"5 Seconds of Summer"-Gitarrist bei Pyro-Show verletzt

Michael Clifford (rechts) hat sich am Samstag bei einem Konzert verletzt, als er der Bühnenpyrotechnik zu nah gekommen war.
Michael Clifford (rechts) hat sich am Samstag bei einem Konzert verletzt, als er der Bühnenpyrotechnik zu nah gekommen war.
Was wir bereits wissen
Michael Clifford von der Band "5 Seconds of Summer" hat sich bei einem Konzert in London verletzt. Er verbrannte sich an der Bühnen-Pyrotechnik.

London.. Michael Clifford von der australischen Teenie-Band 5 Seconds of Summer ("She Looks So Perfect") hat sich bei einem Konzert in London verletzt. Der Gitarrist geriet am Samstagabend zu nah an die Bühnen-Pyrotechnik und verbrannte sich am Kopf, wie Videos im Internet zeigen. Der 19-Jährige verließ daraufhin die Bühne und konnte die Zugabe nicht zu Ende spielen.

Clifford postete ein Foto, auf dem er eine Bandage über der Hälfte seines Gesichts trägt, er gab einen Tag später aber Entwarnung. "Ich fühle mich viel besser, und meinem Gesicht geht es gut." Am Sonntagabend stand er mit seinen Kollegen wieder auf der Bühne des Wembley-Stadions. Zuneigungs-Zensur

Auch Enrique Iglesias und Dave Grohl verletzten sich zuletzt

In den vergangenen Wochen gab es zwei weitere Bühnenunfälle von bekannten Musikern. Schmusesänger Enrique Iglesias (40) musste nach einer Kollision mit einer Drohne Ende Mai am Finger operiert werden, Foo-Fighters-Frontmann Dave Grohl (46) brach sich am Freitag im schwedischen Göteborg das Bein, als er von der Bühne fiel. (dpa)