„Big One“ statt „Big Mac“: Der neue Burger von Lidl macht auf McDonald’s

Mmmh! Lecker, so ein frischer Burger – wenn er denn auch wirklich frisch ist.
Mmmh! Lecker, so ein frischer Burger – wenn er denn auch wirklich frisch ist.
Foto: imago stock&people / imago/onemorepicture
  • Lidl hat jetzt den Burger „Big One“ im Angebot
  • Die Verpackung erinnert stark an den „Big Mac“ von McDonald’s
  • Geschmacklich gibt es jedoch einen großen Unterschied zwischen den beiden Produkten

Berlin.  Nun gibt es den „Big One“ statt des „Big Mac“ – was nach einem neuen Angebot von McDonald’s klingt, ist in Wirklichkeit eine neue Aktion des Discounters Lidl. Der neue Lidl-Burger „Big One“ ist in eine ähnliche Verpackung gekleidet wie der „Big Mac“. Beide Produkte werden auf der Pappschachtel mit der Abbildung eines frischen Burgers beworben – mit Salatblättern, Tomaten und Zwiebeln.

Doch als die „Welt“ beide Burger in einem Geschmackstest verglich, hat sich herausgestellt, dass die Abbildung auf dem Lidl-Produkt Verbraucher in die Irre führt. So berichtet die „Welt“, frische Zutaten seien in dem „Big One“ nicht zu finden, dafür aber eine pappige Masse aus Fleisch und Brötchen, die geschmacklich nicht überzeuge.

McDonald’s hat den „Big One“ wohl nicht genehmigt

Zudem habe McDonald’s auf Anfrage erklärt, dass das Produkt, bevor es in den Handel kam, nicht von McDonald’s genehmigt worden sei. Daher sei der „Big One“ wohl nicht das Ergebnis einer Kooperation zwischen der Fast-Food-Kette und dem Discounter. Wer sich also von der Geschmacksexplosion eines frischen Burgers mitreißen lassen will, beißt wohl lieber weiterhin in einen deftigen „Big Mac“. (leve)

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE