Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Royals

Baby von Kate und William soll im Juli auf die Welt kommen

14.01.2013 | 17:10 Uhr
Voraussichtlich im Juli werden Prinz William und seine Frau Kate zum ersten Mal Eltern.Foto: afp

London.  Ein Sommerbaby für den britischen Palast: Das erste Kind von William und Kate wird voraussichtlich im Juli geboren werden. Das teilte der Palast am Montag mit. Der werdenen Mutter geht es inzwischen besser, die kritische Zwölf-Wochen-Frist ist vorbei.

Das erste Kind von Prinz William (30) und Herzogin Kate (31) kommt im Juli zur Welt. Das teilte der Palast am Montag mit, nachdem lange nicht klar gewesen war, seit wann die Frau von William schwanger ist und wann die Geburt erwartet wird. Der Herzogin gehe es deutlich besser als Anfang Dezember, als sie wegen schwerer Übelkeit ins Krankenhaus musste und die Schwangerschaft im frühen Stadium bekannt wurde.

Ihr Gesundheitszustand verbessere sich stetig, erklärte ein Sprecher. Kate hat damit die kritische Zwölf-Wochen-Frist überschritten, bis zu der Paare wegen höherer Risiken für die Schwangerschaft diese oft noch geheim halten. Ein genaues Datum nannte der Palast nicht.

Formulierung lässt kein Raum für Zwillings-Spekulationen

In den kommenden Wochen werde das Paar vermutlich keine offiziellen Termine wahrnehmen, da William sich auf seine Arbeit als Rettungshubschrauber-Pilot beim britischen Militär konzentrieren wolle, hieß es. Kate werde "in naher Zukunft" ihre öffentlichen Verpflichtungen wieder aufnehmen.

Noch ist nichts von einem Babybauch zu erkennen: Bei der Vorstellung ihres ersten offiziellen Porträts am Freitag zeigte sich Herzogin Catherine noch schlank wie immer.Foto: afp

Beobachter wiesen darauf hin, dass die nur zwei Sätze umfassende Mitteilung des Palastes vom Montag Gerüchten um eine mögliche Zwillings-Schwangerschaft der Herzogin ein Ende setze, denn es heißt darin: "Ihre Königlichen Hoheiten der Herzog und die Herzogin von Cambridge freuen sich, zu bestätigen, dass sie im Juli ein Baby erwarten." Weil Mütter von Mehrlingen häufiger unter der schweren Form der Schwangerschaftsübelkeit leiden, wegen der Kate in die Klinik gekommen war, war spekuliert worden, ob sie Zwillinge erwarten könnte.

Schwanger seit September oder Oktober

Geht man von einer Schwangerschaftsdauer von 40 Wochen aus, dürfte Kate irgendwann zwischen Ende September und Ende Oktober schwanger geworden sein. Mitte September war das Paar von einer offiziellen Südsee-Reise wiedergekommen. In der Heimat war derweil ein Skandal um Oben-Ohne-Fotos von Kate aufgekommen, die ein Paparazzi im Frankreich-Urlaub der beiden aufgenommen hatte.

Der Beginn von Kates Schwangerschaft war vom tragischen Tod einer Krankenschwester überschattet. Nachdem Kate in die exklusive Privatklinik in London eingeliefert worden war, hatten sich Medien aus aller Welt davor versammelt und umfassend berichtet. Ein australischer Radiosender kam mit einem Jux-Telefonanruf im Krankenhaus durch, bei dem sich die Moderatoren als die britische Königin Elizabeth II. und Prinz Charles ausgaben. Sie bekamen einige harmlose Informationen zu Kate. Die Krankenschwester, die den Anruf auf die Station durchgestellt hatte, brachte sich kurz darauf um.

Thronfolge-Regelung soll für Kates und Williams Baby geändert werden

Das britische Parlament arbeitet derzeit an der Umsetzung einer geplanten Änderung in der Thronfolge-Regelung. Künftig sollen auch Frauen automatisch Thronfolger werden, wenn sie Erstgeborene sind - bislang besagte das Gesetz, dass ein Bruder in der Folge vor sie rückt. Kates und Williams erstes Baby würde damit den Anspruch auf den Thron bekommen, egal ob Mädchen oder Junge, und unabhängig davon, wie viele Brüder noch folgen.

Kate und William erwarten ein Kind

Sollte alles nach Plan verlaufen und das Kind tatsächlich im Juli kommen, könnte es je nach Termin entweder Sternzeichen Krebs oder Löwe sein. Auch eine besondere Verbindung zu Williams Mutter Diana, die 1997 bei einem Autounfall ums Leben kam, ist möglich. Sie war am 1. Juli 1961 geboren worden. (dpa)

 



Kommentare
15.01.2013
09:02
Baby von Kate und William soll im Juli auf die Welt kommen
von Bierschreck | #3

Kate ist wohl die erste Frau auf der Welt , die ein Kind bekommt.

14.01.2013
18:52
Baby von Kate und William soll im Juli auf die Welt kommen
von Joo2 | #2

Och die arme Kate, gutschigutschi :-) Beim Lesen der Artikel zu Kate und Ihrer Schwangerschaft fühlt man sich immer direkt ins Mittelalter versetzt wo jede dritte Schwangerschaft mit dem Tod endete.

14.01.2013
17:40
Baby von Kate und William soll im Juli auf die Welt kommen
von cvoertzen | #1

Was macht eigentlich der amtierende Thronfolger? Ist der immer noch im Praktikum oder schon auf Rente?

Aus dem Ressort
Todesschütze von Ferguson würde nicht anders handeln
USA
In der US-Kleinstadt Ferguson herrscht Ausnahmezustand, seitdem ein weißer Polizisten einen schwarzen Jungen erschoss. Wieder einmal stellt sich die Frage: Werden die USA die Spannungen zwischen Schwarzen und Weißen jemals überwinden? Unterdessen erklärte der Polizist, er würde wieder so handeln.
Polizei Tobago setzt nach Tod des Rentnerpaares Prämie aus
Gewalt
Eine Prämie von umgerechnet rund 12.700 Euro hat die Polizei ausgesetzt, um so im Fall des gewaltsamen Todes eines Rentnerpaares aus Hessen an Informationen zu kommen. Die Leichen waren nach Angaben der örtlichen Medien mit schweren Schnittverletzungen im Süden der Insel entdeckt worden.
WhatsApp-Update macht noch mehr Lese-Daten sichtbar
WhatsApp
Kaum hat sich der Ärger um die beiden blauen Häkchen gelegt, könnte WhatsApp für neuen Unmut bei seinen Nutzern sorgen. Eine versteckte Funktion gibt Usern nun detailliert Auskunft über das Leseverhalten des Empfängers. Sie zeigt nicht nur ob eine Nachricht gelesen wurde - sondern auch wann.
Klavier aus "Casablanca" für 3,4 Millionen versteigert
Auktion
In dem Filmklassiker von 1942 spielte Dooley Wilson an dem kleinen Klavier "As Time Goes By". Jetzt wurde das Piano aus "Casablanca" für 3,4 Millionen Dollar im Auktionshaus Bonhams versteigert. Es ist eines von zwei Klavieren, die in dem Film benutzt wurden.
Jeder dritte Deutsche fühlt sich permanent im Stress
Stress
Eile, Zeitdruck, Stress - für fast drei von zehn Deutschen ist das nichts unbekanntes. Eine repräsentative Studie der GfK fand dies heraus. Bei vier von zehn Deutschen steigt die Belastung zudem immer noch weiter an. Doch nicht alle Befragten sehen den Stress als negativen Zustand an.
Umfrage
Ernährungsberater sagen, im Schulessen sei zu viel Fleisch. Stimmt das?
 
Fotos und Videos