Verkehrssicherheit

Fahrradhelm – Fluch oder Segen?

21.05.2012 | 10:39 Uhr
Funktionen
Fahrradhelm – Fluch oder Segen?

Gelsenkirchen.   Schlechte Frisur oder sicherer im Straßenverkehr. Unser Zeus-Reporter hat ein Pro und Contra zum Fahrradhelm verfasst.

„Das sieht doch echt Banane aus“, solch eine Meinung haben viele Jugendliche zu einem Fahrradhelm. Ist der Fahrradhelm Fluch oder Segen?

Eigentlich sind Fahrradhelme richtig praktisch. Sie schützen den Kopf. „Danach sitzt aber die Frisur voll doof!“, sagen dann viele. Eine typische Diskussion zwischen Helmgegner und Helmbefürworter geht so: „Der Helm ist einfach uncool!“ „Aber er kann doch Leben schützen.“ „Das ist mir egal. Der Helm ist uncool. Ich fahre immer vorsichtig und bin bis jetzt noch nie hingefallen!“

Manche glauben tatsächlich, dass sie vor Unfällen geschützt sind, allein, weil sie richtig gut Fahrradfahren können. Das ist eine der Ursachen, warum nicht jeder einen Helm trägt.

Autoverkehr stellt Gefahr dar

Es gibt trotzdem noch ein Risiko, das auch der beste Fahrradfahrer nicht beeinflussen kann: Der restliche Verkehr. Autofahrer achten nicht immer auf vorbeikommende Fahrradfahrer. Schon ist es passiert: ein Unfall. Der Autofahrer hat den Fahrradfahrer angefahren. Dieser liegt regungslos, mit einer großen Wunde am Kopf, auf dem Boden – ohne Helm.

Anders sähe es auch, wenn der Fahrradfahrer einen Helm aufgehabt hätte. Der Fahrradfahrer wäre zumindest am Kopf geschützt. Eine Wunde oder schlimmere Kopfverletzungen hätten so vermieden werden können.

Im Prinzip gilt für einen Helm beim Fahrradfahren das Gleiche wie beim Motorroller oder Motorrad fahren. „Setzt du denn etwa auf einem Motorroller oder Motorrad keinen Helm auf?“ „Da setzte ich natürlich einen Helm auf“, könnte die Diskussion von eben weitergehen. Ein Mofa fährt rund 25 Stundenkilometer. Ein schneller Radfahrer schafft es, fast genauso schnell zu fahren.

Besser uncool als verletzt

Ja es ist uncool mit einem Helm Fahrrad zu fahren. Er sieht doof aus und er zerstört die Frisur. Aber eine kaputte Frisur ist nicht so schlimm, wie eine schwere Verletzung, oder?

Wer ohne Helm auf dem Kopf einen Unfall hat, kann bleibende Schäden davontragen. Mit einem Helm dagegen verringert man das Risiko bei einem Unfall verletzt zu werden. Der Helm kann einem sogar das Leben retten.

Aus den genannten Gründen ist es daher ratsam, einen Helm zu tragen.

Philipp Norpoth, Klasse 8d, Max-Planck-Gymnasium, Gelsenkirchen

Zeus-Reporter

Kommentare
Von Arnsberg bis Xanten
Zeus-Reporter sind in vielen Städten unterwegs. Um eure Artikel zu finden, klickt hier einfach auf eure Heimatstadt.
Aus dem Ressort
Mama ist die Modemacherin von nebenan
Beruf
Zeus-Reporter Enes hat seine Mutter Aynur Tevkan zu ihrem Beruf als Bekleidungstechnikerin befragt und herausgefunden, dass dies ein kreativer Beruf...
Während Edathy gewinnt, bleiben die Kinder die Verlierer
Kommentar
Den Prozess um den Politker Sebastian Edathy und seinen Besitz von kinderpornografischen Materialien hat sich Zeus-Reporter Patrick angeschaut. Und er...
Gemeinsam statt einsam
Freizeit
Die Website Spontacts bringt Menschen mit den gleichen Hobbys zusammen. Zeus-Reporterin Anna-Maria hat sich mit einem Nutzer über seine Erfahrungen...
Nur Fliegen ist schöner
Trampolin
Zeus-Reporter Björn Boltz hat sich im Verein das Trampolinspringen angeschaut und festgestellt, dass man dafür viel Körperspannung braucht
Vorfreude auf „Assassins Creed Victory“
PC-Spiel
Neues Action-Spiel erscheint im Herbst. Alles zur Veröffentlichung haben die Zeus-Reporter Nicolas Brosch, Simon Spelsberg und Numan Karabacac...
Kontakt
Der heiße Draht zu uns
Fragen, Wünsche, Mitteilungen? Hier könnt ihr mit uns in Kontakt treten. Telefon: 0201 / 804 1965 oder über unser Kontaktformular.
article
6677801
Fahrradhelm – Fluch oder Segen?
Fahrradhelm – Fluch oder Segen?
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/zeusmedienwelten/zeus/fuer-schueler/zeus-regional/gelsenkirchen/fahrradhelm-fluch-oder-segen-id6677801.html
2012-05-21 10:39
Gelsenkirchen