Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Verbraucherschutz

Gepanschter Alkohol aus Tschechien alarmiert NRW-Verbraucherschützer

17.09.2012 | 21:01 Uhr
Gepanschter Alkohol aus Tschechien alarmiert NRW-Verbraucherschützer
Eine Serie tödlicher Alkoholvergiftungen in Tschechien alarmiert nun auch die Behörden in Deutschland.Foto: dapd

Düsseldorf/Berlin.   Das NRW-Verbraucherschutzministerium und das Bundesamt für Verbraucherschutz warnen vor gepanschten Spirituosen aus Tschechien. Dort sowie in den Nachbarländern Polen und Slowakei waren in den vergangenen Tagen 19 Menschen nach dem Genuss offenbar verunreinigter Sprituosen gestorben.

Die Serie tödlicher Alkoholvergiftungen in Tschechien alarmiert auch die Verbraucherschutz-Behörden in Deutschland. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) und das NRW-Verbraucherschutzministerium warnten am Montag vor dem Konsum von gepanschten Spirituosen aus Tschechien. Diese Ware könne unter Umständen methanolhaltigen Alkohol enthalten, der zur Erblindung und bei Aufnahme höherer Dosen auch zum Tod führen könne. Betroffen ist den Angaben zufolge hochprozentiger Alkohol (Wodka und Rum) ohne Herkunftsnachweis, der aus unetikettierten Plastikfässern abgefüllt und an kleine Geschäfte und Verkaufsstände in der Region Ostrava im Osten der Nachbarlandes abgegeben wurde.

In Tschechien sind bislang 19 Menschen nach dem Trinken gepanschten Alkohols gestorben, 36 Personen mussten im Krankenhaus behandelt werden. Nach Angaben der dortigen Behörden gibt es bislang keine Hinweise darauf, dass methanolhaltige Spirituosen außerhalb des Landes auf legalem Wege vertrieben worden sind.

Im Internet unter www.umwelt.nrw.de sind die Etiketten der gepanschten Getränke zu sehen, wie das NRW-Verbraucherschutzministerium in Düsseldorf am Montag mitteilte. Derzeit wird noch geprüft, ob einige dieser Produkte auch nach NRW geliefert wurden.

In Tschechien ist am Wochenende der Verkauf aller Spirituosen mit mehr als 20 Prozent Alkoholgehalt angesichts der Todesfälle auf unbestimmte Zeit verboten worden. (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Viele billige Kindersitze fallen im Test durch
Kindersitze
Eltern, die versuchen mit billigen Kindersitzen zu sparen, tun dies an der falschen Stelle. Das zeigte ein Stichprobentest, bei dem sechs von zehn Modellen für weniger als 70 Euro patzten. Zum Teil enthalten sie zu viele Schadstoffe oder bieten in Unfallsituationen keine Sicherheit.
Essenerinnen betreiben veganen Blog im Internet
Ernährung
Das Blog „Veganwave“ sieht aus wie ein richtiges Kochbuch und erfreut sich in der Veganer-Szene einer stets wachsenden Beliebtheit. Vegane Ernährung sei nicht nur gesünder, sondern schmecke einfach besser, finden die Blog-Betreiberinnen Karin Dornbusch und Silke Kreft aus Essen.
Greenpeace kritisiert Gift in Kinderkleidung der Discounter
Umwelt
Und was trägt Ihr Kind so? Wahrscheinlich eine bunte Mischung aus Dimethylformamid, Acetophenon und Naphthalin. Die Umweltorganisation Greenpeace hat bei Aldi, Lidl, Tchibo und Rewe Kinderkleidung gekauft und auf Gifte untersuchen lassen. Bei manchen Schuhen stach schon der Geruch in der Nase.
Unbedachte Unterschrift bringt Ärger im Fitnessstudio
Freizeit
Eigentlich wollte sich Rita Wendel das neue Studio am Innenhafen nur anschauen. Doch nach einer Stunde hat sie doch einen Vertrag unterschrieben. Nur ein paar Stunden später, möchte sie am liebsten wieder vom Vertrag zurücktreten. Rechtlich ist das schwierig. Das Studio zeigt sich wenig kulant.
Lebensmittel übers Netz kaufen - wie das in der Praxis läuft
Im Test
Obst, Kaffee, Müsli im Internet bestellen und nach Hause liefern lassen - die Supermarktketten experimentieren mit dem Online-Einkauf. Wir machten einen Test und schauten, wie es in der Praxis läuft.
Umfrage
Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

 
Fotos und Videos
Foodwatch-Wahl zur größten Werbelüge
Bildgalerie
Windbeutel 2014
Das sind iPhone 6 und Apple-Watch
Bildgalerie
Apple-Neuheiten
Wie Wirte ihre Gäste betrügen
Bildgalerie
Gastronomie