16-jähriger Schwarzfahrer muss fast drei Jahre ins Gefängnis

Ein 16-Jähriger aus Magdeburg muss wegen notorischen Schwarzfahrens in Haft.
Ein 16-Jähriger aus Magdeburg muss wegen notorischen Schwarzfahrens in Haft.
Foto: Archiv/Sebastian Konopka / WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Schwarzfahren ist kein Kavaliersdelikt. Vor allem, wenn man besonders häufig aufgefallen ist. Das hat jetzt ein 16-jähriger Schwarzfahrer aus Magdeburg in Sachsen-Anhalt erfahren müssen. Die Polizei beförderte ihn jetzt in eine Justizvollzugsanstalt.

Magdeburg.. Ein 16-Jähriger, der wegen notorischen Schwarzfahrens per Haftbefehl gesucht wurde, ist in Sachsen-Anhalt festgenommen worden. Der junge Mann muss nun eine Jugendstrafe von zwei Jahren und zehn Monaten verbüßen, wie die Bundespolizei Magdeburg am Dienstag mitteilte.

Er wurde noch am Montagabend ins Gefängnis gebracht. Die Magdeburger Staatsanwaltschaft konnte am Dienstag keine Angaben zu dem ungewöhnlich Fall machen.

Kriminalität "Wie oft der junge Mann als Schwarzfahrer unterwegs war, wissen wir nicht. Es muss aber wirklich sehr, sehr häufig gewesen sein", sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag.

Eine Streife hatte den Jugendlichen am Montag gegen 18.00 Uhr auf dem Bahnhof Magdeburg-Buckau kontrolliert. Dabei habe sich dann herausgestellt, dass der 16-Jährige wegen exzessiven Schwarzfahrens per Haftbefehl gesucht wurde. Beamte der Bundespolizei brachten ihn daraufhin gegen 20 Uhr in die Justizvollzugsanstalt Magdeburg. (dpa)