Mann, der eine 26-Jährige getötet und ihre Mutter schwerst verletzt haben soll, festgenommen. Der 32 Jahre alte Nachbar hat die Tat bei der Polizei bereits gestanden. Er sagte in seiner Vernehmung, dass er Stimmen gehört habe, die im befohlen hätten, die beiden Frauen zu töten.
Dieb im Schwelmer Klinikum klaut Geldbörsen der Patienten
Krankenhaus
Eine Diebstahlserie im Helios-Klinikum in Schwelm versetzt die Patienten in Angst. Der oder die Täter gehen immer wieder der selben Masche vor: Portemonnaies werden aus den Nachtschränkchen in den Zimmern der meistens bettlägerigen Patienten gestohlen. Das Krankenhaus hat die Polizei eingeschaltet.
Polizei Bochum sucht mit Phantombild nach Sexualstraftäter
Fahndung
In der Halloween-Nacht hat ein Unbekannter in Bochum eine Frau gewaltsam in seinen Wagen gedrängt und dann sexuell missbraucht. Dem Opfer sagte der Mann, dass er „Max“ heiße und 39 Jahre alt sein. Die Bochumer Polizei sucht jetzt mit einem Phantombild nach dem Täter.
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

 
Fotos und Videos