Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Unfall

20-jähriger Brite überlebt Sturz aus 15. Stock in Neuseeland

17.06.2013 | 10:02 Uhr
20-jähriger Brite überlebt Sturz aus 15. Stock in Neuseeland
Im neuseeländischen Wellington ist ein 20-jähriger Brite aus dem 15. Stock gestürzt.Foto: Thinkstock (Archiv)

Wellington.  Der Mann muss mehr als einen Schutzengel gehabt haben: Bei dem Versuch, von einem Balkon im 15. Stock auf die darunterliegende Etage zu klettern, ist ein Brite in Neuseeland abgestürzt - und hat überlebt. Der 20-Jährige liegt nun mit diversen Knochenbrüchen und inneren Verletzungen im Krankenhaus.

Wie durch ein Wunder hat ein Brite einen Sturz aus dem 15. Stock eines Hochhauses überlebt. Das Zentralkrankenhaus in Auckland bezeichnete den Zustand des 20-Jährigen am Montag als stabil. Der junge Mann, der Medienberichten zufolge aus Brighton stammt, war am Wochenende mit Freunden unterwegs. Am Sonntagmorgen fehlte ihm der Schlüssel für seine Wohnung im 14. Stock. Er klingelte deshalb bei der über ihm wohnenden Mieterin und bat sie, sich von ihrem Balkon auf den seinigen hinunterhangeln zu dürfen.

Die Nachbarin Geraldine Bautista sagte, der Mann habe auf sie "angeheitert" gewirkt. Sie habe ihn in ihrer Wohnung von seinem Vorhaben abhalten wollen. Da habe er sich aber schon vom Balkongeländer herabgelassen. "Ich dachte, ich träume. Es ging so schnell, binnen Sekunden. Ich konnte nicht einmal um Hilfe schreien", sagte Bautista dem "New Zealand Herald".

Der 20-Jährige erlitt Brüche am Rücken und Hals sowie innere Verletzungen und Schürfwunden. Außerdem brach er sich ein Handgelenk. Über sein Missgeschick konnte er sogar schon wieder lachen. Nur an seinen Sturz konnte er sich nicht mehr erinnern. (afp)



Kommentare
17.06.2013
11:31
20-jähriger Brite überlebt Sturz aus 15. Stock in Neuseeland
von DerRheinberger | #1

War wohl das Treppenhaus kaputt!

Aus dem Ressort
Hitler-Gruß am Gymnasium - Polizei ermittelt gegen Schüler
Nazi-Umtriebe
Neuntklässler kleben sich Hitlerbärte ins Gesicht und heben den rechten Arm zum Gruß. Was eventuell als geschmackloser Auswuchs pubertären Leichtsinns begann, hat Konsequenzen: Die Polizei ermittelt an einem Gymnasium in Sachsen-Anhalt. Die Schulleitung sagt, sie sei von den Vorfällen überrascht.
Großeinsatz zur Suche nach verschleppten Studenten in Mexiko
Polizei
Tausende Polizisten fahnden mittlerweile nach den jungen Leuten, die seit mehr als einem Monat spurlos verschwunden sind. Der mutmaßliche Drahtzieher des Verbrechens wird auf der ganzen Welt gesucht. Die Angehörigen der Vermissten haben das Vertrauen in die Regierung allerdings längst verloren.
FBI-Ermittler nehmen mutmaßlichen Polizistenmörder fest
Fahndungserfolg
Zehn Namen stehen auf der FBI-Liste der zehn meistgesuchten Verbrecher. Einer dieser Namen ist nun mit dem Hinweis "Geschnappt" versehen: Den Ermittlern der US-Bundesbehörde FBI ist nach wochenlanger Fahndung ein mutmaßlicher Polizistenmörder ins Netz gegangen.
Mehrere Tote nach Absturz auf Flughafengebäude in Kansas
Unglück
Die Bilder lassen das Schlimmste befürchten. Dicke, schwarze Rauchschwaden quellen nach einem Flugzeugabsturz aus einem Airport-Gebäude im US-Bundesstaat Kansas. Vier Menschen sterben - aber viele können sich offenbar in Sicherheit bringen.
Die Kriminalgeschichte des Uli Hoeneß auf 50 Seiten
Steuerhinterziehung
Auf 50 Seiten dröselt das Landgericht München II den Fall des Steuerhinterziehers Uli Hoeneß nun auch öffentlich auf. Ein brisantes Detail ist der Wortlaut der Selbstanzeige des früheren Bayern-Präsidenten. Sie brachte die Ermittlungen erst ins Rollen.
Umfrage
Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet . Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?

Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet. Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?