Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Cyber-Kriminalität

24 Festnahmen bei internationaler Razzia gegen Hacker-Ring

27.06.2012 | 09:49 Uhr
24 Festnahmen bei internationaler Razzia gegen Hacker-Ring
Bei einer international angelegten Großrazzia gegen einen Hacker-Ring sind in Europa und den USA Dutzende Menschen festgenommen worden. Foto: ddp

New York.   Mit zwei Dutzend Festnahmen auf vier Kontinenten ist internationalen Fahndern ein Schlag gegen mutmaßliche Online-Betrüger gelungen. Sie sollen in Internet-Foren gestohlene Bank- und Kreditkartendaten ausgetauscht haben. Auch in Deutschland wurden Cyber-Kriminelle festgenommen.

Bei einer von der US-Justiz geleiteten Aktion gegen Online-Betrug mit gestohlenen Kreditkartendaten sind mindestens 24 Menschen in mehreren Ländern festgenommen worden. Wie die US-Bundespolizei FBI am Dienstag mitteilte, richtete sich der Einsatz gegen „hochgradig organisierte Cyber-Kriminelle“, die mit gestohlenen Identitäten und Kreditkartendaten gehandelt hätten. Elf Verdächtige seien den Fahndern in den USA ins Netz gegangen. Außerdem gab es den Angaben zufolge Festnahmen in Großbritannien, Deutschland, Bosnien, Bulgarien und Norwegen.

Ermittler aus 13 Ländern dabei

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft in New York verhinderten die Ermittler mit der Aktion mögliche Schäden in Höhe von mehr als 205 Millionen Dollar (164 Millionen Euro). Mehr als 411.000 Kreditkarten seien betroffen. „Da die Gefahr der Cyber-Kriminalität internationaler wird, muss auch die Antwort zunehmend global und kraftvoll sein“, sagte Staatsanwalt Preet Bharara. Der Einsatz am Dienstag habe gezeigt, dass Hacker und Betrüger sich nicht darauf verlassen könnten, in der Anonymität des Internets straffrei auf Beutezug zu gehen. Insgesamt waren die Behörden von 13 Ländern an den Ermittlungen beteiligt.

Einer am Dienstag veröffentlichten Studie der IT-Sicherheitsfirmen Guardian Analytics und McAfee zufolge haben Cyber-Kriminelle eine Welle von Angriffen auf Bankkonten insbesondere in Europa und den USA gestartet. Dabei seien mindestens 80 Millionen Dollar gestohlen worden. Insgesamt hätten die Betrüger es mit ihren ausgeklügelten technischen Methoden auf Einlagen in Höhe von 2,5 Milliarden Dollar bei mindestens 60 Banken weltweit abgesehen gehabt. (afp)



Kommentare
Aus dem Ressort
The Voice of Germany: Fantas kassieren Korb von 17-Jähriger
The Voice of Germany
Bis auf die Knie rutschten Smudo und Michi Beck und bekamen in der ersten Battle-Show von "The Voice of Germany" trotzdem von einer 17-Jährigen einen Korb. Trotzdem gehören die Fantas zu den großen Gewinnern. Starke Battles zeigten der Essener Michael Antony Austin und die Hagenerin Jackie Bredie.
Privates Raumflugzeug "Space Ship Two" abgestürzt
Virgin Galactic
Eines Tages sollten Privatreisende damit in den Weltraum befördert werden: Doch am Freitag ist das "Space Ship Two" des Raumfahrtunternehmens Virgin Galactic bei einem Testflug über dem US-Bundesstaat Kalifornien abgestürzt. Einer der Piloten soll tot sein.
Stefan Raab lässt "Schlag den Raab" wegen Erkältung ausfallen
ProSieben
Das hat es noch nie gegeben. Wegen einer Erkältung muss Stefan Raab die kommende Ausgabe seiner Sendung "Schlag den Raab" absagen. Das gab der Sender Pro 7 am Freitag bekannt. Die Live-Sendung sollte am Samstag ausgestrahlt werden. Womöglich muss der Moderator auch bei TV-Total passen.
Warum Brittany Maynard ihren Tod wohl verschieben wird
Sterbehilfe
Die 29-jährige Brittany Maynard hat Krebs und will sterben. Die todkranke Amerikanerin hat das in bewegenden Internetvideos angekündigt. Nun verschiebt sie anscheinend ihren geplanten Tod. In den USA geht damit die Debatte zum Thema Sterbehilfe weiter.
Orson Welles' letzter Film soll endlich erscheinen
Kino
Vier Jahrzehnte wurde um den Film gestritten, lange galt er als verschollen. Jetzt soll Orson Welles' letztes Werk "The Other Side of the Wind" doch noch ins Kino kommen - zum 100. Geburtstag des Filmemachers am 6. Mai 2015.
Umfrage
Statt mit Aufkleber will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut mit automatischer Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrollieren lassen. Was halten Sie davon?

Statt mit Aufkleber will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut mit automatischer Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrollieren lassen. Was halten Sie davon?