Das aktuelle Wetter NRW 10°C
DNA-Spur

Barschel-Ermittler sieht sich in Mordverdacht bestätigt

30.07.2012 | 07:11 Uhr
Wie starb der CDU-Politiker Uwe Barschel?Foto: dapd

Berlin.  Die neue Spur im Fall Uwe Barschel bestärkt den früheren Chef-Ermittler in seinem Mordverdacht. Er fühle sich durch den DNA-Fund an Barschels Kleidung bestätigt, sagte Heinrich Wille einem Medienbericht zufolge. Schon damals sei sein Team davon ausgegangen, dass Barschel nicht allein in dem Hotelzimmer war, in dem er starb.

Der frühere Chefermittler im Barschel-Fall, Heinrich Wille, sieht nach dem Auftauchen neuer Genspuren den Mordverdacht erhärtet. "Für mich ist die Spur eines Fremden eine Bestätigung unserer damaligen Ermittlungen, wonach Uwe Barschel in der Todesnacht nicht allein in seinem Hotelzimmer war", sagte Wille der Zeitung "Die Welt".

Er rief die Lübecker Staatsanwaltschaft dazu auf, die neuen Erkenntnisse mit der Datenbank für genetische Fingerabdrücke des Bundeskriminalamtes abzugleichen. "Das ist einen Versuch wert, zumal sich für mich der Anfangsverdacht auf Mord im Laufe der Ermittlungen erhärtet hat."

Suizid oder Mord?

Der ehemalige schleswig-holsteinische Ministerpräsident Uwe Barschel (CDU) wurde am 11. Oktober 1987 tot in der Badewanne seines Zimmers 317 im Genfer Hotel "Beau-Rivage" aufgefunden. Er starb an einer Medikamentenvergiftung. Bis heute rätseln Ermittler, ob er Suizid beging oder ermordet wurde.

Machtmenschen im Wandel

Am Wochenende war bekannt geworden, dass Spezialisten des Landeskriminalamtes Kiel an der Kleidung Barschels die DNA eines Unbekannten sichergestellt hat. (dapd)

 

Kommentare
30.07.2012
17:33
Barschel-Ermittler sieht sich in Mordverdacht bestätigt
von b.scheuert | #11

Es ist sehr befremdend, wie viele Persönlichkeiten in den letzten Jahrzehnten angeblich Selbstmord begangen haben, Attentaten von Psychopathen zum...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Grüne Abgeordnete fordert "Ehe light" auch für Deutschland
Ehe
Ursprünglich für homosexuelle Paare erdacht, ist die Zivilpartnerschaft "Pacs" in Frankreich gesellschaftlich anerkannt. Modell auch für Deutschland.
Gewinn aus Eurojackpot ist zunächst steuerfrei
Millionengewinne
Am kommenden Freitag (8. Mai) könnte der Eurojackpot geknackt werden. Aber was wäre, wenn ich tatsächlich gewinne? Muss ich die Gewinne versteuern?
"Party des Jahres": Stars feiern Mode beim "Met Ball"
Mode-Ball
Pop-Diva Beyoncé nutzte die "Party des Jahres" in New York für einen besonderen Auftritt: Zum "Met Ball" kam sie in einem Hauch von Nichts.
Behörden bestätigen Tod einer deutschen Frau bei Nepal-Beben
Erdbeben
Die Zahl der Toten nach dem Erdbeben in Nepal ist auf 7600 gestiegen - darunter jetzt auch offiziell zwei Deutsche. Weitere werden vermisst.
Tief "Zoran" bringt am Dienstag schwere Gewitter nach NRW
Wetter
Am Dienstag wird es ungemütlich. Das Tief "Zoran" bringt schwere Gewitter und stürmische Böen nach NRW. Am Mittwoch beruhigt sich es sich dann wieder.
article
6930968
Barschel-Ermittler sieht sich in Mordverdacht bestätigt
Barschel-Ermittler sieht sich in Mordverdacht bestätigt
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/barschel-ermittler-sieht-sich-in-mordverdacht-bestaetigt-id6930968.html
2012-07-30 07:11
Uwe Barschel, Schleswig-Holstein, DNA, Kriminalität, Politik
Panorama