Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Hunde-Attacke

14-Jährige in Großbritannien offenbar von fünf Hunden totgebissen

26.03.2013 | 22:53 Uhr
14-Jährige in Großbritannien offenbar von fünf Hunden totgebissen
In Manchester ist ein 14-jähriges Mädchen womöglich von fünf Hunden totgebissen worden. Unter den Tieren waren auch Staffordshire Bullterrier wie auf dem Foto.Foto: WAZ FotoPool

London/Manchester.  Ein 14 Jahre altes Mädchen ist in Manchester womöglich von mehreren Hunden getötet worden. Die Polizei bestätigte am Dienstag die Todesursache zwar zunächst nicht, erklärte aber, die Verletzungen an der Leiche des Mädchens stimmten mit denen von einer Hundeattacke überein.

In Großbritannien ist eine 14-Jährige nach Polizeiangaben vermutlich von fünf Hunden zu Tode gebissen worden. Die Einsatzkräfte seien zu einem Haus in Atherton in der Nähe von Manchester gerufen worden und hätten dort die Leiche entdeckt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Zudem seien die Beamten auf fünf aggressive Hunde getroffen, die "außer Kontrolle" gewesen seien. Vier der Tiere wurden demnach eingeschläfert, der fünfte Hund wurde in dem Gebäude gebändigt.

Die Jugendliche war den Angaben nach vermutlich zu Besuch in dem Haus, in dem sich ansonsten niemand aufhielt. Der Polizeichef der Region drückte der Familie der 14-Jährigen sein Beileid aus. Der Vorfall sei "äußerst erschreckend", erklärte er in einer Mitteilung. Die Ermittlungen liefen zwar noch, doch die Verletzungen des Mädchens deuteten darauf hin, dass sie von den Hunden angegriffen wurde. Bei den Tieren handelte es sich wahrscheinlich um Bullmastiffs und Staffordshire Bullterrier. (afp/dpa)

Kommentare
03.04.2013
13:29
14-Jährige in Großbritannien offenbar von fünf Hunden totgebissen
von freimeinung | #13

egonmueller55, ich frage mich gerade eher was Ihnen einfällt. Ein solches Unglück als Aufhänger für ihre Hassparolen gegen Hundehalter zu verwenden...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Norddeutsche Kamel-Milch wird eingefroren verschickt
Tiere
Die Marquards lieben das Besondere. Auf ihrem Hof in Hiddingen/Niedersachsen züchtet das Paar keine Pferde, sondern Kamele. Die Milch wird verkauft.
Bombendrohung zwingt Intercity zu Zwischenstopp
Bombendrohung
Ein Intercity musste am Samstagabend einen unfreiwilligen Stopp einlegen: Ein psychisch kranker Mann drohte per Telefon mit einer Bombe.
Jared Leto als Joker in "Suicide Squad" zum Fürchten
Jared Leto
Glattrasiert und Haare ab: Seit März ist Jared Leto seine Haarpracht los. Jetzt wissen wir auch, warum – aus dem smarten Jared wird der böser Joker.
Maikäfer – im Süden eine Plage, in NRW dagegen rar
Umwelt
Im Süden Deutschlands ist der Maikäfer eine Plage – in NRW dagegen macht er sich dieses Jahr rar. Aber woher kommt der starke regionale Unterschied?
Erste Frau schlägt den Raab – 1,5 Millionen für Ärztin Maria
Schlag den Raab
Erstmals gewinnt eine Frau bei „Schlag den Raab“. In den Sozialen Netzwerken war die 27-jährige Ärztin Maria jedoch zunächst durchgefallen.
Fotos und Videos
Tote bei schwerem Erdbeben
Bildgalerie
Unglück
Gesplitterte Fälschungen
Bildgalerie
Plagiate
article
7771702
14-Jährige in Großbritannien offenbar von fünf Hunden totgebissen
14-Jährige in Großbritannien offenbar von fünf Hunden totgebissen
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/14-jaehrige-in-grossbritannien-offenbar-von-fuenf-hunden-totgebissen-id7771702.html
2013-03-26 22:53
Panorama