Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Fernsehen

Arte macht heute Abend einen Ausflug in den Weltraum

08.08.2012 | 17:56 Uhr
Arte macht heute Abend einen Ausflug in den Weltraum
„Auf der Suche nach außerirdischem Leben - Die Entdeckung neuer Monde“: Gibt es noch bewohnte Planenten, fragt Arte.Foto: Arte

Essen.  Arte hebt ab und zeigt von Donnerstag bis Sonntag den aktuellen Stand der internationalen Weltraumforschung. Titel der vierteiligen TV-Themenserie: „Die Nacht der Sterne“. Zu sehen gibt’s auch faszinierende Bilder von der Sonne und Dokumentationen zu der Frage, ob wir allein im All sind.

Das Marsabenteuer fasziniert derzeit die Welt. Bei der NASA werden sie durchatmen, dass man mal wieder über die Weiten des Weltalls spricht und gespannt auf die frischen Bilder vom Roten Planeten blickt.

Um die bemannte Raumfahrt allerdings ist es ruhig geworden. Arte versucht gegenzusteuern, zeigt von Donnerstag bis Sonntag den aktuellen Stand der internationalen Weltraumforschung: „Die Nacht der Sterne“ heißt die Themenserie.

Als am 21. Juni 1969 um 3.56 Uhr mitteleuropäischer Zeit Apollo 11 auf dem Mond landete und Neil Armstrong als erster Mensch den Erdtrabanten betrat, da hing in fast jedem Jungenzimmer eine Mondkarte. Die Begeisterung für die Eroberung des Weltraums war überall greifbar. Schon lange steht zwar „Star Wars“ bei der jungen Generation hoch im Kurs, von der echten Erforschung des Weltraums will aber kaum jemand etwas wissen.

Spektakuläre Sonnen-Bilder

Relativ unspektakulär stoppte US-Präsident Barack Obama im Februar 2010 das NASA-Programm, das weitere Mond- und erste Marslandungen vorsah. Dass Arte mit seiner Themenserie das Interesse für die Raumfahrt, für Astro- und Kosmonauten, schlagartig wecken wird, ist so wahrscheinlich wie die Kollision eines Asteroiden mit der Erde. Spröde, auf spektakuläre Bilder verzichtend und mit vielen Wortbeiträgen, landet beim ambitionierten öffentlich-rechtlichen Sender der Bericht über „Die Krise der bemannten Raumfahrt“ auf den Bildschirmen (Donnerstag, 9. August, 20.15 Uhr).

Einen Tag später geht es in zwei Folgen um die „Suche nach außerirdischem Leben“ mit Bildern aus dem All, aber auch von lebensfeindlichen Regionen der Erde (Freitag, 10. August, 20.15). Die Autoren zeigen Bilder aus der Mojave-Wüste in Nordamerika und aus der Antarktis. Parallelen werden gezogen zum Mars und zum Saturn-Mond Titan. Den Höhepunkt findet das Themenpaket am Wochenende. Spektakuläre Bilder von der Sonne und von Asteroiden sowie Dokumentationen über die Frage, ob wir allein im All sind, ergänzen die Informationen (Samstag, 11. August, ab 10.20 Uhr).

14 Kurzfilme aus der Reihe „Himmel“ lassen uns staunen. Selbst das Schwarze Loch, das Nichts, lässt sich bei Arte in vier Minuten 40 Sekunden in all seinen Dimensionen erahnen. Viel Aufwand. In den 60ern reichte ja schon der Griff eines Bügeleisens, eine ganze Generation mit dem Raumschiff Orion in die unendlichen Weiten des Weltraums zu katapultieren.

Stefan Wette


Kommentare
10.08.2012
00:48
Arte macht heute Abend einen Ausflug in den Weltraum
von papzt | #2

... sehr komisch .. ich hab "ARTE" heute um 20.15 Uhr geguckt .. und da liefen die letzten beiden Teile "Die Kennedys" ..

So gegen 21.45 Uhr konnte ich dann was vom Weltall sehen ..

... den Rest schenke ich mir ...

09.08.2012
13:08
Arte macht heute Abend einen Ausflug in den Weltraum
von prim3 | #1

JULI !!!
21 JULI !!!
Oh mein Gott

Aus dem Ressort
Massaker auf Flüchtlingsboot? Bis zu 181 Tote vor Lampedusa
Flüchtlingskatastrophe
Auf einem Flüchtlingsboot vor der italienischen Insel Lampedusa sind laut unterschiedlichen Angaben bis zu 181 Menschen ums Leben gekommen. Augenzeugenberichten zufolge haben sich zahlreiche Passagiere auf dem überfüllten Boot bei einem Kampf um einen Platz an Deck gegenseitig umgebracht.
Die letzte Fahrt der Costa Concordia hat begonnen
Havarie-Schiff
Und sie bewegt sich doch: Die Costa Concordia hat am Mittwoch ihre letzte Fahrt angetreten, von der toskanischen Insel Giglio zum Verschrotten in Genau. Als das von Schleppern gezogene Wrack ablegte, kamen bei vielen Schaulustigen Emotionen hoch.
Warum das Baden in der Ostsee zurzeit so gefährlich ist
Ostsee
Die Zahl der Badetoten an der Ostseeküste steigt. Allein am vergangenen Wochenende kamen 16 Schwimmer ums Leben. Hinzu kommen etliche Gerettete in den vergangenen Wochen. Einige Strandbesucher springen immer noch ins kühle Nass - trotz roter Flaggen. Sie gefährden dadurch nicht nur sich selbst.
47 Tote bei missglückter Notlandung im Unwetter auf Taiwan
Flugzeug-Absturz
In Taiwan sind am Mittwoch 47 Passagiere bei einer missglückten Notlandung ums Leben gekommen. Die Ursache für den Absturz der kleinen TransAsia-Maschine ist noch nicht bekannt - zuvor war ein heftiger Taifun über die Insel gefegt.
Kein Vertrauen - Mollath-Verteidiger müssen weiter machen
Prozess
Paukenschlag im Prozess gegen Gustl Mollath: Die Wahlverteidiger geben ihr Amt auf. Angeblich fehlt dem Angeklagten das Vertrauen. Doch Mollath zeigt sich überrascht — und das Gericht findet schnell eine Lösung: Die Wahlverteidiger werden zu Pflichtverteidigern.
Umfrage
Das Beispiel ist krass: Ein 23-Jähriger wird auf Facebook einer Vergewaltigung bezichtigt — aber er ist unschuldig. Wurden Sie schon Opfer von Facebook-Hetze oder Mobbing?

Das Beispiel ist krass: Ein 23-Jähriger wird auf Facebook einer Vergewaltigung bezichtigt — aber er ist unschuldig. Wurden Sie schon Opfer von Facebook-Hetze oder Mobbing?