Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Studie

Viele Bauverträge haben schwere Mängel

15.12.2012 | 14:38 Uhr

Berlin. 97 Prozent aller Bauverträge, die private Bauherren mit Bauträgern abschließen, enthalten schwere Mängel - zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Verbandes Privater Bauherren (VPB). Zusatzkosten sind demnach oft schon vorprogrammiert.

Zusatzkosten lassen sich bei einem Hausbau selten vermeiden. Wie der VPB jetzt jedoch bei der Vorstellung der Studie bemängelte, sind so gut wie alle Bauverträge privater Bauherren so verfasst, dass diese Mehrkosten bereits vorprogrammiert sind. "Unerwartete Zusatzausgaben aufgrund unvollständiger Leistungsbeschreibungen sind üblich", zitiert "Focus Online" dazu VPB-Präsident Thomas Penningh.

Für die Studie haben zwei Berliner Rechtsanwälte in den Jahren 2003 bis 2012 insgesamt 117 Bauverträge zwischen Baukunden und Generalunternehmen beziehungsweise Bauträgern untersucht. Dabei waren laut Studie viele unverzichtbare Posten wie der Erdaushub oder die Anschlüsse oft nicht mit aufgeführt. Später mussten die Baukunden die Kosten dafür entsprechend zusätzlich finanzieren.

Weitere Kritikpunkte der Studie sind sogenannte Änderungsvorbehalte, die es den Unternehmen häufig ermöglichen, den Leistungsumfang von sich aus abzuändern, sowie die Tatsache, dass der vereinbarte Festpreis oft nur für eine bestimmte Zeit galt. Verbindliche Termine für die Fertigstellung fänden sich dagegen nur in 17 Prozent der Bauverträge.

sw

Facebook
Kommentare
17.12.2012
09:10
Viele Bauverträge haben schwere Mängel
von melr | #1

Man muss schon sehr vom eigenen Neubau träumen, um sich diesem Risiko auszusetzen. Die Berichte in der Bekanntschaft lassen einen da schon gruseln,

Irgendwas ist immer, was die Baufirmen nach Baubeginn aus dem Hut zaubern. Es kommt einem vor wie bei den Billigfliegern. Wenn man am Flughafen angekommen ist, rücken die plötzlich noch mit diversen Zustzkosten raus.

Nein Danke ...

Umfrage
Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

 
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
Aus dem Ressort
KfW-Zuschuss für einen barrierefreien Umbau nutzen
Förderung
Senioren die ihr Zuhause barrierefrei umbauen möchten, können einen zinsgünstigen Kredit von der KfW-Förderbank erhalten. Darüberhinaus sind Zuschüsse von zehn Prozent der förderfähigen Investitionskosten möglich. Die Förderung richtet sich an Mieter und Eigentümern von Häusern sowie Wohnungen.
Heide - Rund zwei Zentimeter Granulat in den Topf füllen
Staunässe
Bevor Hobbygärtner Heide in einen Pflanzentopf einsetzen, sollten sie vorab eine Schicht Granulat hineingeben. So kann das Gießwasser besser abfließen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die Heide so tief in die Erde kommt, wie sie auch im Plastiktopf aus dem Handel war.
Welche Versicherungen bei Sturmschäden die Reparatur zahlen
Herbststürme
Der Herbst ist nun da und dieser bringt auch einige Stürme mit sich. Damit Sie im Falle eines Sturmschadens nicht alleine da stehen, erläutert der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), welche Versicherung wofür aufkommt. Im Folgenden eine kleine Aufzählung.
Motorkettensägen nicht in geschlossenen Räumen nutzen
Abgase
Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) weist darauf hin, dass Motorkettensägen nicht in geschlossenen Räumen benutzt werden sollten. Einige Geräten produzieren so viel Kohlenmonoxid, das schädlich für das Herz und das Zentralnervensystem sein kann. Viele Kettensägen überschreiten gesetzliche Grenzwerte.
Kein Vorbehalt bei Bauabnahme erklärt - Schadensersatz
Recht
Eigentümer haben auch dann Anspruch auf Schadensersatz, wenn für Baumängel bei der Abnahme kein Vorbehalt erklärt wird. Das entschied nun der Bundesgerichtshof. Eine Eigentümergemeinschaft hatte in dem entsprechenden Fall die Beseitigung von Baumängeln an den Balkonen verlangt.