Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Nasa

Astronaut Neil Armstrong nach Bypass-OP auf dem Weg der Besserung

09.08.2012 | 07:56 Uhr
Astronaut Neil Armstrong nach Bypass-OP auf dem Weg der Besserung
Neil Armstrong ist am Herzen operiert wordenFoto: ddp

Columbus.   Der frühere Astronaut Neil Armstrong hat sich einer Bypass-Operation unterziehen müssen. Nach Angaben der Nasa erholt sich Armstrong, der als erster Mensch den Mond betrat, derzeit im Krankenhaus von dem Eingriff. Armstrong ist 82 Jahre alt.

Der erste Mensch auf dem Mond, Neil Armstrong, ist am Herzen operiert worden. Ein Sprecher der US-Weltraumbehörde NASA sagte unter Berufung auf Armstrongs Frau Carol, der frühere Astronaut erhole sich von der Operation. Wann und wo sie vorgenommen wurde, war zunächst nicht bekannt.

NASA-Chef Charles Bolden wünschte Armstrong auf Facebook gute Besserung. "Neils Pioniergeist" werde ihm dabei helfen, sich von der Bypass-Operation zu erholen, schrieb Bolden. "Die ganze Nasa-Familie denkt an die Familie Armstrong und betet für sie", ließ Bolden erklären.

Armstrong war am Sonntag 82 Jahre alt geworden. Am 20. Juli 1969 betrat er als erster Mensch den Mond. (dapd/rtr)



Kommentare
Aus dem Ressort
Hitler-Gruß am Gymnasium - Polizei ermittelt gegen Schüler
Nazi-Umtriebe
Neuntklässler kleben sich Hitlerbärte ins Gesicht und heben den rechten Arm zum Gruß. Was eventuell als geschmackloser Auswuchs pubertären Leichtsinns begann, hat Konsequenzen: Die Polizei ermittelt an einem Gymnasium in Sachsen-Anhalt. Die Schulleitung sagt, sie sei von den Vorfällen überrascht.
Großeinsatz zur Suche nach verschleppten Studenten in Mexiko
Polizei
Tausende Polizisten fahnden mittlerweile nach den jungen Leuten, die seit mehr als einem Monat spurlos verschwunden sind. Der mutmaßliche Drahtzieher des Verbrechens wird auf der ganzen Welt gesucht. Die Angehörigen der Vermissten haben das Vertrauen in die Regierung allerdings längst verloren.
US-Krankenschwestern streiken für besseren Ebola-Schutz
Gesundheit
Krankenschwestern in den USA wollen für einen besseren Schutz vor Ebola streiken. Ziel sei es, bessere Sicherheitsstandards zu etablieren, hieß es von der Gewerkschaft National Nurses United (NNU). Zuvor hatte eine Krankenschwestern mit der Missachtung ihrer Quarantäne für Aufsehen gesorgt.
FBI-Ermittler nehmen mutmaßlichen Polizistenmörder fest
Fahndungserfolg
Zehn Namen stehen auf der FBI-Liste der zehn meistgesuchten Verbrecher. Einer dieser Namen ist nun mit dem Hinweis "Geschnappt" versehen: Den Ermittlern der US-Bundesbehörde FBI ist nach wochenlanger Fahndung ein mutmaßlicher Polizistenmörder ins Netz gegangen.
Mehrere Tote nach Absturz auf Flughafengebäude in Kansas
Unglück
Die Bilder lassen das Schlimmste befürchten. Dicke, schwarze Rauchschwaden quellen nach einem Flugzeugabsturz aus einem Airport-Gebäude im US-Bundesstaat Kansas. Vier Menschen sterben - aber viele können sich offenbar in Sicherheit bringen.
Umfrage
Statt mit Aufkleber will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut mit automatischer Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrollieren lassen. Was halten Sie davon?

Statt mit Aufkleber will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut mit automatischer Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrollieren lassen. Was halten Sie davon?