Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Feuerwerk

Balkon räumen beugt Bränden durch Silvesterböller vor

31.12.2012 | 05:45 Uhr
Balkon räumen beugt Bränden durch Silvesterböller vor
Um Brände und Schäden zu vermeiden, sollte man bis zur Silvesternacht Balkone und Terrassen leerräumen. Foto: ddp

Berlin.  Wer einen Balkon hat, sollte diesen am besten noch vor Silvester leerräumen. Außerdem sollten Fenster und Balkontür über Silvester geschlossen bleiben. So können Silvester-Raketen auf dem Balkon wenig Schaden anrichten. Denn im Brandfall ist es schwer, den Verursacher ausfindigzumachen.

Vor der Silvesternacht sollten brennbare Gegenstände vom Balkon geräumt werden. Auch sonstige Dekorationen im Freien, die aus Styropor oder anderen brennbaren Materialien sind, müssen weg, rät die Berliner Feuerwehr. Sie können Feuer fangen, wenn eine Rakete oder ein Knaller sie trifft.

Außerdem sollten in dieser Nacht alle Fenster und Balkontüren geschlossen bleiben. Raketen könnten sonst in das Haus eindringen und einen Brand verursachen. Raketen dürfen an Silvester von 18 bis sieben Uhr am Neujahrsmorgen gezündet werden.

Wer auf eine Veranstaltung geht, sollte sich für den Fall eines Brandes gleich zu Beginn informieren, wo der Notausgang ist, empfiehlt die Feuerwehr außerdem. Ist dieser verschlossen, sollten Besucher den Veranstalter informieren. (dpa)



Kommentare
Aus dem Ressort
Asiatisches Würzkraut lässt sich im Kräuterbeet gut anbauen
Kräutergarten
Ein Kräuterbeet lässt sich vielfältig bestücken. Nicht nur die traditionellen Kräuter können dort gut gedeihen, auch Perillo oder Shiso, ein asiatisches Würzkraut, das wunderbar zu Sushi passt, kann der ambitionierte Hobbygärtner dort anbauen. Dabei macht es sich nicht nur in der Küche gut.
Vermieter muss Baugerüst  rechtzeitig ankündigen
Mietrecht
Vor dem Wochenende bekommen die Mieter Post, dass ab der nächsten Woche ein Gerüst vor dem Haus aufgebaut wird: An der Fassade stehen Reparaturarbeiten an. So ein kurzer Vorlauf ist ärgerlich. Ein Experte erläutert, was Mieter dagegen tun können und welche Unannehmlichkeiten er hinnehmen muss.
Totenköpfe und bunte Blüten sind die Deko-Trends im Herbst
Einrichtungstipps
Der neue Einrichtungstrend in diesem Herbst ist nicht nur außergewöhnlich, sondern auch sehr farbenfroh: Fröhliche Totenköpfe und bunte Blüten halten Einzug in deutschen Wohnzimmern und sind immer öfter auf Tassen und Kissen zu finden. Die Totenköpfe stammen aus der mexikanischen Folklore.
Mieter beklagen Sanierungsstau beim Wohnungsriesen Annington
Annington
Viele Wohnungen des Bochumer Wohnungskonzerns Deutsche Annington sind in die Jahre gekommen. Mieterschützer klagen über einen „Sanierungsstau“ und „die Verwahrlosung ganzer Immobilienbestände“. Der Konzern verspricht Investitionen – unter anderem zur Schimmelbeseitigung.
Deutsche geben wieder mehr für Garten aus - Trend geht zu Mährobotern
Wirtschaft
Die Deutschen geben wieder mehr Geld für ihren Garten aus. Zwischen Januar und Juni lag der Umsatz bei rund 1,3 Milliarden Euro. Immer beliebter werden Mähroboter. Mit ihnen konnte die Branche einen Umsatz von 53 Millionen Euro erzielen. Auch Kettensägen und Rasenmäher sind beliebt.
Umfrage
Ein Landtags-Abgeordneter der Grünen hat in Dortmund Zigarettenplakate überklebt — eine Straftat. Meinen Sie auch, dass Tabakwerbung komplett verboten werden muss?

Ein Landtags-Abgeordneter der Grünen hat in Dortmund Zigarettenplakate überklebt — eine Straftat. Meinen Sie auch, dass Tabakwerbung komplett verboten werden muss?

 
Fotos und Videos
Modisches Design bei Möbelstücken
Bildgalerie
Fotostrecke
Neue Trends beim Küchendesign
Bildgalerie
Fotostrecke
Wandbilder von Essen
Bildgalerie
XXL-Fotos
Kölner Möbelmesse
Bildgalerie
Fotostrecke