Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Finanzen

Immobilien sind 2013 beliebteste Geldanlage

04.01.2013 | 09:42 Uhr

Berlin. Für die Deutschen sind Immobilien 2013 die beliebteste Geldanlage, wie eine Umfrage ergeben hat. 46 Prozent der deutschen Anleger würden einen größeren Geldbetrag am ehesten in Häuser und Wohnungen investieren. Immobilien sind damit deutlich gefragter als noch vor einem Jahr.

Für die repräsentative Umfrage hat das Marktforschungsunternehmen GfK im vergangenen Monat insgesamt 950 erwachsene Deutsche befragt. Der Auftraggeber, der Bundesverband deutscher Banken (BdB), stellte die Ergebnisse jetzt in Berlin vor.

Nachdem Immobilien als Geldanlage bei einer entsprechenden Umfrage für 2012 mit 17 Prozent eher am unteren Ende der Beliebtheitsskala lagen, haben sie nun deutlich aufgeholt: 46 Prozent der Befragten versprechen sich offenbar am ehesten einen bleibenden oder steigenden Wert von Sachgütern wie Häusern und Wohnungen. Wie die Umfrage ergab, wollen 86 Prozent der Männer und 96 Prozent der Frauen kein Risiko eingehen, wenn sie ihr Geld investieren.

Auf Platz zwei der beliebtesten Geldanlagen liegt laut der Umfrage für 2013 Festgeld: 45 Prozent der Anleger würden einen größeren Geldbetrag auf ein Festgeldkonto einzahlen (2012: 38 Prozent). Mit 42 Prozent folgt das Tagesgeldkonto (2012: 34 Prozent). Auch Gold ist deutlich beliebter als noch vor einem Jahr: 30 Prozent der Anleger würden sich 2013 dafür entscheiden, 2012 waren es nur 9 Prozent. Weiterhin würden 23 Prozent der Befragten am liebsten in Fonds investieren (2012: 24 Prozent), 18 Prozent würden sich für Aktien entscheiden (2012: 17 Prozent).

sw

Facebook
Kommentare
Umfrage
Hannelore Kraft hat das Unwetter von Münster verpasst, weil sie im Urlaub war und keinen Handyempfang hatte . Muss eine Ministerpräsidentin immer erreichbar sein?

Hannelore Kraft hat das Unwetter von Münster verpasst, weil sie im Urlaub war und keinen Handyempfang hatte . Muss eine Ministerpräsidentin immer erreichbar sein?

 
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
Aus dem Ressort
Als Hauswächter um alte Gebäude kümmern und günstig wohnen
Wohnkonzept
Stehen öffentliche Gebäude über einen längeren Zeitraum leer, sind sie oft das Ziel von Vandalismus. Was tun? Eine neue Idee: Kommunen setzen Hauswächter ein, die in den Gebäuden wohnen und darauf aufpassen. Viel Wohnraum für wenig Geld. Die Kündigungsfrist ist für beide Vertragsparteien verkürzt.
Immobilienwirtschaft rät zu Wohnungsbau auf dem Land
Wohnungsmarkt
In Großstädten wie Frankfurt oder Mainz wird es eng: Bezahlbarer Wohnraum fehlt. Immobilienexperten warnen deshalb davor, sich beim Wohnungsbau auf die Ballungsräume zu fixieren - und werben fürs Land. Das würde auch den Druck der städtischen Wohnungsmärkte entschärfen.
Was bei einem selbstgebauten Kinderbett wichtig ist
Heimwerker
Wer das Kinderbett für den Nachwuchs selbst bauen möchte, muss einiges beachten, um das Kind keinen Gefahren auszusetzen. So ist der Abstand und die Stabilität der Sprossen wichtig, außerdem muss der Lack des Bettes speichelfest sein. Scharfe Kanten müssen ebenfalls vermieden werden.
Bauauflagen können das geplante Traumhaus unmöglich machen
Bürokratie
Der Traum vom Eigenbau kann schnell zum Alptraum werden, wenn die Details nicht bekannt sind. Bauauflagen können der Fantasie schnell einen Strich durch die Rechnung und den Neubau unmöglich machen. Wer sich vorher informiert, kann realistisch planen und Enttäuschungen verhindern.
Etwas Acryl unter das Kreppband beim Streichen geben
Renovieren
Will man die Wohnung in frischen Farben erstrahlen lassen, gehen meist immer ein paar Farbkleckse daneben. Um Fußleisten, Fenster- und Türrahmen sauber zu halten, empfiehlt es sich daher, diese mit Kreppband abzukleben. Wer Acryl darunter streicht, verhindert das Farbe unter das Kreppband läuft.