Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Verkehr

ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30

13.11.2012 | 13:36 Uhr
ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
Sinn und Zweck von Tempo-30-Zonen in Städten werden von Experten ganz unterschiedlich beurteilt.Foto: dapd

Berlin/München.  Der ADAC lehnt Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit ab. Der Automobilclub befürchtet, dass Autos vermehrt auf Wohngebiete ausweichen und sich damit Unfälle häufen. Außerdem sei es "teuer, und schlecht für die Umwelt". Das Umweltbundesamt sieht vor allem im Lärmschutz Vorteile durch die Regulierung.

In Wohngebieten sind sie Standard, auf den großen Verkehrsadern noch selten: Sinn und Zweck von Tempo-30-Zonen in Städten werden von Experten ganz unterschiedlich beurteilt. Der Automobilklub ADAC befürchtet bei einer flächendeckenden Einführung mehr Fahrten durch Wohngebiete, wie der Verband am Dienstag in München mitteilte.

Doch das Umweltbundesamt sieht in der Beschränkung vor allem ein Plus an Sicherheit und Lärmschutz. In Berlin debattierten am Dienstag mehr als 100 Verkehrsplaner, Wissenschaftler und Vertreter von Verbänden über das Tempolimit.

Der ADAC lehnt Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit in Städten und Gemeinden entschlossen als "gefährlich, teuer und schlecht für die Umwelt" ab. Bei einer Vereinheitlichung werde der "Schleichverkehr" durch Wohngebiete dramatisch zunehmen, da kein Zeitgewinn mehr durch das Benutzen von Hauptverkehrsstraßen bestehe, hieß es. Mehr Verkehr in Wohngebieten wiederum bedeute eine größere Gefahr für Fußgänger und Radfahrer.

ADAC fordert ein leistungsfähiges Netz von Hauptverkehrsstraßen

Die Autofahrer akzeptierten die heutigen Tempo-30-Zonen in Wohngebieten und fänden sie sinnvoll. Der ADAC forderte, ein leistungsfähiges Netz von Hauptverkehrsstraßen in den Städten aufrecht zu erhalten, beispielsweise durch geeignete Maßnahmen wie "Grüne Wellen". In Wohngebieten sei Tempo 30 in einem überschaubaren Gebiet sinnvoll und überall dort, wo der bauliche Charakter der Straße dies unterstütze. Auf Kommunen kämen hohe Kosten etwa für neue Bodenwellen auf der Fahrbahn hinzu, wenn sich die Geschwindigkeitsbeschränkung durchsetze.

Verkehr
Düsseldorfer Polizei will Raser mit Radarfallen ausbremsen

Die Polizei will Raser im linksrheinischen Teil von Düsseldorf mit verschärften Tempokontrollen ausbremsen. Denn gerade im Bereich der Brüsseler...

Das Argument des Zeitgewinns wies der Sprecher des Umweltbundesamtes, Stephan Gabriel Haufe, zurück: "Ich warne vor zu verallgemeinernden Aussagen." Bei Tempo 50, wie heute meist innerhalb der Städte üblich, bewege sich der Zeitgewinn im Vergleich zu Tempo 30 im Sekundenbereich.

Durch langsamere Fahrweise werden stärker umweltschädliche Stickstoffoxide ausgestoßen

Doch auch die Experten des Amtes seien sich noch nicht sicher, ob ein Tempolimit bei 30 Stundenkilometern flächendeckend sinnvoll sei. Studien aus mehreren Ländern hätten bewiesen, dass die Verkehrssicherheit bei Tempo 30 steige und die Lärmbelastung abnehme, sagte Haufe. Eine niedrige Geschwindigkeit habe aber auch negative Effekte.

So werde bei einer langsameren Fahrweise zwar weniger Feinstaub aufgewirbelt, jedoch stießen Verbrennungsmotoren dann stärker umweltschädliche Stickstoffoxide aus. (dapd)

Kommentare
14.11.2012
12:37
ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von Eduard79 | #16

Es vergeht wirklich kein Artikel über Verkehr, ohne das immer gleiche, aber trotzdem unsinnige Argument - in diesem Falle vorgetragen von...
Weiterlesen

8 Antworten
ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von fuffzigpfennig | #16-1

Sinnvolle Argumente gegen flächendeckendes Tempo 30 gibt es ja in der Großpackung! ;-)

Aber von welcher "Landflucht" schreiben Sie? Der Trend in den verkommenen Ruhrgebietsstädten ist zumindest eher gegenläufig, hier flüchten die Menschen massenhaft aufs Land!

ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von fuffzigpfennig | #16-2

Und das liegt nicht am Verkehr! ;-)

ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von Eduard79 | #16-3

Da ist das Ruhrgebiet aber auch der einzige Ballungsraum - und bereits an der Rhein-Schiene, die großräumig betrachtet "direkt nebenan" liegt, haben wir wieder Städte, die Einwohner gewinnen. Insgesamt betrachtet ist es momentan der Trend, schauen Sie z.B. mal hier:

http://www.ardmediathek.de/swr-fernsehen/betrifft/stadt-land-flucht-die-jungen-gehen-die-alten-bleiben?documentId=11697012

Davon abgesehen: Egal ob wir eine Landflucht haben oder nicht - ich halte es für wenig zielführend, bei einer Problemstellung einfach zu sagen "Die Betroffenen zwingt na niemand, in der Nähe des Problems zu wohnen!"

Wo bitte soll da der Lösungsansatz herkommen? Deutschland ist - wir denken wieder großräumig - einfach zu dicht besiedelt, als dass jeder einfach "weit weg von Problemen" wohnen könnte.

ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von fuffzigpfennig | #16-4

Wenn flächendeckendes Tempo 30 für irgendjemanden Vorteile oder ein Plus an Sicherheit bedeuten würde, würde ich Ihnen sogar zustimmen. Aber das ist leider nicht der Fall. Und auch die Mehrheit der "betroffenen" Städter wünscht sich garantiert kein Tempo 30 Geschleiche auf jedem ihrer Wege.

Zu dem anderen Thema: Mag sein, dass die von mir angesprochene Landflucht in erster Linie das Ruhrgebiet betrifft, aber generell habe ich den Trend beobachtet, dass junge Menschen, die vom Land in die Stadt ziehen, auch irgendwann wieder zurückkommen, wenn sie eine Familie gründen. Die Zunehmende Gewalt, Hektik, Anonymität und Überfremdung in den Städten wird hier garantiert in Zukunft in jeder Region eine Kehrtwende verursachen.

ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von Eduard79 | #16-5

Sie können mir ruhig zustimmen, denn ich versuche ja gar nicht, Tempo 30 etwas positives abzugewinnen ;-)

Zumindest nicht flächendeckend. Wenn man mich fragt: Es gibt 50er-Straßen, wo auch Tempo 70 wohl niemandem etwas schaden würde. Gleichzeitig gibt es wohl Bereich, wo Limits etwas bringen würden.

Ich würde mir da einfach mehr Augenmaß wünschen, eine Berücksichtigung der lokalen Verhältnisse und kein dogmatisches Ausbremsen weil "langsam gut sein MUSS".

ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von fuffzigpfennig | #16-6

O.K., dann stimme ich Ihnen zu, dass das von Ihnen kritisierte Argument gegen Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit durchaus kritikwürdig ist und man nicht gerade zu den Top 10 der besten Gegenargumente zählen kann. ;-)

ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von Bella74 | #16-7

Mein Vorschlag zur Landflucht war durchaus ernst gemeint. Wer in einer Großstadt wohnt, kann sich nicht allen ernstes gegen den dort herrschenden Lärm beklagen und deshalb Tempolimits verlangen wollen.

ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von fuffzigpfennig | #16-8

Ich persönlich kann dem nicht widersprechen, da ich ebenfalls die Stadt verließ, weil mir gewisse Dinge nicht gepasst haben und ich auch nicht eine Verbesserung dieser eingefordert, sondern widerstandslos gehandelt habe, aber als Argument gegenüber unseren Hobby-Weltrettern, in deren Welt alle Menschen gleich sein müssen, und auch Menschen um jeden Preis geschützt werden sollen, auch wenn sie gar nicht beschützt und fremdbehütet werden wollen (viele leben ja freiwillig in Städten, weil ihnen das Landleben zu ruhig ist), bietet es leider eine zu große Angriffsfläche. Hier muss man mit knallharten Fakten agieren!

Funktionen
Aus dem Ressort
Auto rast ungebremst in Eisdiele – zwei Menschen sterben
Unfall
Bei einem Unfall sind am Sonntag in Bremervörde zwei Menschen gestorben – darunter ein Junge (2). Ein Auto war ungebremst in eine Eisdiele gerast.
Helene Fischer bricht Berlin-Konzert wegen Unwetters ab
Helene Fischer
Klatschnass durch die Nacht: Helene Fischer musste sich am Sonntag dem Unwetter geschlagen geben. Auch Roxette-Fans mussten enttäuscht umkehren.
Bundesinstitut warnt vor Arsengehalt in Reiswaffeln
Studie
Reiswaffeln gelten als gesunder Snack - auch für Babys. Doch jetzt rät ein Bundesinstitut dazu, den Nachwuchs nur ab und zu daran knabbern zu lassen.
Unwetter hielt Feuerwehr auf Trab – Abkühlung dank Kaltfront
Gewitter
Erst Hitze, dann Blitze: Das Wetter zeigte sich am Sonntag von seiner gefährlichen Seite. Jetzt beruhigt es sich – und es wird angenehm warm.
Innerhalb von 24 Stunden 65.255 Gewitter-Blitze über NRW
Gewitter
Erst Hitze, dann Blitze: Das Wetter zeigt sich nach der extremen Wärmewelle von seiner gefährlichen Seite. Es tobten sich heftige Unwetter aus.
article
7288540
ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/adac-ist-gegen-regelgeschwindigkeit-von-tempo-30-id7288540.html
2012-11-13 13:36
ADAC,Tempo 30,Städte,Tempo 50,Schleichverkehr,Wohngebieten,Regelgeschwindigkeit,Umweltbundesamt
Panorama