Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Verpflegung

Berliner Polizei bei Einsatz wohl mit abgelaufenem Essen versorgt

11.02.2016 | 13:28 Uhr
Berliner Polizei bei Einsatz wohl mit abgelaufenem Essen versorgt
Foto: Imago

Berlin.  Bei einem Einsatz in Berlin-Friedrichshain bekamen Polizisten jüngst Verpflegung, die lange abgelaufen war. Die Deutsche Polizeigewerkschaft ist empört.

An Einsatzkräfte der Berliner Polizei soll laut Berliner Morgenpost am vergangenen Wochenende Essen ausgegeben worden sein, dessen Mindesthaltbarkeitsdatum seit fast fünf Monaten abgelaufen war. Nach Angaben der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) waren davon Beamte der Polizeidirektion 4 und anderer Einsatzeinheiten betroffen. Die Polizisten befanden sich unter anderem im Einsatz wegen einer Demonstration linker und linksextremer Gruppen in Friedrichshain.

Die genaueren Umstände seien bislang nicht bekannt, teilte die Gewerkschaft am Donnerstag mit. "Ein solcher Umgang mit den ständig überlasteten Kollegen ist völlig inakzeptabel. Wer im Einsatz rund um die Uhr Höchstleistungen von den Einsatzkräften verlangt, ist auch in der Pflicht, für gesundes Essen zu sorgen", sagte Bodo Pfalzgraf, Vorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft Berlin. Der gesamte Sachverhalt müsse rückhaltlos aufgeklärt werden, forderte Pfalzgraf. "Und dann dürfte wohl eine behördenöffentliche Entschuldigung des Verantwortlichen selbstverständlich sein", sagte er weiter.

Verpflegung der Polizei war bereits mehrfach in der Kritik

Die Einsatzversorgung der Berliner Polizei war nach seinen Angaben in der Vergangenheit schon mehrfach in der Kritik. "Doch unsere Kolleginnen und Kollegen können die üblichen Sprüche wirklich nicht mehr hören. Es kommt nicht nur darauf an, ob das Essen verdorben und gesundheitsschädlich war. Das sollen die Untersuchungen ergeben. Jetzt ist ein deutlich wahrnehmbares Signal der Wertschätzung für eine spürbare Verbesserung der Einsatzversorgung gefragt", teilte der Gewerkschaftsvorsitzende weiter mit.

Die Polizei müsse zu jeder Zeit - besonders in Krisensituationen - in der Lage sein, alle Kräfte mit eigenen Einsatzküchen über mehrere Tage selbstständig und ohne ausgelagerte Fremdfirmen zu versorgen. Das bedeute aber auch eine ordentliche Ausstattung der Einsatzeinheiten mit Personal und Equipment, forderte Pfalzgraf.

Die Politik habe der Polizei diese früher vorhandenen Fähigkeiten weitestgehend genommen, selbst Polizeikantinen seien Mangelware. "Das zuständige Bezirksamt wurde informiert, ein Ermittlungsverfahren ist anhängig", teilt die DPolG mit.

Kommentare
11.02.2016
15:06
5 Monate ....
von SteffiDolde | #2

Das ist keinem zumutbar!
Nein, kein Scherz, kein Witz!

Echt... 1 Woche, 2 Tage ..... najaaa.

Aber alter ey.... wenn der Caterer 5 Monate nich in...
Weiterlesen

1 Antwort
Berliner Polizei bei Einsatz wohl mit abgelaufenem Essen versorgt
von gronf | #2-1

wieso?.. war doch so schön billig.
Irgendwo haben die bestimmt noch was von der Senatsreserve übrigt (wurde nach Mauerfall abgeschafft.. )

Würde mich nicht wundern, wenn die Kolleginnen und Kollegen demnächst nur noch als Selbstversorger in die Einsätze gehen.
Leicht zu transportierende EPAs oder die Ami MREs inn Rucksack und ab dafür.

Funktionen
Fotos und Videos
„Tatort“: Boerne in Lebensgefahr
Bildgalerie
ARD-Krimi
Heinz Hoenig feiert 65. Geburtstag
Bildgalerie
Schauspieler
article
11556023
Berliner Polizei bei Einsatz wohl mit abgelaufenem Essen versorgt
Berliner Polizei bei Einsatz wohl mit abgelaufenem Essen versorgt
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/berliner-polizei-bei-einsatz-wohl-mit-abgelaufenem-essen-versorgt-id11556023.html
2016-02-11 13:28
Panorama