Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Hunde-Attacke

14-Jährige in Großbritannien offenbar von fünf Hunden totgebissen

26.03.2013 | 22:53 Uhr
14-Jährige in Großbritannien offenbar von fünf Hunden totgebissen
In Manchester ist ein 14-jähriges Mädchen womöglich von fünf Hunden totgebissen worden. Unter den Tieren waren auch Staffordshire Bullterrier wie auf dem Foto.Foto: WAZ FotoPool

London/Manchester.  Ein 14 Jahre altes Mädchen ist in Manchester womöglich von mehreren Hunden getötet worden. Die Polizei bestätigte am Dienstag die Todesursache zwar zunächst nicht, erklärte aber, die Verletzungen an der Leiche des Mädchens stimmten mit denen von einer Hundeattacke überein.

In Großbritannien ist eine 14-Jährige nach Polizeiangaben vermutlich von fünf Hunden zu Tode gebissen worden. Die Einsatzkräfte seien zu einem Haus in Atherton in der Nähe von Manchester gerufen worden und hätten dort die Leiche entdeckt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Zudem seien die Beamten auf fünf aggressive Hunde getroffen, die "außer Kontrolle" gewesen seien. Vier der Tiere wurden demnach eingeschläfert, der fünfte Hund wurde in dem Gebäude gebändigt.

Die Jugendliche war den Angaben nach vermutlich zu Besuch in dem Haus, in dem sich ansonsten niemand aufhielt. Der Polizeichef der Region drückte der Familie der 14-Jährigen sein Beileid aus. Der Vorfall sei "äußerst erschreckend", erklärte er in einer Mitteilung. Die Ermittlungen liefen zwar noch, doch die Verletzungen des Mädchens deuteten darauf hin, dass sie von den Hunden angegriffen wurde. Bei den Tieren handelte es sich wahrscheinlich um Bullmastiffs und Staffordshire Bullterrier. (afp/dpa)


Kommentare
03.04.2013
13:29
14-Jährige in Großbritannien offenbar von fünf Hunden totgebissen
von freimeinung | #13

egonmueller55, ich frage mich gerade eher was Ihnen einfällt. Ein solches Unglück als Aufhänger für ihre Hassparolen gegen Hundehalter zu verwenden ist geschmacklos. Außerdem scheinen sie den Kern der Diskussion nicht verstanden zu haben. Wer urteilt den hier über den Wert von Menschen und Tieren? Woher kommt diese Unterstellung immer? Haben Sie sich schonmal mit der Schuldfrage im juristischen Sinn auseinander gesetzt? Dann erklären Sie mir, wie man dann einen Hund als "schuldig" bezeichnen kann, ein Tier welches keine Moralvorstellung besitzt. An dieser Stelle setzen SIE Tiere und Menschen gleich, das nenne ich mal absurd. Dann sprechen Sie noch von moralischer Deformation von Hundehaltern und sagen, dass man die Rechte dieser dann übergehen könne. Dies lasse ich unkommentiert, Ihre eigene Deformation haben Sie an dieser Stelle ausreichend zur Schau gestellt.

28.03.2013
19:21
14-Jährige in Großbritannien offenbar von fünf Hunden totgebissen
von oderfla | #12

!!

27.03.2013
15:23
14-Jährige in Großbritannien offenbar von fünf Hunden totgebissen
von egonmueller55 | #11

Da wird ein junger Mensch auf brutaler Weise getötet und einige Kommentatoren (und wohl Hundebesitzer) weisen reflexartig dem jungen Mädchen die Schuld zu.Wer das Leben eines Tieres über das von Menschen stellt, gehört für mich ganz dringend in psychologischer Behandlung. Ich wundere mich schon lange nicht mehr über Ausreden von Hundebesitzern, die bei Hinweis auf Anleinpflicht und spielenden Kindern im Park sich nicht entblöden zu entgegnen, dass "ihr Hund auch ein Mensch sei und nicht an der Leine gehen möchte" oder der Allzeit-Klassiker:"Dann rufen Sie doch die Polizei." Die Unkenntnis der behördlichen Zuständigkeiten außer Acht lassend, zeigt das sehr exemplarisch die moralische Deformiertheit mancher Zeitgenossen. Ich helfe da gern weiter und verweise darauf, dass entweder alle Regeln für Alle gelten oder jede befolgt nur die ihm genehmen Regeln.Und dann könnte ich mir bspw. das Recht herusnehmen, die körperliche Unversehrtheit des Hundehalters zu mißachten.Mal drüber nachdenken!

1 Antwort
14-Jährige in Großbritannien offenbar von fünf Hunden totgebissen
von Ergonomy | #11-1

Mal abgesehen das der Artiel nur so von, womöglich,vermutlich,wahrscheinlich, strotzt.
Wo weist hier jemand reflexartig dem jungen Mädchen die Schuld zu, das fände ich nämlich unverschämt.

27.03.2013
14:44
14-Jährige in Großbritannien offenbar von fünf Hunden totgebissen
von ghostman | #10

Stellt sich die Frage: Braucht ein Mensch fünf Hunde zuhause? - Die wollten sicher nur spielen - traurig. Wie hier eineige User unterschwellig dem Opfer die Schuld zuschieben wollen ist aber unerträglich!
Ich hoffe die Strafe für den Halter fällt drastisch aus!

1 Antwort
14-Jährige in Großbritannien offenbar von fünf Hunden totgebissen
von Ergonomy | #10-1

Da konstruieren Sie aber kräftig, mal davon abgesehen das die Hunde , laut Artikel, alleine in dem Haus lebten.
Oder wissen Sie mehr.

27.03.2013
13:01
14-Jährige in Großbritannien offenbar von fünf Hunden totgebissen
von jessiesrevenge | #9

sehr traurige Geschichte :( ich frag mich allerdings, wie man zu 5 fremden Hunden in ein Haus reingehen kann? Ich wäre da nicht reingegangen, vielleicht kannte sie die Hunde und Halter? Aber erstmal sowieso mal schauen, was die richtige Untersuchung bringt, ich meine ein 14jähriges Mädchen alleine in einen fremden Haus? Vielleicht wurde auch verschleppt oder ähnliches? Man kann ja nur mutmaßen was da passiert ist :( Finde es im übrigen auch Quatsch immer wieder die Rassen zu nennen die beteiligt waren, macht man doch bei Menschen auch nicht (mehr). Da es auch einfach nicht aussagekräftig ist, manche Typen sind halt mit Vorsicht zu genießen und das is nunmal unabhängig von Rasse, Geschlecht, Lebensform. Genauso wie ich nicht zu einen fremden Mann in die Bude gehe, gehe ich auch nicht zu fremden Hunden in die Wohnung, weil immer die Gefahr besteht an Psychos zu geraten. Ich hoffe das man den Halter ausfindig machen kann und der mal genauer unter der Lupe genommen wird,

2 Antworten
14-Jährige in Großbritannien offenbar von fünf Hunden totgebissen
von nussknacker | #9-1

vielleicht war es ein Abbruchhaus!

14-Jährige in Großbritannien offenbar von fünf Hunden totgebissen
von jessiesrevenge | #9-2

wenn es ein Abbruchhaus war, warum waren die Hunde dadrin, irgendwie müßen die ja auch darein gekommen sein und da ist es ja nicht so ländlich als das rudelweise Straßenhunde rumlaufen würden?? Wenn es Wachhunde waren, hätte die Baustelle besser geschützt werden müßen, so das keiner rein oder raus kann.

27.03.2013
12:48
14-Jährige in Großbritannien offenbar von fünf Hunden totgebissen
von bonafide | #8

was sagen die Besitzer dazu: "der Hund beißt nicht".....wie immer in völliger Ignoranz das ein Tier kein Mensch ist.
(in diesem Fall waren es dann 5 eigentlich nichtbeissende Hunde..die dann dummerweise den allzu menschlichen Gruppenzwang unterlagen)

2 Antworten
14-Jährige in Großbritannien offenbar von fünf Hunden totgebissen
von freimeinung | #8-1

Und gerade WEIL der Hund kein Mensch ist, kann man als aufmerksamer Halter mit ein wenig Fachwissen den eigenen Hund sehr gut einschätzen. Hunde agieren nämlich nach Mustern und arttypischen Regeln, das kann man von vielen Menschen nicht behaupten.

14-Jährige in Großbritannien offenbar von fünf Hunden totgebissen
von tierfreund61 | #8-2

freimeinung
Ich mag Ihre Kommentare. Sie sind neutral und Aussagekräftig. Bewundernswert ist Ihre sachliche Kommentarfunktion auch manchen schwierigen Mitkommentatoren gegenüber. Das muss manchmal doch auch schwer fallen :)

27.03.2013
11:58
14-Jährige in Großbritannien offenbar von fünf Hunden totgebissen
von Katnau | #7

Ich habe regelmäßig festgestellt, dass solche Personen große Hunde besitzen, die keine Ausbildung oder festen Arbeitsplatz besitzen. In einem Fall wurde sogar versucht, diesen Lebenswandel als besonderes Entgegenkommen dem Tier gegenüber zu verkaufen.
Haha!

1 Antwort
14-Jährige in Großbritannien offenbar von fünf Hunden totgebissen
von Ergonomy | #7-1

Ein interessantes Umfeld das Sie da haben.

27.03.2013
11:03
14-Jährige in Großbritannien offenbar von fünf Hunden totgebissen
von saralina | #6

@ mine1975
Generell ist diese Rasse sogar als Familienhund beliebt und auch bekannt, wenigstens bei Personen die sich Fachwissen aneignen.
Wachen Hunde über ein Haus oder Grundstück geht man ein Risiko ein, wenn man dieses betritt und dort nicht wohnt:
Egal welche Hunderasse dort wacht.
Ach übrigens ein sachlicher Kommentar schadet nicht, es steht ja auch nirgendwo Blag geschrieben.

27.03.2013
09:52
14-Jährige in Großbritannien offenbar von fünf Hunden totgebissen
von Ergonomy | #5

Wenn es um Bullmastiffs und Staffordshire Bullterrier geht, berichten wir gern auch mal aus Manchester oder Takatuckerland.
Und sofort springt jemand mit eigenen Erfahrungen der Oma seines Schwagers darauf an.
Schönes Nivea:-)

27.03.2013
09:49
14-Jährige in Großbritannien offenbar von fünf Hunden totgebissen
von nobbi1204 | #4

Dümmliche Kommentare, wie die von mine1975, beunruhigen mich mehr als freilaufende Hunde!

P.S. Ich bin Katzen- und kein Hundehalter.

Aus dem Ressort
Drei Menschen in Belgien von Unbekannten erschossen
Gewalt
Unbekannte Täter haben in dem belgischen Ort Visé drei Menschen auf offener Straße erschossen. Nach Angaben der Polizei hatten der oder die Täter am Freitagabend das Feuer auf den Mann, die Frau und das Kind eröffnet. Bislang sind die Hintergründe der Tat unklar.
Taucher entdecken erste Leichen im Wrack gesunkener Fähre
Fähr-Katastrophe
Im Wrack der gekenterten südkoreanischen Fähre "Sewol" haben Taucher erste Leichen entdeckt. Wegen zu starker Strömung und schlechter Sicht hätten die Toten noch nicht geborgen werden können, meldete die Küstenwache. 273 Menschen werden drei Tage nach dem Untergang der Fähre noch vermisst.
Kinderporno-Verdacht in Odenwaldschule - Lehrer gekündigt
Kinderpornografie
Die von einem Missbrauchsskandal erschütterte Odenwaldschule kommt nicht zur Ruhe. Nach einem Hinweis der australischen Polizei durchsuchen Ermittler Schulwohnung eines Lehrers. War der Pädagoge im Besitz von Kinderpornos? Die Schule hat ihm fristlos gekündigt.
Auch zweiter Atomreaktor in Fessenheim heruntergefahren
Zwischenfall
Im ältesten französischen Atomkraftwerk in Fessenheim ist nach einem Zwischenfall der zweite Reaktor heruntergefahren worden. Der Betreiber teilte mit, dass es keine Auswirkungen auf die Sicherheit gebe. Die Atomreaktoren in Fessenheim sind seit Jahren vor allem in Deutschland heftig umstritten.
Rabbiner und Weinliebhaber wollen koscheren Rebensaft
Weinanbau in Israel
Ein Kellermeister, der mit beiden Händen in den Taschen arbeitet, weil er weder Traube, noch Maische oder Schläuche berühren will. Wo gibt es denn sowas? In Israel auf dem Weingut Mony. Hier wird Wein nach den strengen jüdischen Speisegesetzen hergestellt.
Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?