Bei „Bauer sucht Frau“ fallen auf dem Trecker die Hüllen

Silvia ließ sich von Ackerbauer Rolf mit einem Sektfrühstück bezirzen. Danach ließ sie auf dem Trecker sogar die Hüllen fallen. Fotos: RTL
Silvia ließ sich von Ackerbauer Rolf mit einem Sektfrühstück bezirzen. Danach ließ sie auf dem Trecker sogar die Hüllen fallen. Fotos: RTL
Es ging heiß her bei der RTL-Kuppelshow „Bauer sucht Frau“. Auf dem Hof von Ackerbauer Rolf gab es viel nackte Haut auf dem Trecker. Bei den anderen Bauern stand hingegen Liebe der zarteren Art auf dem Programm. Da musste auch die Liebes-Schnulze „Titanic“ herhalten.

Essen.. In der vergangenen Woche hing bei Rolf und Silvia der Himmel noch voller tiefgrauer Gewitterwolken. Mit seinem Macho-Verhalten hatte der Ackerbauer die anfänglich vertraute Stimmung zerstört. Silvia war sauer, die Liebe stand schon beinahe vor dem Aus, die Gefühle schienen erkaltet zu sein.

Eine schlaflose Nacht, viele Zigaretten und Grübeleien führten den 49-Jährigen dann aber zu einer Einsicht: Die Frau, die sich nach langer Zeit der Einsamkeit auf seinen Hof gewagt hat, kann er nicht einfach aufgeben. Der Plan von der klaren Rollenverteilung war vergessen und so stand der Ackerbauer morgens in der Küche und bereitete seinem Hofgast ein romantisches Sektfrühstück, inklusive flammendem Herz aus Teelichten.

Mit zunächst noch deutlich abweisender Haltung, ließ sich Silvia dann aber doch von Rolf die Augen verbinden und genoss das angerichtete Mahl. Zur passenden, vom Sender ausgewählten bedeutungsschweren Hintergrundmusik „I Can’t Live, If Living Is Without You“ von Mariah Carey, versöhnten sich die beiden und Silvia zog das Fazit: „Es ist alles wieder offen.“

Silvia ließ die Hüllen fallen

Heiß wurde es dann beim Heuwenden. Der Aktkalender von halbnackten Frauen auf Treckern hatte bei Silvia zunächst noch für Verwirrung und leichte Verstimmung gesorgt. Anscheinend wuchs aus der Irritation aber doch eine Idee. Die Sonne brannte scheinbar dermaßen, dass Silvia das Top zu warm wurde. Das Oberteil flog, und Silvia nahm in Bikini und Jeans auf dem Fahrersitz des Treckers platz.

Was für ein Zufall, dass Ackerbauer Rolf seine Kamera dabei hatte!

Inspiriert vom Aktkalender räkelte sich die Blondine auf dem roten Landwirtschaftsgefährt. Und Bauer Rolf? Der konnte sein Glück kaum fassen. Freute sich über das „heiße Getriebe“ in der engen Jeanshose und prahlte, dass „sein Wagenheber in der Hose jeden Trecker anheben könnte“. Na, dann ist ja alles paletti. Der Vorschlag, Silvia könne sich ja auch ganz ausziehen und das Bett im Korn- äh Heufeld austesten, ging dem Freizeitmodel dann aber doch zu weit.

Bei den anderen Bauern passte der Spruch „Liebe geht durch den Magen“ wieder einmal besser als jeder andere. Da konnte man glatt bei der Beantwortung der Rätselfrage der Sendung unsicher werden. Ist hier jeder seines Glückes Schmied oder Bäcker?

Drei Stücke Sahnetorte zum Frühstück

Diana beglückte ihren Pfundskerl Thomas erst beim Frühstück mit dem zuckersüßesten Kandistee und Gebäck und dann mit einer selbstgebackenen Sahnetorte. Doch Moment mal, wie war das noch damals in der Vorstellungsrunde? Der pfundige Schwabe verkündete, er suche die Frau für Dick und Dünn, und vor allem für den Weg von Dick zu Dünn. Ja, „morgen“ soll die Diät dann losgehen. Da kann man sich die drei Stücke Torte als Abschiedsschmaus vor den mageren Zeiten ja noch einmal richtig schmecken lassen!

Inge beeindruckte den Niedersachsen Friedrich mit Kartoffeln aus der Mikrowelle und Gulasch. Doch mehr als Komplimente staubte die quirlige Inge dann doch nicht ab. Um einen romantischen Spaziergang musste sie mit einem Wettrennen kämpfen. Doch gegen den Bauern, der durch seine regelmäßigen Spurts, einmal rund um den Hof, gut trainiert ist, konnte sie nicht gewinnen. Aber Inge ist sich sicher, ihren Bauern noch auf andere Weise zum gemeinsamen Spazierengehen überreden zu können.

Beim schwulen Pferdewirt Philipp und seinem Zahntechniker Veit wird es langsam ernst. Mit Vater Heinz bespricht der Landwirt seine Gefühle für Veit und die Vorstellungen für die Zukunft. Beim gemeinsamen Backen fühlt der Zahntechniker aus dem Ruhrgebiet Philipps Mutter Elke auf den Zahn. Die sieht die tiefe Zuneigung zwischen den Männern und Veit schon als Sohn an.

Titanic-Szene auf dem Trecker nachgestellt

Süß geht es auch bei Schweinebauer Uwe und Iris zu. Sie überrascht den Landwirt mit einem leckeren Frühstück. Der Duft von frischen Apfelpfannkuchen lockt Uwe aus dem Stall in die Hofküche.

Und das gemeinsame Horoskop-Lesen verheißt nur Gutes und bringt die Augen der beiden zum Funkeln. Ihr prophezeien die Sterne gute Laune, ein höher schlagendes Herz und den für sie bestimmten Partner. Uwe empfiehlt der Zeitschriften-Astrologe Mut zu großen Taten: „Zeigen Sie, dass Sie verliebt sind. Starten Sie die Großoffensive!“ Die erste große Geste präsentierte Iris im Fangkorb es Treckers. Zur Titanic-Musik breitete sie während der Fahrt die Arme weit aus und Uwe rief „Ich bin der König der Welt“.

Man darf als Zuschauer gespannt sein, was da noch „Großes“ von den beiden zu erwarten ist.

'Alle Infos zu 'Bauer sucht Frau' bei RTL.de.