Anstatt weißem Spargel geht auch grüner

Jürgen Engelhardt  (48) war Küchenchef im Haus Kemnade und  gründet derzeit die Kochschule „Kochmomente“. Für die WAZ und WAZ.de kommentiert er die neue Alltagsküche und erklärt, worauf Hobbyköche achten sollten.
Jürgen Engelhardt (48) war Küchenchef im Haus Kemnade und gründet derzeit die Kochschule „Kochmomente“. Für die WAZ und WAZ.de kommentiert er die neue Alltagsküche und erklärt, worauf Hobbyköche achten sollten.
Foto: FUNKE Foto Services

So, diese Serie geht zu Ende genau wie auch die Spargelsaison, aber dieses Gericht können Sie auch gut mit grünem Spargel zubereiten. Entweder gekocht oder kleingeschnitten und in Olivenöl gebraten, beim Braten kann man zum Schluss auch noch ein paar frische Tomatenwürfelchen zugeben, schmeckt gut und sieht gut aus.

Die Rucolapesto kann man gut selber herstellen. Ein Bund Rucola waschen und kurz blanchieren (Blanchieren=in kochendem Salzwasser kurz eingeben und dann in Eiswasser abschrecken) so bleibt der Rucola lange farbstabil und hält sich länger. 25 g pinienkerne, 25g Parmesan, 150g Olivenöl und 10g Salz, alles gut durchpürieren, hält sich abgedeckt gute 4 Wochen im Kühlschrank.

Wenn Sie weißen Spargel verwenden geben Sie etwas Zitronensaft zum Kochwasser hinzu, Spargel und Zitrone verstehen sich gut und bringen eine frische Note, gerade zum Saisonabschluss. Jürgen Engelhardt