Abschied von Pierre Brice in München

Hunderte Menschen haben in München in der Kirche St. Michael Abschied von "Winnetou" genommen.

München.. Schon eine Stunde vor Beginn der Trauerfeier für den Schauspieler Pierre Brice waren am Donnerstag die Kirchenbänke besetzt, zahlreiche Schaulustige mussten stehen bleiben. Viele Trauergäste waren seinem Wunsch gefolgt und trugen Weiß statt Schwarz.

Brice' Sarg war mit einer französischen Flagge und weißen Rosen geschmückt. "Ich liebe Dich, Deine Frau" stand in französischer Sprache auf einem Herz aus weißen Rosen - ein letzter Gruß seiner Frau Hella, in deren Armen der "Winnetou"-Darsteller am 6. Juni gestorben war. Er wurde 86 Jahre alt. Das Trauerblättchen, das an die Gäste verteilt wurde, zierte ein von Brice gemaltes Bild mit dem Titel "Sonnenaufgang". Innen drin stand: "Nein, ich verlasse Euch nicht. Meine Seele wird immer mit Euch sein."

Schon am Morgen hatte sich eine lange Schlange vor der Kirche gebildet. In einer Kapelle war dort der Sarg zunächst aufgestellt, Kondolenzbücher lagen aus. "Er war der Held meiner Jugend", sagte eine Münchnerin. "Winnetou" habe ihr Werte wie Mut vermittelt.

"Meine ewigen Jagdgründe liegen in Deutschland", hatte Brice einmal - immer mit dem Indianer-Image spielend - gesagt. Als Alternative zu seinem Jagdschloss bei Paris ließ er sich eine Villa in Garmisch-Partenkirchen bauen.