Befreites Mädchen ist wieder daheim

Neubrandenburg..  Ein polnisches, nach Mecklenburg-Vorpommern entführtes und dort befreites zehnjähriges Mädchen ist zurück in Po­len. Der 31 Jahre alte Entführer – ein mutmaßlich psychisch kranker Mann aus Polen – blieb zunächst weiter in Polizeigewahrsam in Deutschland. Er soll demnächst ei­nem Haftrichter in Neubrandenburg vorgeführt werden, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Ihm werden Entführung, Kindesentziehung und Körperverletzung vorgeworfen. Das Motiv der Entführung blieb zunächst unklar. Die deutschen Behörden warteten auf einen angekündigten Auslieferungsantrag aus Polen.

Die Zehnjährige wurde laut Polizei am Dienstagnachmittag an der Bushaltestelle im westpommerschen Wolczkowo (Völschendorf) bei Police (Pölitz) ins Auto gezwungen, als sie von der Schule kam. Die polnische Polizei alarmierte die deutschen Kollegen, die den Entführer bei Friedland festnahmen. Einem Anwohner war ein beschädigtes polnisches Auto aufgefallen. Darin hatte sich der Mann mit dem Opfer versteckt. Er ließ sich widerstandslos festnehmen. Das Mädchen hatte sich, vermutlich bei einem Fluchtversuch, leicht am Bein verletzt. Es wurde auf Wunsch der Eltern in ein polnisches Krankenhaus verlegt.