Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Wirtschaft

Streikende Gewerkschafter marschieren vor Athener Parlament

26.01.2013 | 14:14 Uhr
Foto: /AP/Petros Giannakouris

Aus Protest gegen geplante Lohnkürzungen und das verordnete Zwangsende ihrer Streikaktionen sind 2.000 Angestellte der griechischen Verkehrsbetriebe vor das Athener Parlament gezogen. Trotz der aufgeheizten Stimmung blieb der von der Gewerkschaft PAME initiierte Demonstrationsmarsch am Samstag zunächst friedlich.

Athen (dapd). Aus Protest gegen geplante Lohnkürzungen und das verordnete Zwangsende ihrer Streikaktionen sind 2.000 Angestellte der griechischen Verkehrsbetriebe vor das Athener Parlament gezogen. Trotz der aufgeheizten Stimmung blieb der von der Gewerkschaft PAME initiierte Demonstrationsmarsch am Samstag zunächst friedlich. Im Tagesverlauf wollten die Gewerkschaften der Verkehrsbetriebe über weitere Aktionen beraten.

Am Vortag hatten Polizisten ein von Arbeitern besetztes und verbarrikadiertes U-Bahn-Depot in der Hauptstadt gestürmt, nachdem die Regierung die seit mehr als einer Woche anhaltenden Streiks im Verkehrswesen beendet und alle Angestellten durch Notstandsregelungen zur Wiederaufnahme der Arbeit verpflichtet hatte. Zuvor hatte die Polizei die Zufahrtsstraßen gesperrt und Hunderte Unterstützer daran gehindert, sich den Streikenden anzuschließen.

Die Regierung will die Arbeitsverträge der Angestellten kündigen und ihre Bezahlung an die im Zuge der Staatsschuldenkrise gesenkten Löhne anderer Staatsbediensteter anpassen.

© 2013 AP. All rights reserved

dapd

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Sparkasse Duisburg halbiert bis 2022 ihr Filialnetz
Banken-Schließung
2022 soll es noch sieben „Flaggschiffe“ in den Bezirken und 13 Geschäftsstellen der Sparkasse geben. 30 Millionen Euro für Neubauten und Online.
Planspiele für Karstadt, Kaufhof und die Konzernzentralen
Warenhäuser
Karstadt-Eigentümer Benko will Kaufhof übernehmen. Auch ein kanadischer Konzern zeigt Interesse. Die Folgen einer Übernahme könnten erheblich sein.
Siemens-Mitarbeiter in Mülheim wollen um ihre Jobs kämpfen
Wirtschaft
IG Metall und Betriebsrat stimmen Belegschaft auf ein zähes Ringen um die gefährdeten Arbeitsplätze ein. Dutzende Holzkreuze als Mahnmal aufgestellt.
S-Bahnen im Ruhrgebiet sollen ab 2019 häufiger fahren
S-Bahn
Die S 1 soll ab 2019 zwischen Dortmund und Essen alle 15 Minuten fahren, teilt der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr mit. Andere Linien seien im Gespräch.
Nach Absturz - Lufthansa-Chef fordert spontane Pilotenchecks
Germanwings
Unangemeldete Kontrollen unter Piloten könnten die Sicherheit von Passagierflügen erhöhen. Das findet Lufthansa-Chef Carsten Spohr.
7524917
Streikende Gewerkschafter marschieren vor Athener Parlament
Streikende Gewerkschafter marschieren vor Athener Parlament
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/wirtschaft/streikende-gewerkschafter-marschieren-vor-athener-parlament-id7524917.html
2013-01-26 14:14
Griechenland,Europa,Finanzkrise,Streiks,
Wirtschaft