Fußball

Soll Krake Paul ein Denkmal gebaut werden?

17.11.2010 | 22:00 Uhr
Soll Krake Paul ein Denkmal gebaut werden?
Paul wurde als Attraktion für die Besucher des Sea-Life als Kraken-Orakel für die Vorhersage von Spielausgängen bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 eingesetzt. Foto: Christoph Wojtyczka/WAZ FotoPool

Oberhausen. Paul der Krake ist tot. Soweit nichts Neues. Doch soll für Paul auch ein Denkmal gebaut werden oder wäre das zu viel Hype? Zeus-Reporterin Miriam kommentiert ein mögliches Weichtier-Denkmal.

Paul der Krake ist gestorben, nun soll das Fußball-Orakel eingeäschert werden und ein Denkmal bekommen. Nicht jeder ist von dieser Idee begeistert. Zum Beispiel die Spanier, die wollen nämlich das tote Weichtier kaufen und ausstellen. Über diese beiden Ideen lässt sich streiten.

Wer will einen toten Oktopus sehen? Gab es jemals ein Denkmal für ein Weichtier? Ich dachte, dass Denkmäler für große Persönlichkeiten errichtet werden oder für Menschen, die sich für ein Land eingesetzt haben, oder für kulturell wichtige Ereignisse.

Achtmal richtig getippt

Wie dem auch sei: Paul war der Star der WM. Er hat achtmal richtig getippt. Nach der WM haben sich alle auf ihn gestürzt. In der Ukraine wollte man ein Buch über ihn schreiben und in China sollte er in einem Film verewigt werden. Nur Irans Präsident Ahmadinedschad mochte Paul nicht. Er bezeichnete ihn als ein „Symbol von Dekadenz und Verfall des Westens“.

Für Oberhausen hat es sich gelohnt: Die Stadt wurde nicht nur bei unseren niederländischen Nachbarn wegen des Centros bekannt, sondern durch Paul in der ganzen Welt. Die Leistung des Kraken ist beachtlich. Vielleicht ist ein Denkmal, mit Humor betrachtet, durchaus angebracht.

Miriam Azmanoglu, Klasse 8d, Schiller-Schule Bochum

Zeus-Reporter

Facebook
Kommentare
Von Arnsberg bis Xanten
Zeus-Reporter sind in vielen Städten unterwegs. Um eure Artikel zu finden, klickt hier einfach auf eure Heimatstadt.
Aus dem Ressort
Hinter den Kulissen vom Räuber Hotzenplotz
Theater
Was passiert eigentlich hinter der Bühne eines Theaters vor und während einer Aufführung? Das haben sich die Zeus-Reporterinnen Franziska und Antonia gefragt und sind im Schauspielhaus Bochum auf Entdeckungstour gegangen.
Frank Goosens Weihnachten zwischen Stadion und Bühne
Kultur
Schon seit 15 Jahren tritt Frank Goosen mit seinem Weihnachtsprogramm „Krippenblues“ auf. Drei Zeus-Reporter fragten ihn, wie so ein Programm entsteht.
Hollister, Adidas, Bench und Co - Warum wir Marken kaufen
Marken
Ein Pullover oder Schuhe sind schon lange mehr als nur zweckmäßige Kleidung. Gerade Marken wie Hollister oder Adidas sollen auch etwas über ihre Träger aussagen. Dieses „Image“ ermöglicht es angesagten Marken ihre Produkte deutlich teurer zu verkaufen. Doch ist auch die Qualität besser?
Wie Cyber Mobbing ein Leben zerstört hat
Mobbing
Es gibt kein Entrinnen. Schüler, die Opfer von Cyber Mobbing werden, haben kaum eine Chance ihren Peinigern zu entfliehen. Diese schreckliche Erfahrung musste die Amerikanerin Amanda Todd machen. Weil sie die Qual nicht mehr ertragen konnte, nahm sie sich das Leben. Sie wurde nur 15 Jahre alt.
Als Schülerin Down Under – so lernt es sich in Australien
Ausland
Zeus-Reporterin Anna Kroniger lebt derzeit mit ihrer Familie in Australien. Wie gut es ihr dort geht und wo die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen unserem und dem Schulsystem in Australien liegen, erklärt sie im Artikel.
Kontakt
Der heiße Draht zu uns
Fragen, Wünsche, Mitteilungen? Hier könnt ihr mit uns in Kontakt treten. Telefon: 0201 / 804 1965 oder über unser Kontaktformular.