30 Grad im Schatten - und die Niederländer streuen Salz

Streusalz mitten im Hochsommer: Damit will die Provinz Gelderland verhindern, dass der Asphalt aufplatzt.
Streusalz mitten im Hochsommer: Damit will die Provinz Gelderland verhindern, dass der Asphalt aufplatzt.
Foto: dpa
Autofahrer in den Niederlanden trauen ihren Augen nicht: Mitten im Hochsommer sind dort Streuwagen im Einsatz. Klingt verrückt, hat aber seine Gründe.

Arnheim.. Menschen drängen in die Freibäder, Bahnkunden klagen über unerträglich heiße Zugabteile - und die Niederländer streuen Salz auf den Straßen. Was wie ein verspäteter Aprilscherz klingt, ist tatsächlich ein interessantes Experiment.

In der Provinz Gelderland, nahe der deutschen Grenze, streut der Winterdienst bei hochsommerlichen Temperaturen eine Salz-Sole-Mischung auf die Straßen, wie der niederländische "Verkehrsinformationsdienst" berichtet. Das Salz nimmt Flüssigkeit auf, die sonst in den Straßenbelag einsickern würde. So soll verhindert werden, dass der Asphalt aufplatzt, wie es bei extremen Temperaturen auch in Deutschland immer wieder geschieht.

Straßen.NRW guckt deshalb interessiert über die Grenze und beobachtet das Experiment. In Deutschland, so ein Sprecher der Behörde, werde das Verfahren bislang aber nicht angewandt. Ob es funktioniert, ist noch unklar. Bislang liegen laut dem Verkehrsinformationsdienst keine Ergebnisse vor. (dor)

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE