Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Cyber-Kriminalität

24 Festnahmen bei internationaler Razzia gegen Hacker-Ring

27.06.2012 | 09:49 Uhr
24 Festnahmen bei internationaler Razzia gegen Hacker-Ring
Bei einer international angelegten Großrazzia gegen einen Hacker-Ring sind in Europa und den USA Dutzende Menschen festgenommen worden. Foto: ddp

New York.   Mit zwei Dutzend Festnahmen auf vier Kontinenten ist internationalen Fahndern ein Schlag gegen mutmaßliche Online-Betrüger gelungen. Sie sollen in Internet-Foren gestohlene Bank- und Kreditkartendaten ausgetauscht haben. Auch in Deutschland wurden Cyber-Kriminelle festgenommen.

Bei einer von der US-Justiz geleiteten Aktion gegen Online-Betrug mit gestohlenen Kreditkartendaten sind mindestens 24 Menschen in mehreren Ländern festgenommen worden. Wie die US-Bundespolizei FBI am Dienstag mitteilte, richtete sich der Einsatz gegen „hochgradig organisierte Cyber-Kriminelle“, die mit gestohlenen Identitäten und Kreditkartendaten gehandelt hätten. Elf Verdächtige seien den Fahndern in den USA ins Netz gegangen. Außerdem gab es den Angaben zufolge Festnahmen in Großbritannien, Deutschland, Bosnien, Bulgarien und Norwegen.

Ermittler aus 13 Ländern dabei

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft in New York verhinderten die Ermittler mit der Aktion mögliche Schäden in Höhe von mehr als 205 Millionen Dollar (164 Millionen Euro). Mehr als 411.000 Kreditkarten seien betroffen. „Da die Gefahr der Cyber-Kriminalität internationaler wird, muss auch die Antwort zunehmend global und kraftvoll sein“, sagte Staatsanwalt Preet Bharara. Der Einsatz am Dienstag habe gezeigt, dass Hacker und Betrüger sich nicht darauf verlassen könnten, in der Anonymität des Internets straffrei auf Beutezug zu gehen. Insgesamt waren die Behörden von 13 Ländern an den Ermittlungen beteiligt.

Einer am Dienstag veröffentlichten Studie der IT-Sicherheitsfirmen Guardian Analytics und McAfee zufolge haben Cyber-Kriminelle eine Welle von Angriffen auf Bankkonten insbesondere in Europa und den USA gestartet. Dabei seien mindestens 80 Millionen Dollar gestohlen worden. Insgesamt hätten die Betrüger es mit ihren ausgeklügelten technischen Methoden auf Einlagen in Höhe von 2,5 Milliarden Dollar bei mindestens 60 Banken weltweit abgesehen gehabt. (afp)



Kommentare
Aus dem Ressort
Rauch an Bord - ICE in Montabaur geräumt
Bahn
Die Bahn und ihre Klimaanlagen in den Zügen - eine unendliche Geschichte. Am Donnerstag kam es auf der ICE-Strecke zwischen Köln und Frankfurt zu erheblichen Störungen. Ein ICE musste geräumt werden. Weil es plötzlich stark qualmte.
Viele Todesopfer bei schweren Gasexplosionen in Taiwan
Unglück
In Taiwan sind bei heftigen Gas-Explosionen mehr als 20 Menschen ums Leben gekommen. Bilder vom Unglücksort zeigen aufgerissene Straßen und zertrümmerte Gebäude. Selbst Autos sollen durch die Wucht der Explosionen durch die Luft geschleudert worden sein. Tausende Retter sind im Einsatz.
Amerikanische Ebola-Patienten werden in die USA gebracht
Westafrika
Im Kampf gegen die Ebola-Epidemie in Westafrika hat die Weltgesundheitsorganisation ein 100-Millionen-Dollar Programm beschlossen. Die USA haben indes eine Reisewarnung für drei Staaten herausgegeben - und beschlossen, zwei an der Seuche erkrankte Amerikaner in die Vereinigten Staaten zu holen.
Experten bergen an MH17-Absturzstelle weitere Leichenteile
Ukraine
Internationale Experten haben an der Absturzstelle von Flug MH17 ihre Arbeit aufnehmen können. Dabei haben sie weitere Leichtenteile geborgen. Ein Krisentreffen soll ihren weiteren Einsatz gewährleisten. Das Inkrafttreten wirtschaftlicher Sanktionen gegen Russland steht indes unmittelbar bevor.
Japanerinnen werden weltweit am ältesten
Lebenserwartung
Japaner haben laut Statistik die weltweit höchste Lebenserwartung. Das zeigen Zahlen des japanischen Gesundheitsministerium, aber auch der Weltgesundheitsorganisation - zumindest bei Frauen. Männer liegen in punkto Lebenserwartung um sechs Jahre zurück. Die Ältesten finden sich ebenfalls in Asien.
Umfrage
Nach der jüngsten Preiserhöhung kehren viele Wirte Sky den Rücken . Wo verfolgt ihr Bundesliga- und Champions-League-Spiele?

Nach der jüngsten Preiserhöhung kehren viele Wirte Sky den Rücken . Wo verfolgt ihr Bundesliga- und Champions-League-Spiele?