Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Flüchtlinge

Angelina Jolie zur Sondergesandten des UNHCR befördert

17.04.2012 | 15:42 Uhr
Angelina Jolie engagiert sich weiter für Flüchtlinge - jetzt als Sondergesandte.Foto: AP

Genf.  Sie war bereits Botschafterin des guten Willens für das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR), nun ist Hollywood-Star Angelina Jolie zur Sondergesandten aufgestiegen. Damit werde das Engagement der Schauspielerin gewürdigt, so der UNHCR. Jolie werde sich künftig auf große Krisen spezialisieren.

Hollywood-Schauspielerin Angelina Jolie wird sich künftig noch stärker für die Belange von Flüchtlingen weltweit einsetzen. Jolie werde zur Sondergesandten des UN-Flüchtlingskommissars Antonio Guterres befördert, teilte ein Sprecher des UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) am Dienstag in Genf mit.

Damit werde das Engagement der 36-Jährigen in den vergangenen zehn Jahren gewürdigt, das weit über ihre Aufgaben als Botschafterin des guten Willens für das UNHCR hinausgegangen sei. Dieses Amt hat Jolie seit 2001 inne, seither war sie laut UNHCR 40 Mal in Krisengebieten.

Video
Berlin, 14.02.12: Doppelte Ehrung für Angelina Jolie auf der "Cinema for Peace"-Gala am Montag – die US-Schauspielerin wurde für ihren Einsatz gegen Krieg und Völkermord sowie für ihr Regiedebüt "In the Land of Blood and Honey" ausgezeichnet.

Künftig werde die Oscar-Preisträgerin sich auf "große Krisen" spezialisieren und mehr diplomatische Aufgaben übernehmen, sagte der Sprecher. Jolie hatte erst kürzlich mit ihrem Privatleben für Schlagzeilen gesorgt, als sie die Verlobung mit ihrem langjährigen Partner Brad Pitt bestätigen ließ. Die Hollywood-Stars sind seit 2005 ein Paar. Sie haben sechs Kinder, drei von ihnen sind adoptiert. (afp)



Kommentare
Aus dem Ressort
US-Feuerwehr rettet Hamster mit winzigem Sauerstoff-Schlauch
Erste Hilfe
Tierischer Erste-Hilfe-Einsatz für die Feuerwehr im US-amerikanischen Ort Lacey: Nach einem Brand haben die Einsatzkräfte dort eine Hamster-Familie beatmet. Das Foto, das ein Tier mit einem winzigen Sauerstoff-Schlauch zeigt, macht die Runde im Internet und begeistert viele Tierfreunde.
Erpresser bedroht Linda de Mol und ihre Kinder
Drohungen
Linda de Mol und ihre Familie leben in Angst: Ein Erpresser fordert viel Geld von ihrem Bruder, der als Fernsehproduzent mit "Big Brother" Milliarden verdiente. Nun gibt es ein Phantombild - der Mann hatte bei einem Bäcker Tortenstücke gekauft, die an die Privatadresse de Mols gingen.
Erster Ebola-Patient in den USA - Behörde warnt vor Panik
Ebola
Was lange befürchtet worden war, ist eingetroffen: Erstmals ist ein Patient außerhalb von Afrika mit Ebola diagnostiziert worden - in den USA. "Wir werden das stoppen", kündigt die US-Gesundheitsbehörde an und warnt vor Hysterie. Die Krankheit sei "angsteinflößend", die Gefahr aber äußerst gering.
Tumult im Dano-Mordprozess - Richter ermahnt Großvater
Prozess
Der Mordprozess um den erdrosselten Dano (5) hat mit Tumulten begonnen: Von Weinkrämpfen geschüttelt, hat der Großvater des Opfers die Aussage eines Polizisten gestört. Der 43-jährige Beschuldigte soll das Kind geprügelt und erdrosselt haben. Er selbst will ihn in einer Decke erstickt haben.
Tote Hosen werden mit jüdischer Auszeichnung geehrt
Rockband
Seit Jahrzehnten kämpfen die Toten Hosen gegen Rechtsextremismus, dafür wird die Band nun mit einer hohen Auszeichnung geehrt. Die jüdische Gemeinde ihrer Heimatstadt Düsseldorf verleiht den Rockern am Mittwochabend die Josef-Neuberger-Medaille, die auch schon Angela Merkel und Johannes Rau tragen.
Umfrage
Fastfood-Ketten wollen den Mindestlohn aushebeln - verstehen Sie die Empörung der Angestellten?

Fastfood-Ketten wollen den Mindestlohn aushebeln - verstehen Sie die Empörung der Angestellten?

 
Fotos und Videos