Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Tierschutz

Fledermäuse im Winter in Baumhöhle oder Nistkasten umsetzen

28.12.2012 | 05:45 Uhr
Fledermäuse benötigen ihre gesammelte Energie, um die kalte Jahreszeit im Schlaf überleben zu können.Foto: dapd

Hamburg.   Den Winter verbringen Fledermäuse an dunklen Orten im Tiefschlaf. Hat es sich eine im Haus oder Garten bequem gemacht, sollte man sie nicht aufscheuchen. Da das Leben der Tiere durch verfrühtes Erwachen gefährdet wird, ist es besser sie umzusiedeln.

Während der kalten Jahreszeit überwintern viele Fledermäuse in Kellerschächten, Baumhöhlen oder Holzstapeln. Werden sie geweckt - etwa beim Umschichten von gestapeltem Kaminholz - brauchen die Tiere viel Energie, um den Stoffwechsel wieder hochzufahren. Bei zu vielen Störungen reicht ihr Fettpolster nicht aus und die Fledermäuse überleben die Winterzeit nicht, warnt die Tierschutzorganisation Vier Pfoten in Hamburg. Entdeckte Tiere sollten deshalb nicht geweckt, sondern ruhig an einen anderen Ort gebracht werden.

Als sichere Plätze eignen sich etwa Baumhöhlen oder Nistkästen . Hat sich eine Fledermaus im Holzstapel verkrochen, wird sie am besten in den Teil umgesetzt, der erst im nächsten Jahr umgeschichtet werden soll. Da die Tiere zubeißen können, sollten sie besser nicht mit der bloßen Hand, sondern mit einem Stofftuch angefasst werden.

Bauanleitung Fledermauskasten

Ist die Fledermaus verletzt, ist eine Wildtierstation die richtige Anlaufstelle. Zum Transport eignet sich ein Pappkarton, der mit zerknülltem Küchenpapier ausgepolstert wird. Die mit Luftlöchern versehene Schachtel muss gut verschlossen werden, da sich die Tiere selbst durch winzige Lücken zwängen können. (dpa)



Kommentare
Aus dem Ressort
Vermieter muss Beseitigung eines Wespennestes bezahlen
Wohnen
Der Vermieter muss die Kosten für die Beseitigung eines Wespennestes an einer Mietwohnung übernehmen. Vor allem dann, wenn der Balkon dadurch nicht nutzbar ist.
Für Wasserrohrbruch im Haus ist Eigentümer verantwortlich
Wohnen
Bei einem Wasserrohrbruch ist der Inhaber der Versorgungsleitung für die Beseitigung des Schadens verantwortlich. Dies ist in der Regel die Gemeinde, in der das Grundstück liegt. Doch auch den Hauseigentümer kann es treffen.
Betriebskosten dürfen sich nicht auf frühere Werte beziehen
Wohnen
Die Betriebskostenabrechnung hält für so manchen Mieter eine böse Überraschung parat: die Nachzahlung. Mieter sollten genau hinsehen, ob die zugrunde liegenden Kosten tatsächlich im jeweiligen Abrechnungszeitraum anfielen.
Verzogene Tür entlarven und richten
Bau
Wenn es durch die Haustür zieht, kann sie verzogen sein. Wo sich der Spalt befindet, finden Hobby-Handwerker mit einer Visitenkarte heraus. Gerichtet wird sie auf verschiedene Weise - je nachdem, wo die Luft durchdringt.
Neuer Estrich unter dem Laminat: Ein Jahr auf Leisten verzichten
Wohnen
Wer in seinem Heim gerade erst einen neuen Bodenbelag auf frischem Estrich verlegt hat, wird sich wundern, wenn sich nach kurzer Zeit dort Schimmel breit macht. Das könnte an den Fußleisten liegen.
Umfrage
Statt mit Aufkleber will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut mit automatischer Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrollieren lassen. Was halten Sie davon?

Statt mit Aufkleber will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut mit automatischer Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrollieren lassen. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos