Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Nasa

Astronaut Neil Armstrong nach Bypass-OP auf dem Weg der Besserung

09.08.2012 | 07:56 Uhr
Astronaut Neil Armstrong nach Bypass-OP auf dem Weg der Besserung
Neil Armstrong ist am Herzen operiert wordenFoto: ddp

Columbus.   Der frühere Astronaut Neil Armstrong hat sich einer Bypass-Operation unterziehen müssen. Nach Angaben der Nasa erholt sich Armstrong, der als erster Mensch den Mond betrat, derzeit im Krankenhaus von dem Eingriff. Armstrong ist 82 Jahre alt.

Der erste Mensch auf dem Mond, Neil Armstrong, ist am Herzen operiert worden. Ein Sprecher der US-Weltraumbehörde NASA sagte unter Berufung auf Armstrongs Frau Carol, der frühere Astronaut erhole sich von der Operation. Wann und wo sie vorgenommen wurde, war zunächst nicht bekannt.

NASA-Chef Charles Bolden wünschte Armstrong auf Facebook gute Besserung. "Neils Pioniergeist" werde ihm dabei helfen, sich von der Bypass-Operation zu erholen, schrieb Bolden. "Die ganze Nasa-Familie denkt an die Familie Armstrong und betet für sie", ließ Bolden erklären.

Armstrong war am Sonntag 82 Jahre alt geworden. Am 20. Juli 1969 betrat er als erster Mensch den Mond. (dapd/rtr)



Kommentare
Aus dem Ressort
Viele billige Kindersitze fallen im Test durch
Kindersitze
Eltern, die versuchen mit billigen Kindersitzen zu sparren, tun dies an der falschen Stelle. Das zeigte ein Stichprobentest, bei dem sechs von zehn Modellen für weniger als 70 Euro patzten. Zum teil enthalten sie zu viele Schadstoffe oder bieten in Unfallsituationen keine Sicherheit.
Rentner protestiert gegen Männerkritik in Udo-Jürgens-Song
Fan-Protest
Raser, Kriegstreiber und Kriminelle - Entertainer Udo Jürgens geht auf seinem aktuellen Album "Mitten im Leben" mit der männlichen Spezies hart ins Gericht. Einem Fan aus dem Odenwald geht die Kritik zu weit, in 16 Städten der Jürgens-Tour hat er "Männersolidaritätsdemos" angemeldet.
Tote Fliegen im OP - Hygieneskandal an Mannheimer Uni-Klinik
Keime
Knochensplitter und tote Insekten am OP-Besteck, Personal, das mangels Qualifikation von Kontrolleuren nach Hause geschickt wird: An der angesehenen Mannheimer Uni-Klinik herrschen schlimme Zustände. Der Fall schockt die gesamte deutsche Krankenhaus-Szene.
„Disslike“ – Promis rezitieren Hass-Kommentare aus dem Netz
Youtube
Der Youtube-Kanal „Disslike“ konfrontiert Promis mit bissigen Kommentaren aus dem Netz. Gregor Gysi und Jan Böhmermann amüsierten sich schon vor laufender Kamera. Andere Promis scheuen sich noch, vor allem Politiker. Dabei wäre ein möglicher Lieblingskandiat AfD-Chef Bernd Lucke.
Schweizer empört über Kaffeesahne mit Hitler und Mussolini
Sammeldosen
In der Schweiz sind Kaffeesahne-Verpackungen mit Porträts von Hitler und Mussolini aufgetaucht. Der Supermarktkette Migros ist es peinlich – der Produzent dagegen empfindet die Kritik als übertrieben. Die Packungen sind inzwischen aus dem Programm genommen worden.
Umfrage
Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?