Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Verkehr

ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30

13.11.2012 | 13:36 Uhr
Funktionen
ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
Sinn und Zweck von Tempo-30-Zonen in Städten werden von Experten ganz unterschiedlich beurteilt.Foto: dapd

Berlin/München.  Der ADAC lehnt Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit ab. Der Automobilclub befürchtet, dass Autos vermehrt auf Wohngebiete ausweichen und sich damit Unfälle häufen. Außerdem sei es "teuer, und schlecht für die Umwelt". Das Umweltbundesamt sieht vor allem im Lärmschutz Vorteile durch die Regulierung.

In Wohngebieten sind sie Standard, auf den großen Verkehrsadern noch selten: Sinn und Zweck von Tempo-30-Zonen in Städten werden von Experten ganz unterschiedlich beurteilt. Der Automobilklub ADAC befürchtet bei einer flächendeckenden Einführung mehr Fahrten durch Wohngebiete, wie der Verband am Dienstag in München mitteilte.

Doch das Umweltbundesamt sieht in der Beschränkung vor allem ein Plus an Sicherheit und Lärmschutz. In Berlin debattierten am Dienstag mehr als 100 Verkehrsplaner, Wissenschaftler und Vertreter von Verbänden über das Tempolimit.

Der ADAC lehnt Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit in Städten und Gemeinden entschlossen als "gefährlich, teuer und schlecht für die Umwelt" ab. Bei einer Vereinheitlichung werde der "Schleichverkehr" durch Wohngebiete dramatisch zunehmen, da kein Zeitgewinn mehr durch das Benutzen von Hauptverkehrsstraßen bestehe, hieß es. Mehr Verkehr in Wohngebieten wiederum bedeute eine größere Gefahr für Fußgänger und Radfahrer.

ADAC fordert ein leistungsfähiges Netz von Hauptverkehrsstraßen

Die Autofahrer akzeptierten die heutigen Tempo-30-Zonen in Wohngebieten und fänden sie sinnvoll. Der ADAC forderte, ein leistungsfähiges Netz von Hauptverkehrsstraßen in den Städten aufrecht zu erhalten, beispielsweise durch geeignete Maßnahmen wie "Grüne Wellen". In Wohngebieten sei Tempo 30 in einem überschaubaren Gebiet sinnvoll und überall dort, wo der bauliche Charakter der Straße dies unterstütze. Auf Kommunen kämen hohe Kosten etwa für neue Bodenwellen auf der Fahrbahn hinzu, wenn sich die Geschwindigkeitsbeschränkung durchsetze.

Verkehr
Düsseldorfer Polizei will Raser mit Radarfallen ausbremsen

Die Polizei will Raser im linksrheinischen Teil von Düsseldorf mit verschärften Tempokontrollen ausbremsen. Denn gerade im Bereich der Brüsseler...

Das Argument des Zeitgewinns wies der Sprecher des Umweltbundesamtes, Stephan Gabriel Haufe, zurück: "Ich warne vor zu verallgemeinernden Aussagen." Bei Tempo 50, wie heute meist innerhalb der Städte üblich, bewege sich der Zeitgewinn im Vergleich zu Tempo 30 im Sekundenbereich.

Durch langsamere Fahrweise werden stärker umweltschädliche Stickstoffoxide ausgestoßen

Doch auch die Experten des Amtes seien sich noch nicht sicher, ob ein Tempolimit bei 30 Stundenkilometern flächendeckend sinnvoll sei. Studien aus mehreren Ländern hätten bewiesen, dass die Verkehrssicherheit bei Tempo 30 steige und die Lärmbelastung abnehme, sagte Haufe. Eine niedrige Geschwindigkeit habe aber auch negative Effekte.

So werde bei einer langsameren Fahrweise zwar weniger Feinstaub aufgewirbelt, jedoch stießen Verbrennungsmotoren dann stärker umweltschädliche Stickstoffoxide aus. (dapd)

Kommentare
14.11.2012
12:37
ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von Eduard79 | #16

Es vergeht wirklich kein Artikel über Verkehr, ohne das immer gleiche, aber trotzdem unsinnige Argument - in diesem Falle vorgetragen von Bella74.

Bella74 meint, wer Verkehrslärm nicht erträgt, solle doch in ruhige Gegenden ziehen.

So, jetzt bitte einmal nachdenken:

Wenn wir alle in "ruhige Gegenden" ziehen, in die wir natürlich wiederum mit dem Auto fahren - wie ruhig ist es dann dort noch?!

Mehr noch: Durch den Verkehr, den wir verursachen, um zu unserem Häuschen im Grünen zu kommen, wird es anderswo noch lauter, und der Verkehr bzw. die täglich zu fahrenden Strecken werden steigen.

In vielen Teilen Deutschlands erleben wir momentan eine regelrechte Landflucht, die Menschen ziehen (wieder) in die Stadt, und dort muss das Leben erträglich sein.

Das alles bedeutet jedoch nicht, dass ich flächendeckend für Tempo 30 bin. Ich bin nur für sinnvolle Argumente.

8 Antworten
ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von fuffzigpfennig | #16-1

Sinnvolle Argumente gegen flächendeckendes Tempo 30 gibt es ja in der Großpackung! ;-)

Aber von welcher "Landflucht" schreiben Sie? Der Trend in den verkommenen Ruhrgebietsstädten ist zumindest eher gegenläufig, hier flüchten die Menschen massenhaft aufs Land!

ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von fuffzigpfennig | #16-2

Und das liegt nicht am Verkehr! ;-)

ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von Eduard79 | #16-3

Da ist das Ruhrgebiet aber auch der einzige Ballungsraum - und bereits an der Rhein-Schiene, die großräumig betrachtet "direkt nebenan" liegt, haben wir wieder Städte, die Einwohner gewinnen. Insgesamt betrachtet ist es momentan der Trend, schauen Sie z.B. mal hier:

http://www.ardmediathek.de/swr-fernsehen/betrifft/stadt-land-flucht-die-jungen-gehen-die-alten-bleiben?documentId=11697012

Davon abgesehen: Egal ob wir eine Landflucht haben oder nicht - ich halte es für wenig zielführend, bei einer Problemstellung einfach zu sagen "Die Betroffenen zwingt na niemand, in der Nähe des Problems zu wohnen!"

Wo bitte soll da der Lösungsansatz herkommen? Deutschland ist - wir denken wieder großräumig - einfach zu dicht besiedelt, als dass jeder einfach "weit weg von Problemen" wohnen könnte.

ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von fuffzigpfennig | #16-4

Wenn flächendeckendes Tempo 30 für irgendjemanden Vorteile oder ein Plus an Sicherheit bedeuten würde, würde ich Ihnen sogar zustimmen. Aber das ist leider nicht der Fall. Und auch die Mehrheit der "betroffenen" Städter wünscht sich garantiert kein Tempo 30 Geschleiche auf jedem ihrer Wege.

Zu dem anderen Thema: Mag sein, dass die von mir angesprochene Landflucht in erster Linie das Ruhrgebiet betrifft, aber generell habe ich den Trend beobachtet, dass junge Menschen, die vom Land in die Stadt ziehen, auch irgendwann wieder zurückkommen, wenn sie eine Familie gründen. Die Zunehmende Gewalt, Hektik, Anonymität und Überfremdung in den Städten wird hier garantiert in Zukunft in jeder Region eine Kehrtwende verursachen.

ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von Eduard79 | #16-5

Sie können mir ruhig zustimmen, denn ich versuche ja gar nicht, Tempo 30 etwas positives abzugewinnen ;-)

Zumindest nicht flächendeckend. Wenn man mich fragt: Es gibt 50er-Straßen, wo auch Tempo 70 wohl niemandem etwas schaden würde. Gleichzeitig gibt es wohl Bereich, wo Limits etwas bringen würden.

Ich würde mir da einfach mehr Augenmaß wünschen, eine Berücksichtigung der lokalen Verhältnisse und kein dogmatisches Ausbremsen weil "langsam gut sein MUSS".

ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von fuffzigpfennig | #16-6

O.K., dann stimme ich Ihnen zu, dass das von Ihnen kritisierte Argument gegen Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit durchaus kritikwürdig ist und man nicht gerade zu den Top 10 der besten Gegenargumente zählen kann. ;-)

ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von Bella74 | #16-7

Mein Vorschlag zur Landflucht war durchaus ernst gemeint. Wer in einer Großstadt wohnt, kann sich nicht allen ernstes gegen den dort herrschenden Lärm beklagen und deshalb Tempolimits verlangen wollen.

ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von fuffzigpfennig | #16-8

Ich persönlich kann dem nicht widersprechen, da ich ebenfalls die Stadt verließ, weil mir gewisse Dinge nicht gepasst haben und ich auch nicht eine Verbesserung dieser eingefordert, sondern widerstandslos gehandelt habe, aber als Argument gegenüber unseren Hobby-Weltrettern, in deren Welt alle Menschen gleich sein müssen, und auch Menschen um jeden Preis geschützt werden sollen, auch wenn sie gar nicht beschützt und fremdbehütet werden wollen (viele leben ja freiwillig in Städten, weil ihnen das Landleben zu ruhig ist), bietet es leider eine zu große Angriffsfläche. Hier muss man mit knallharten Fakten agieren!

14.11.2012
12:22
ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von fuffzigpfennig | #15

Alle Jahre wieder wird dieser Schwachsinn (meist durch Anregung des VCD - Anti Verkehrsclub Deutschland) aufgekocht, und alle Jahre wieder setzt sich letztendlich die Vernunft durch. Schon jetzt kann der Autofahrer durch die grenzenlose Flut an immer neuen Tempo 30 Zonen kaum noch unterscheiden, ob er sich in einem wirklichen Gefahrenbereich, oder in einer ideologisch eingerichteten "Schleichzone" befindet. Die Folge: Tempo 30 wird von so gut wie niemandem mehr eingehalten, auch nicht vor Kindergärten, Schulen, in reinen Wohngebieten etc.. Das Empfinden, unnötig gemaßregelt zu werden wird sich garantiert nicht ändern, indem man den Autofahrer noch mehr maßregelt. Und wer aufgrund dieser Tatsache von der totalen Überwachung träumt, vergisst leider, dass es inzwischen eine ganze Reihe an Möglichkeiten gibt, sich vor Kontrollen warnen zu lassen.

1 Antwort
ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von fuffzigpfennig | #15-1

Tempolimits abseits der Gefahrenzonen gehören nicht reduziert, sondern erhöht, da sie noch aus Zeiten stammen, wo an ABS und Scheibenbremsen nicht zu denken war. Die Bremswege haben sich längst beachtlich reduziert, aber der Autofahrer soll auf Geschwindigkeiten von Pferdekutschen genötigt werden.

Für Tempo 30 spricht kein einziges Argument, auch das der Lärmreduzierung ist nicht nachvollziehbar und längst widerlegt.

Ich habe den Verdacht, dass hier lediglich ein paar Herrschaften älteren Semesters den Zeitpunkt ihrer Fahruntauglichkeit hinauszögern wollen, die sie im altersbedingten Schneckentempo kein Verkehrshindernis mehr darstellen und das erlaubte Tempo somit ihrer Reaktionsfähigkeit angepasst würde.

14.11.2012
10:24
ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von Seibork | #14

Seit wann sind Leute die (erlaubte) 50 fahren gefährliche Raser? Und mit Spaß hat Autofahren schon lange nichts mehr zu tun. Niemand fährt einfach so durch die Gegend um anderen zu schaden. Der Autohass mancher Zeitgenossen treibt echt skurrile Blüten, ein Auto mit einer Waffe gleichzusetzen ist schon erstaunlich.
Zumal bei Tempo 30 würde jeder durchtrainierte Radler Kreise um die schleichenden Autos fahren, weil jeder aus Angst vor einem Bußgeld mit 25 dahinkriecht. Aber das Tempolimit für Radler ist sicher auch schon in der Schublade...

3 Antworten
ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von EduardM | #14-1

Tempo 30 = 15 Meter Anhalteweg
Tempo 50 = 40 Meter Anhalteweg

Genau das ist der Unterschied zwischen allenfalls leichten Verletzungen und dem Tod.

Tempo 30 sofort.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #14-2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von EduardM | #14-3

Alles vergessen was sie mal in der Fahrschule gelernt haben sollten? Und dann auch noch im Physikunterricht gefehlt. Sie sollten ihr Auto verkaufen, mit so geringem Wissen sind sie eine besondere Gefahr für die anderen Verkehrsteilnehmer.

14.11.2012
10:11
ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von EduardM | #13

Rasende Autofahrer und amerikanische Waffenbesitzer denken gleich, für ihren Spass müssen Menschen sterben.

14.11.2012
09:07
ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von den_schweisser | #12

Ca. 3.900 Verkehrstote in Deutschland pro Jahr.

Ca. 74.000 Alkoholtote in Deutschland pro Jahr.

Ca. 140.000 Tote durch Tabakkonsum in Deutschland pro Jahr.

Da ist Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit ne Super Idee.

Noch Fragen??

1 Antwort
ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von EduardM | #12-1

Ah und weil Menschen sich selbst mit Alkohol und Nikotin umbringen sind die Unfallopfer hinzunehmen, obwohl ein großer der Radfahrer und Fußgänger unschuldig getötet wird. Perverse Denkweise nur um den Spass des Rasens zu verteidigen.

14.11.2012
07:17
ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von Bella74 | #11

Tempo 30 ist purer Unsinn, unter einem grünen Deckmäntelchen ist das Meinungs und Stimmungsmache. Ein herkömmliches Fahrzeug verbraucht im übrigen bei 30 km/h mehr als bei 50 km/h. Nicht zuletzt weil das Fahrzeug in einem niedrigeren Gang fährt. Und Freunde der Elektromobilität und dem grünen Gewissen, der Strom kommt nicht aus der Steckdose.
Der Bund sollte statt in solche Studien lieber Geld in den Straßenbau der Innenstädte stecken, denn diese sind von Schlaglöchern nur so übersäät.

14.11.2012
01:28
ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von Throki | #10

Der ADAC ist dagegen? Dann bin ich aus Prinzip schon mal dafür. ;-)

13.11.2012
20:05
ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von Bella74 | #9

Innerstädtisch Tempo 30 wird sich nie durchsetzen ! Ich halte diese Forderung völlig überzogen. Wer viele Autos mit dem dazugehörigen Lärm und Abgasen nicht haben will, steht es frei, in verkehrsberuhigteren Gegenden zu leben.

13.11.2012
19:33
ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von Pucky2 | #8

Und das Thema Verkehrssicherheit... naja, wenn ich so sehe, wie manche Radfahrer und Fußgänger sich verhalten und meinen, sie hätten Narrenfreiheit und die StVO gilt nur für Kraftfahrzeuge... da schreibe ich besser nicht mehr, außer zum Teil auch selber schuld an den Unfällen.

Wenn Rad- und Gehwege mal repariert würden und das Straßenbauamt Kreuzungen und Einmündungen klar und übersichtlich bauen, dann wird da mehr für die Verkehrssicherheit getan, als überall 30 Km/h.

3 Antworten
ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von truckerchen | #8-1

Nein, bitte jetzt nicht wieder mit gegenseitigen Vorurteilen und Beschimpfungen anfangen. Das bringt gar nichts, außer verhärtete Fronten.

Bitte lasst uns, wenn überhaupt, sachlich diskutieren!

ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von bluedroid | #8-2

....huch ... mir wird gerade übel .... sorry

ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von EduardM | #8-3

Ja auch Radfahrer und Fußgänger halten sich nicht immer an die Regeln, aber warum sollen sie dafür mit der Todesstrafe bestraft werden, Tempo 30 sofort.

13.11.2012
19:25
ADAC ist gegen Regelgeschwindigkeit von Tempo 30
von Pucky2 | #7

Wenn man Automobil ganz abschafft, macht man noch mehr für den Lärmschutz!

Wenn alle zu Hause arbeiten und ein Elekto-Fahrzeug alle Besorgungen nach Hause liefert, kann man ja gleich allen Bürgern Hausarrest geben. Wenn alle Menschen weggeschlossen sind, kann sich die Natur so richtig entfalten.

Für so eine Unsinnsstudie werden Ministerialbeamten auch noch bezahlt. Mobilität ist in einer Gesellschaft des 21. Jhdt. nun mal erforderlich. Das heißt auch nicht schleichen, sondern in einer angemessenen Zeit von A nach B fahren können - da ist 50 Km/h Innerorts vollkommen OK. In einzelnen kleinen Wohnstraßen mal 30 Km/h auch vollkommen OK. Aber alle zum Rumschnecken verurteilen ist grüner Unsinn!
Die Autos haben immer weniger Abgase, dank der Filter und sie werden auch immer leiser.
Die Straßen werden lauter, da sie in einem immer schlechteren Zustand sind - also Straßen sanieren und es wird auch leiser, ohne die Bürger zu gängeln.
Die Autofahrer haben dafür genug Steuern bezahlt!

Aus dem Ressort
Achtfacher Kindermord in Australien - Mutter verdächtigt
Kindstötung
Hat sie sieben eigene Kinder und eine Nichte umgebracht? Nach der Familientragödie in Australien steht die Mutter unter Mordverdacht - Motiv unklar.
Maskierte überfallen KaDeWe in Berlin - Beute bei Juwelier
Überfall
Schock beim Weihnachtsgeschäft: Mehrere Maskierte haben vor den Augen vieler Kunden einen Schmuckhändler im Berliner Luxuskaufhaus KaDeWe überfallen.
Schauspielerin Andie MacDowell führt ein ganz normales Leben
TV-Serie
Die US-Schauspielerin Andie MacDowell spricht im Interview über gläserne Stars und Schönheit, die nichts mit Perfektion zu tun hat.
Schwules Paar ebnet kinderlosen Paaren den Weg
Leihmutter
Für so manche ungewollt Kinderlose ist eine Leihmutter die letzte Hoffnung auf ein eigenes Kind. Der BGH traf jetzt eine mutige Entscheidung.
Muslimin angefahren - Polizei vermutet fremdenfeindliche Tat
Staatsschutz
Mehrere offenbar fremdenfeindliche Männer haben eine 29-jährige Muslimin in Braunschweig angefahren und beschimpft. Nun ermittelt der Staatsschutz.