Bill Cosby flüchtet sich in Sarkasmus

Die Vorwürfe wegen angeblicher Vergewaltigung nagen sehr an Bill Cosby. In Kanada darf der Komiker zurzeit immerhin wieder auf die Bühne. Und bei seinem zweiten Auftritt in der Provinz Ontario soll der 77-Jährige nun sogar mit Galgenhumor auf seine mehr als missliche Lage reagiert haben. Das gefiel nicht allen Gästen.

In Kanada ist Bill Cosby (77, "The Bill Cosby Show") zurück auf der Bühne. Nachdem er bei seinem ersten Auftritt in der Stadt Kitchener kein Wort über die schweren Missbrauchsvorwürfe gegen seine Person verlor, durfte sich das Publikum bei seinem zweiten Auftritt in der kanadischen Provinz Ontario nun ein ganz anderes Bild machen. Donnerstagnacht verblüffte er die Besucher seines Programms nämlich mit Galgenhumor zu den Vorwürfen, mehrere Frauen unter Drogen gesetzt und vergewaltigt zu haben. Das berichtet "pagesix.com" unter Berufung auf anwesende Gäste.

Zu einer Frau aus dem Publikum, die aufstand um sich etwas zu trinken zu holen, soll er gesagt haben: "In meiner Gegenwart müssen Sie vorsichtig sein, wenn Sie etwas trinken." Laut diversen Aussagen von anwesenden Gästen habe das Publikum darauf zunächst irritiert reagiert, dann aber applaudiert. Ein Mann unter den Gästen soll diese ironische Aussage Cosbys jedoch gar nicht lustig gefunden haben. Angeblich brüllte er auf die Bühne: "Du bist ein Vergewaltiger". Anschließend wurde der Mann des Saales verwiesen.

Außerhalb des Veranstaltungsortes bot sich Cosby jedoch wieder das gewohnte Bild: Mehrere Protestanten hielten Schilder hoch auf denen unter anderem stand: "Wie viele Vergewaltigungsvorwürfe braucht es noch, um einen Auftritt von Bill Cosby zu unterbinden?"