48 Grad - Hitzewelle in Indien mit hunderten Toten

Vielerorts wird das Wasser in den Dürregebieten bereits knapp.
Vielerorts wird das Wasser in den Dürregebieten bereits knapp.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Die Extrem-Temperaturen werden noch rund eine Woche anhalten. Die Regierung ruft die Menschen dazu auf, zwischen 11 und 16 Uhr in Gebäuden zu bleiben.

Neu-Delhi.  Eine Hitzewelle mit Temperaturen bis 48 Grad hat in Indien mindestens 289 Menschen das Leben gekostet. Allein in den südlichen Bundesstaaten Andhra Pradesh und Telangana seien in den vergangenen zehn Tagen rund 230 Hitzetote gezählt worden, berichteten örtliche Medien am Sonntag.

In Andhra Pradesh herrsche zudem Wasserknappheit, beklagte der Chef der Regionalregierung, Chandrababu Naidu. Er rief die Menschen auf, zur heißesten Tageszeit zwischen 11 und 16 Uhr Häuser und Arbeitsplätze nicht zu verlassen.

Noch eine Woche Rekord-Temperaturen

Der Wetterdienst gab für mehrere Regionen Hitzealarm. Nach Angaben der Meteorologen wird die Hitzewelle mindestens eine weitere Woche anhalten. Auch im Norden Indiens und in der Hauptstadt Neu Delhi klagten die Menschen über extreme Temperaturen.

Angesichts der Hitze ist auch die Waldbrandgefahr groß. Im nördlichen Bundesland Uttarakhand zerstörten Flammen rund 600 Hektar Pinienwald, wie Medien berichteten. (dpa)