Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Facebook

Verwirrung um angeblichen Lieferservice von McDonald's

25.10.2012 | 12:53 Uhr
Verwirrung um angeblichen Lieferservice von McDonald's
Eine Umfrage auf Facebook über einen angeblichen McDonald's-Lieferservice sorgte für Furore. Foto: Reuters

Essen.  Eine gefälschte Umfrage auf Facebook sorgte jetzt für Furore: Bei 500.000 Likes wollte McDonald's angeblich die Einführung eines Lieferservices testen. Zehntausende klickten sofort "gefällt mir". Dabei war der Eintrag nur eine Falschmeldung.

"Ding-Dong - Lieferservice - zwei Big Mac und ein Happy Meal." Dieses Szenario scheint offenbar der Traum von vielen Menschen zu sein. Eine angebliche Umfrage von McDonald's auf Facebook über die Einführung eines Bring-Services hat am Mittwochabend zu Jubelstürmen im Netz geführt.

Sollte der Eintrag, so hieß es dort, bis zum 2. November mehr als 500.000 Likes bekommen, könnte ein Pilotprojekt zum Lieferservice initiiert werden. Zudem sollten dann auch die Preise für diverse Produkte gesenkt werden.

Facebook
Nutzer sollen für hervorgehobene Einträge zahlen

Facebook ist kostenlos - lotet aber zurzeit Wege aus, um Geld mit und an seinen Nutzern zu verdienen. Seit einigen Tagen bietet das Soziale Netzwerk auch in Deutschland die Möglichkeit, Einträge gegen Bezahlung hervorzuheben und besonders prominent zu platzieren.

Der Beitrag stieß bei den Facebook-Nutzern auf Begeisterung. Innerhalb einer Stunde drückten rund 50.000 "gefällt mir". Kurz darauf war auch die 100.000er-Marke überschritten. Kommentare wurden im Sekundentakt abgegeben.

McDonald's, so betonte eine Sprecherin am Donnerstagmorgen, habe mit der Aktion allerdings nichts zu tun. Und auch ein Lieferservice sei nicht in Planung. Es handelte sich um eine gefälschte Umfrage, die in der Tat am Morgen auch schon wieder verschwunden war.


Kommentare
25.10.2012
16:28
Verwirrung um angeblichen Lieferservice von McDonalds
von Politmo | #8

Ich bin der "Übeltäter" ;)
Das war eine Aktion ohne jeglichen Hintergedanken. Ich wusste ja nicht, dass es solche Ausmaße annimmt.
Das ist echt krass, was bei Facebook alles passieren kann..

1 Antwort
Verwirrung um angeblichen Lieferservice von McDonalds
von grundwissen | #8-1

Was soll daran krass sein, Politmo? Hat doch jeder seinen Spaß! Und die Mitesser der MigMac-Szene haben feuchte Lippen bekommen. Wat willze mär? Als Chaos machen? Das ist doch der Sinn der social media! Nichts auf der Pfanne, aber überall mitquatschen, das isses doch!

25.10.2012
16:16
Verwirrung um angeblichen Lieferservice von McDonalds
von grundwissen | #7

Eine weitere Geschäftsidee von Mäckes macht die Runde! Ganz nach „Mach mich satt – so lieb ich es“, wird den Fett-Bouletten-Fialisten freigestellt mit den örtlichen JobCentern vertraglich zu vereinbaren, die Klientel der Ämter über die Runden zu bringen, wenns mal wieder nicht bis zum Monatsende reicht. Da ist reichlich Potenzial drin! Nach dem Motto „Mach Dir die Party – ess dich mal satt“ bringt der Lieferservice die ganze Angebotspalette von Pommes bis zum Burger und jeden Schlabberdring direkt vor die Tür. Das Abrechnungssystem läuft auf Kreditbasis mit der Arbeitsagentur und die Bezahlung über den nächsten Monatsbetrag HARTZ-IV (z.Zt. 376 Euro/mon. plus Grundmiete) Abzüglich natürlich der Sanktionsbeträge, abzüglich der Beträge von Mietkosten, die über der örtlichen Durchschnittsmiete liegen. Abzüglich der Kosten, die über den Strom- und Heizkostenpauschalen liegen.
Ist das nix – mal so richtig satt im Sessel zu sitzen?

25.10.2012
15:59
Kleiner Rückstand
von bearny | #6

Im Urlaub in Thailand mußte ich erfahren, daß Deutschland in dieser Beziehung recht rückständig ist:
Dort liefert McD nämlich schon lange nach haus in einem Radius von 10 km. Und die Mangotaschen schmecken auch etwas besser als die Apfeltaschen hierzulande..
Warum ich hier lebe? Dort gibt es weder vernünftige Currywurst und geräucherte Leberwurst muß man sich einfliegen lassen,..
Und immer Nur Leo oder Singha ist auch etwas eintönig mit der Zeit.

1 Antwort
Verwirrung um angeblichen Lieferservice von McDonalds
von grundwissen | #6-1

Denk an Dein Geld und flieg nicht wegen so einem Schlangenfraß und für Apfeltaschen bis Thailand. Versuch es doch hier erst einmal mit ein paar gedünsteten Regenwürmern auf Blattspinat im Labberbrötchen. Woanders haben sich auch Weinbergschnecken und Froschschenkel durchgesetzt und ich würde mir überlegen, deshalb nicht bis nach Paris fahren.

25.10.2012
15:55
Verwirrung um angeblichen Lieferservice von McDonalds
von grundwissen | #5

Es geht auch das Gerücht herum, dass der Lieferservice mit einem Rabattiersystem verbunden sein soll. Rabattmarken führen für Vielesser zum Bonusmeal. Die Marken mit dem Abbild eines Ar.... müssen von der Rückseite angeleckt und in das bunte Bonusheft eingeklebt werden. Ist es vollgeklebt: bei der nächsten Bestelltour einfach vorlegen und ein zusätzliches Happy-Matsch-Meal ist fällig! Woow, so lieb ich es!

25.10.2012
15:45
Verwirrung um angeblichen Lieferservice von McDonalds
von grundwissen | #4

Lieferservice für MacBlöd? Year! Woow! Da freut sich jedes Fettauge! Und die Bude versinkt im stinkenden Müll! Aber der fliegt dann, wenn zu viel, nicht aus dem Autofenster, sondern aus dem Küchenfenster auf die Straße! Its cool ey!

25.10.2012
15:31
Verwirrung um angeblichen Lieferservice von McDonalds
von ellerw1 | #3

Der Lieferservice ist nach meiner Meinung logistisch nicht machbar. Oder ehrenamtliche Auslieferungsfahrer, dann lohnt sich das.

25.10.2012
14:19
Verwirrung um angeblichen Lieferservice von McDonalds
von Markus74 | #2

Vieleicht sollte "Mäckes" tatsächlich einmal über einen Lieferservice nachdenken, wenn das so vielen Leuten gefällt... :-) Mir würde das tatsächlich auch gefallen... ;-)
Nur würde es warscheinlich nur in Ballungsgebieten vernünftig funktionieren.Die Pommes sollen nach Ankunft ja noch schmecken....

25.10.2012
14:00
Verwirrung um angeblichen Lieferservice von McDonalds
von Dr.Seltsam | #1

Gelungenes Sozialexperiment, würde ich sagen..
Mit Politik, gesellschaftlichem und Religion kommt man kaum auf 100.000 Likes..
Aber ein McDonalds Bringdienst mobilisiert die Massen ^^

Damit ist meine frühere Theorie, dass das Internet eigentlich nur aus Porno und Katzenbildern besteht, widerlegt.

Aus dem Ressort
Bahn zahlte Kunden nach "Ela" sechsstellige Summe aus
Unwetter
Das Unwetter von Pfingstmontag war höhere Gewalt, trotzdem müssen Bahnunternehmen ihren liegengebliebenen Fahrgästen einen Teil des Ticketpreises erstatten. Die Bahn in NRW hat bislang eine sechsstellige Summe an ihre Kunden ausgezahlt - und noch immer kann man Anträge stellen.
Aquatherm plant die Zukunft der Rohrfertigung
Wirtschaft
Der Attendorner Weltmarktführer für Rohrleitungssysteme aus Kunststoff plant ein 15-Millionen-Invest. Im Industriegebiet Biggen soll auf 15000 Quadratmetern eine neue, hochmoderne Produktionsstätte entstehen.
Elf Schweinemasten wegen Antibiotika im Tierfutter gesperrt
Landwirtschaft
Weil Kontrolleure ein verbotenes Antibiotikum im Tierfutter entdeckt haben, sind elf Schweinemastbetriebe in NRW vorerst gesperrt, drei davon im Kreis Kleve. Das betroffene Futter stammt aus den Niederlanden. Die Behörden prüfen nun, ob verunreinigtes Fleisch bereits in den Handel gelangt ist.
MediaSaturn drängt mit eigenen Tarifen auf den Handymarkt
Mobilfunk
Weniger Wettbewerb, steigende Preise: Die Übernahme von E-Plus durch den Konkurrenten Telefónica Deutschland hat Verbraucherschützer auf den Plan gerufen. Sie fürchten, dass der Wettbewerb auf dem Mobilfunkmarkt nachlassen könnte. Nun steigt mit MediaSaturn ein weiterer Player in den Ring.
Amazon verärgert seine Anleger mit millionenschwerem Verlust
Online-Handel
Amazon-Chef Jeff Bezos spielt weiter sein Spiel: Er investiert massiv, um Marktanteile zu gewinnen. Das geht auf Kosten des Gewinns. Die Anleger haben diese Strategie des Online-Händlers lange mitgetragen - nun aber wurde es ihnen angesichts der millionenschweren Unternehmensverluste zu viel.
Umfrage
S-Bahnen in NRW sollen bald wieder mit Außenwerbung auf den Zügen herumfahren. Was halten Sie davon?