Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Kino

50 Jahre James Bond

Zur Zoomansicht 02.10.2012 | 17:27 Uhr
Der erste Bond wurde von Sean Connery gespielt. Der damals nahezu unbekannte Schotte war in "James Bond jagt Dr. No" (1962) der erste Kino-007 und setzte einen Standard, an dem sich jeder Nachfolger messen lassen musste. Sechsmal spielte Connery den lässigen MI6-Agenten.
Der erste Bond wurde von Sean Connery gespielt. Der damals nahezu unbekannte Schotte war in "James Bond jagt Dr. No" (1962) der erste Kino-007 und setzte einen Standard, an dem sich jeder Nachfolger messen lassen musste. Sechsmal spielte Connery den lässigen MI6-Agenten.Foto: dapd

Vor genau 50 Jahren hat der wohl berühmteste Agent aller Zeiten zum ersten Mal auf großer Leinwand die Welt gerettet: Am 5. Oktober 1962 feierte "James Bond jagt Dr. No" in London Premiere und löste damit einen bis heute andauernden Doppelnull-Kult aus. Darsteller Sean Connery verhalf der Produktion zum großen Durchbruch. Seitdem wurde der von Ex-Agent und Journalist Ian Fleming erdachte Held in 23 Verfilmungen von sechs Darstellern verkörpert, darunter Roger Moore, Timothy Dalton und der Ire Pierce Brosnan.

 

Empfehlen
Fotostrecken aus dem Ressort
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Vettel wechselt zu Ferrari
Bildgalerie
Formel 1
Das sind die "Sexiest Men Alive"
Bildgalerie
Promi-Ranking
Pirelli feiert die "Calender Girls 2015"
Bildgalerie
Pirelli-Kalender
Wolfgang Joop wird 70
Bildgalerie
Geburtstag
Populärste Fotostrecken
Mülheim gestern und heute
Bildgalerie
Zeitsprung
Kürung der Tollitäten
Bildgalerie
Karneval
Grandioses Kinder-Ballett im Saalbau
Bildgalerie
Kinder tanzen für Kinder
Herne feiert sein Prinzenpaar
Bildgalerie
1. Herner...
Minetti- und Theaterpreis 2014
Bildgalerie
Kammerspiele
Neueste Fotostrecken
Junge Jecken
Bildgalerie
Kinderprinzenpaar
Weseler Winter
Bildgalerie
Freizeit
Essener Weihnachtsmarkt 2014
Bildgalerie
Innenstadt
Bellydancer-WM in Duisburg
Bildgalerie
Bauchtanz
Irish Folk Punk Party
Bildgalerie
Musik
Facebook
Kommentare
05.10.2012
23:21
50 Jahre James Bond - es kann nur einen geben: Sean Connery!
von ultron | #2

Ich kann mir trotzdem vorstellen, dass jemand, der mit den neueren Bondfilmen aufgewachsen ist und die Connery-Filme erst später gesehen hat, vielleicht einen Pierce Brosnan oder auch Daniel Craig besser findet. Wer allerdings wie ich damals nach dem ersten Film auch die Romane von Ian Fleming gelesen hat, weiß, dass ein Daniel Craig optisch so gar nicht Flemings 007 entspricht, schon wegen der "widerspenstigen schwarzen Haarlocke(oder Strähne)", die dem Roman-Bond immer in die Stirn fiel. Deshalb hatte ich auch mit Roger Moore anfangs so meine Schwierigkeiten(weil eigentlich auch blond und schon als "Simon Templar" oder als Lord in "Die 2" bekannt). Aber die Haarfarbe allein tuts auch nicht, wie man an George Lazenby sehen konnte. Ich habe in dem Film mit Lazenby nie den echten Bond, sondern nur einen gut aussehenden Dressmann gesehen, der sich tapfer als 007 versuchte und am Ende "Emma Peel" (Sorry, ich kann bei Diana Rigg nur an diese Serie denken) heiratete - leider ohne Happyend.

04.10.2012
11:50
50 Jahre James Bond
von Guntram | #1

OHMSS war vor allem so schön selbstironisch. Weil Lazenby die erste Neubesetzung für Bond war, gibt es gleich zu Beginn, als die gerade noch von ihm gerettete Tracy einfach davon fährt, statt in seinen Armen schmachtend dem heldenhaften Bond zu danken, den netten Kommentar "Das wär dem anderen (...also Sean Connery) nicht passiert". Und nach einem Kampf in seinem Hotelzimmer genehmigt sich Bond ein Häppchen Kaviar mit den Worten "Hmm Beluga, das hebt... die Stimmung". Doch auch bei Roger Moore gibt es ein paar nette ironische Bemerkungen, die der aktuelle Bond, aber auch Sean Connery vermissen lassen. So kommentiert Moore in Octopussy das Auftreten eines Tigers mit "Du gehörtst in den Tank". Ein Hauch von "Die 2" (dt. Übersetzung.

Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

 
Aus dem Ressort
Zwölfjähriger zog Spielpistole - von Polizei erschossen
Panorama
Zu einem tragischen Unglück kam es am Sonntag in der US-Stadt Cleveland. Dort haben Polizisten einen zwölfjährigen Jungen erschossen, nachdem dieser eine Druckluft-Spielpistole in die Hand genommen hatte. Die beiden Beamten wurden vorläufig beurlaubt.
So hart kämpfen Models um den Catwalk bei Victoria's Secret
Mode-Show
Wer es auf den Catwalk der Victoria's-Secret-Show schafft, hat im Model-Business schon viel erreicht. Wie die schönen Mädchen um einen der begehrten Plätze auf dem Laufsteg kämpfen, zeigt jetzt ein Clip der Kult-Modemarke.
Neugeborenes Baby aus Abflussrohr gerettet
Rettung
Im australischen Sydney hörten Radfahrer wimmernde Geräusche. Ein neugeborenes Baby wurde in einem zweieinhalb Meter tiefen, engen Abflussschacht neben einer Autobahn entdeckt. Dann folgte die dramatische Rettungsaktion aus der Kanalisation.
Pete Doherty schreibt offenen Brief aus Entzugsklinik
Drogen
"Es gibt einen Ausweg", ruft ausgerechnet Pete Doherty allen Drogensüchtigen zu. Der englische Sänger kämpfte selbst jahrelang mit seiner Sucht, ist nun aber offenbar auf dem besten Weg, clean zu werden. Eine britische Zeitung veröffentlichte einen offenen Brief von Doherty.
Helene Fischer versteht Humor von Florian Silbereisen nicht
Beziehung
Florian Silbereisen und Helene Fischer mögen bei vielen Dingen auf einer Wellenlänge liegen, beim Thema Humor sind sie sich aber anscheinend ziemlich uneinig. Das verriet der Moderator und Sänger nun in der "NDR Talk Show".