Zeus-Quiz

Schalke statt Chemie

12.05.2009 | 16:46 Uhr
Funktionen
Schalke statt Chemie

Fragen über Fragen hatten die Schüler der 8a vom Grafschafter Gymnasium an Schalke-Profi Benedikt Höwedes. Und der 21-Jährige hat sie alle beantwortet, als er die Moerser Schule besuchte. Die Klasse hatte das Treffen beim Zeus-Quiz gewonnen.

Es ist Donnerstag, dritte Stunde, wir sitzen alle im Chemieraum. Heute kommt ein Fussballprofi vom FC Schalke 04 zu uns, aber wir wissen noch nicht wer. Die Vorfreude ist riesig. Dann erfahren wir, dass Benedikt Höwedes kommt, und da geht auch schon die Tür auf. Ein hübscher junger Mann kommt freudestrahlend mit einem breiten Grinsen in die Klasse. Ein kurzes Vorstellen und dann beginnen wir das Interview.

Warum sind Sie Profi geworden? Was war Ihr größter Erfolg? Was wünschen Sie sich von Ihrem neuen Trainer Felix Magath? Wie finden Sie es, wenn Oliver Pocher Kevin Kuranyi nachmacht? Was für Hobbys haben Sie sonst noch? Fragen über Fragen, aber für alles hat Benedikt Höwedes eine Antwort. Zum Beispiel verrät er uns, dass er schon früher Schalke-Fan war und sein Hobby zum Beruf machte.

Abitur als Absicherung

Was für einen Beruf er sonst ergriffen hätte, weiß er nicht. Zur Absicherung hat er vor einem Jahr Abitur gemacht. Außerdem hat er seinen Vertrag mit Schalke verlängert. Auf unsere Frage, was er sich von seinem neuen Trainer Felix Magath wünsche, antwortet er: "Ich wünsche mir natürlich, dass wir viel Erfolg mit ihm haben und dass endlich wieder Ruhe im Verein einkehrt."

Auf die Frage, ob er es lustig finde, wenn Oliver Pocher Kevin Kuranyi nachmacht, sagt er: "Ich find’s lustig, aber ob es für Kevin lustig ist, weiß ich nicht." Neben dem Fußball geht er gerne mit Freunden aus, oder spielt Crossgolf. Als Süntje fragt, welches Handicap er habe, bekam sie auch schnell eine Antwort: "Ich spiele ja nur Crossgolf. Mein Handicap weiß ich gar nicht."

Autogramme, T-Shirts und Fotos

Nach vielen Fragen gab es dann auch Autogramme, Fotos und T-Shirts. Die Autogramme sind geschrieben und schon geht es runter auf den Schulhof in die Sonne um von dem Fotografen ein paar Fotos machen zu lassen. Erst ein paar Gruppenfotos und dann ließ Benedikt Höwedes noch eine Foto von sich mit jedem einzelnen von uns machen.

Kira, die das Treffen mit dem Fußballprofi gewonnen hatte, war an dem Tag leider krank. Aber ihre beste Freundin Laura nahm einen signierten Ball für Kira entgegen. Nach etwa einen Stunde war Benedikt Höwedes dann auch wieder weg. "Das war schon cool. Ich hatte einen unbekannten Auswechselspieler erwartet, aber mit Benedikt hatte ich nicht gerechnet", sagten viele aus der 8a. Vor allem die Mädchen dürften jetzt Fans von Benedikt Höwedes sein.

Frederike Stephani und Lisa Trompetter, Klasse 8a , Grafschafter Gymnasium, Moers

Hier gibt's noch mehr Berichte über den Besuch von Benedikt Höwedes:

Frederike Stephani und Lisa Trompetter

Kommentare
Von Arnsberg bis Xanten
Zeus-Reporter sind in vielen Städten unterwegs. Um eure Artikel zu finden, klickt hier einfach auf eure Heimatstadt.
Kontakt
Der heiße Draht zu uns
Fragen, Wünsche, Mitteilungen? Hier könnt ihr mit uns in Kontakt treten. Telefon: 0201 / 804 1965 oder über unser Kontaktformular.
article
316208
Schalke statt Chemie
Schalke statt Chemie
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/zeusmedienwelten/zeus/fuer-schueler/zeus-regional/niederrhein/schalke-statt-chemie-id316208.html
2009-05-12 16:46
Niederrhein