Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Polizei

16-Jähriger soll Mutter der Freundin im Streit getötet haben

05.09.2012 | 15:57 Uhr
16-Jähriger soll Mutter der Freundin im Streit getötet haben
Die Polizei in Niedersachsen hat einen 16-Jährigen festgenommen. Er steht unter Verdacht, die Mutter seiner Freundin getötet zu haben.Foto: ThinkStock

Lingen/Osnabrück.  Bei einem Streit mit der Mutter seiner Freundin ist ein 16-Jähriger im niedersächsischen Bad Bentheim wohl komplett ausgerastet. Wie die Polizei am Mittwoch erklärte, wurde der Jugendliche jetzt festgenommen. Die Leiche der Frau war am Montag nach einem Wohnungsbrand entdeckt worden.

Nach dem Fund einer Frauenleiche bei einem Zimmerbrand im niedersächsischen Bad Bentheim hat die Polizei einen 16-Jährigen unter Mordverdacht festgenommen. Es handle sich um den Freund der 14-jährigen Tochter des Opfers, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Mittwoch in Lingen und Osnabrück mit. Gegen den 16-Jährigen wurde am Mittwochnachmittag Untersuchungshaftbefehl wegen Totschlags und besonders schwerer Brandstiftung erlassen.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der Jugendliche die 37-jährige Mutter seiner Freundin nach einem Streit in deren Wohnung tötete. Die Frau sei "gewaltsam gestorben", teilten die Beamten mit. Einzelheiten nannten sie aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht.

Im ausgebrannten Schlafzimmer gefunden

Die Leiche der 37-Jährigen war am Montagabend von Feuerwehrleuten in dem ausgebrannten Schlafzimmer ihrer Wohnung gefunden worden. Bei der Obduktion der Toten entdeckten Rechtsmediziner erhebliche Verletzungen, weshalb die Ermittler von einem Tötungsdelikt ausgingen. Das Feuer könnte nach Angaben der Staatsanwaltschaft möglicherweise durch die Verpuffung eines Brandbeschleunigers wie etwa Benzin ausgelöst worden sein.

Am Dienstagabend nahmen die Ermittler der eigens gebildeten Mordkommission dann den 16-jährigen Freund der Tochter des Opfers unter dringendem Tatverdacht fest. Er habe das Verbrechen in einer ersten Vernehmung gestanden, teilten die Ermittler mit. Er wurde noch am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt. (afp/dapd)


Kommentare
Aus dem Ressort
Mallorca als 17. Bundesland: Die seltsamsten Politiker-Ideen
Bundestag
Wenn im Berliner Bundestag die Sommerpause anbricht, können auch Politiker aus der zweiten Reihe endlich Schlagzeilen machen - dabei lassen sich die Hinterbänkler einiges einfallen: Mallorca als 17. Bundesland oder die Ehe auf Zeit. Wie präsentieren die verrücktesten Politiker-Ideen.
An Ebola erkrankter Arzt aus Westafrika erliegt Krankheit
Ebola
Ebola breitet sich in Westafrika aus. Auch Ärzte haben sich schon bei Patienten angesteckt. Ein Mediziner, der möglicherweise in Hamburg hätte behandelt werden können, ist nun gestorben.
Fahnder setzen Belohnung nach Mord an Armani (8) aus
Mord
Nach dem Mord an Armani (8) haben die Staatsanwaltschaft und ein weiterer Geldgeber eine Belohnung von insgesamt 10.000 Euro ausgesetzt. Die Leiche des Jungen war vor einer Woche in Freiburg gefunden worden — einen Verdächtigen gibt es bislang nicht.
Senioren-Freizeitpark erntet Kritik - noch vor der Eröffnung
Seniorenfreizeit
Elvis-Imitator, Weltkriegs-Care-Pakete und eine nachgebaute Terracotta-Armee: Deutschlands erster Senioren-Freizeitpark eröffnet am Sonntag. Statt mit wilden Fahrgeschäften lockt der Park mit kulturellen Attraktionen. Wissenschaftler kritisieren das Konzept.
Esoterik-Anhänger aus ganz Deutschland pilgern zu Kornkreis
Kornkreis
Tausende Esoterik-Anhänger sind in der letzten Woche zu einem Kornkreis in Bayern gepilgert. Waren es Außerirdische, die uns eine Botschaft hinterlassen haben, oder gibt es eine natürliche Erklärung? Einige Besucher sind sicher: Aliens wollten den Erdenbürgern ihre Liebe zeigen.
Umfrage
Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?

Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?