Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Opel Bochum

Opel-Belegschaft stimmt Anfang November über Sanierung ab

12.10.2012 | 16:09 Uhr
Opel-Belegschaft stimmt Anfang November über Sanierung ab
Die Opel-Mitarbeiter in Bochum wollen nicht freiwillig ihr Werk aufgeben.Foto: Tim Schulz

Bochum.  Anfang November soll über die Ergebnisse der Sanierungsverhandlungen zwischen Arbeitnehmervertretern und Opel-Vorstand abgestimmt werden. Zu den Kernforderungen der Belegschaftsvertreter gehören ein Wachstumskonzept und der Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen über Ende 2016 hinaus.

Die Verhandlungen zwischen Arbeitnehmervertretern und Management über einen langfristigen Sanierungsplan für Opel sollen am 26. Oktober abgeschlossen sein. Damit ist auch die Stundung der letzten Lohnerhöhung verbunden. Das erklärten IG Metall und Betriebsräte am Freitag.

Eine Mitgliederabstimmung werde voraussichtlich zwischen dem 5. und 7. November erfolgen, heißt es in der Erklärung. „Kein Werk kann überstimmt werden“, sagte der Bochumer Betriebsratsvorsitzende Rainer Einenkel gegenüber der WAZ Mediengruppe.

Opel
Enttäuschung zum Opel-Jubiläum - Currywurst für Mitarbeiter

Die Belegschaft des Opel-Werks Bochum ist tief enttäuscht. Zum 50. Jahrestag des Bestehens von Opel in Bochum gab es lediglich eine Currywurst in der Kantine. Werksleiter Manfred Gellrich zahlte das schlichte Mahl aus eigener Tasche. Dies wird von einigen Mitarbeitern als erniedrigend empfunden.

Opel-Mitarbeiter wollen Van Zafira ab 2017 im Revier bauen

Zu den Kernforderungen der Arbeitnehmervertreter gehört neben einem Wachstumskonzept ein Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen über Ende 2016 hinaus. Dies ist der Zeitpunkt, der als Termin für eine mögliche Schließung des Bochumer Werks gilt. Die Hoffnung sieht so aus: Bau auch des nächsten Modell des Vans Zafira ab 2017 im Revier.

Jeder Verhandlungslösung, die eine Stilllegung nicht ausschließt und die Hängepartie nur verlängert, wird die Bochumer Belegschaft kaum zustimmen – schon gar nicht, wenn sie auch noch mit dem Verzicht auf Lohn verbunden ist. „Wir zahlen nicht für die eigene Beerdigung“, wiederholt Bochums unermüdlicher Betriebsratschef Einenkel.

Gerd Heidecke



Kommentare
15.10.2012
19:51
Opel-Belegschaft stimmt Anfang November über Sanierung ab
von Gerther | #3

Der Drops ist gelutscht da wird auch die Mitgliederabstimmung nichts mehr ändern.


13.10.2012
13:22
Opel-Belegschaft stimmt Anfang November über Sanierung ab
von Otti88 | #2

Das wird dann die selbe Verarsche wie letztes mal. Da sind wir auch nach Strich und Faden verarscht worden.

13.10.2012
09:02
Opel-Belegschaft stimmt Anfang November über Sanierung ab
von silverstone | #1

Mit den eigenen Waffen geschlagen :Currywurst lach

Aus dem Ressort
RWE-Chef Terium hat viele offene Baustellen im Konzern
RWE
Ein Pannen-Kraftwerk, schrumpfende Gewinne, Spannungen im Verhältnis mit kommunalen Aktionären und Beschäftigten: RWE-Konzernchef Peter Terium steht unter Druck. Vor dem Aufsichtsrat soll er seine Strategie für die Zukunft des Energieversorgers erklären.
Parfümerien-Chef Manfred Kroneder verlässt Douglas
Handel
Der Vertrag von Manfred Kroneder, Chef der Parfümeriesparte, bei Douglas wird nicht verlängert. Vorstandschef Henning Kreke übernimmt kommissarisch. Die Gerüchte um einen Börsengang der Ertragsperle - eventuell zusammen mit Christ - reißen derweil nicht ab.
Verdi will bei Karstadt Tarif-Rückkehr durchsetzen
Karstadt
Bei der Warenhausgruppe Karstadt haben Vertreter von Arbeitnehmern und Unternehmen Tarifverhandlungen aufgenommen - erstmals seit der Übernahme durch Investor René Benko. Ziel von Verdi ist eine Rückkehr in die Tarifbindung für die rund 17.000 Karstadt-Beschäftigten.
Hunderte Apple-Fans stehen für iPhone 6 Schlange
iPhone
Kult um ein Telefon: Bevor am Freitagmorgen um 8 Uhr offiziell der Verkauf des neuen iPhone 6 begonnen hat, haben Apple-Fans seit Stunden, sogar Tagen Schlange gestanden. Im Apple-Store wurden die ersten Kunden am Morgen mit Applaus der Mitarbeiter empfangen. Ein Ortsbesuch im Centro.
RAG-Stiftung steigt bei Tierbedarfshändler "Zooplus" ein
Investition
Die RAG-Kohlestiftung hat nach eigenen Angaben mehr als zehn Prozent am Online-Tierbedarfshändler "Zooplus" übernommen. Das Münchner Unternehmen ist Marktführer in Europa. Wegen des niedrigen Zinsniveaus investiert die RAG-Stiftung auch in mittelständische Unternehmen.
Umfrage
Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?