Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Internet

Geo-Dienst Foursquare zeigt künftig vollen Namen an

04.01.2013 | 10:41 Uhr
Geo-Dienst Foursquare zeigt künftig vollen Namen an
Der Ortungsdienst Foursquare hat seine Datenschutzbestimmungen verändert.Foto: Symbolbild/Lauter/WAZ FotoPool

Berlin.   Nutzer des Online-Ortungsdienstes Foursquare werden künftig mit vollem Namen öffentlich erscheinen. Der Geo-Dienst, der als App für Smartphones erhältlich ist, hat jetzt mitgeteilt, dass er seine Datenschutzbestimmungen verändert hat. Datenschützer sehen das kritisch.

Der Internet-Dienst Foursquare hat eine Änderung seiner Datenschutzbestimmungen angekündigt und zeigt künftig den vollen Namen der Nutzer an. Das US-Unternehmen schickte am Freitag seinen Nutzern in Deutschland eine E-Mail, wonach die Neuregelung am 28. Januar in Kraft treten soll. Mit dem vor allem auf mobilen Geräten von rund 30 Millionen Menschen genutzten Dienst kann man sich am jeweiligen Aufenthaltsort "einchecken". Dabei wird ein spielerisches Punktesystem mit Informationen zur Orientierung und mit Empfehlungen für bestimmte Orte verbunden.

"Mit dieser Änderung werden also ganze Namen öffentlich", heißt es in der E-Mail. Bisher wurde der Nachname in den Profilseiten mit dem ersten Buchstaben abgekürzt. Es war aber auch möglich, nach vollständigen Namen zu suchen. Der Anbieter begründete die Änderung damit dass es täglich E-Mails von Nutzern gegeben habe, "weil viele Leute das verwirrend finden". Foursquare besteht aber nicht auf einem Klarnamenzwang, sondern lässt auch Pseudonyme zu.

Datenschützer sieht bei Foursquare "riesiges kommerzielles Interesse an Klarnamen"

Eine weitere Änderung besteht darin, dass Unternehmen wie etwa Gaststättenbetriebe, die ihre Orte bei Foursquare registrieren, künftig Check-ins für den gesamten Tag angezeigt bekommen - bisher waren es nur die letzten drei Stunden. Diese Funktion können Nutzer in den Datenschutzeinstellungen abstellen.

Der schleswig-holsteinische Datenschützer Thilo Weichert sagte zu der künftigen Darstellung des vollen Namens, die Änderung zeige, "dass die Internet-Anbieter ein riesiges kommerzielles Interesse an den Klarnamen haben, um die digitalen Daten, die sie verfügbar haben, mit den analog verfügbaren Daten zu kombinieren". (dpa)



Kommentare
Aus dem Ressort
WhatsApp-Update macht noch mehr Lese-Daten sichtbar
WhatsApp
Kaum hat sich der Ärger um die beiden blauen Häkchen gelegt, könnte WhatsApp für neuen Unmut bei seinen Nutzern sorgen. Eine versteckte Funktion gibt Usern nun detailliert Auskunft über das Leseverhalten des Empfängers. Sie zeigt nicht nur ob eine Nachricht gelesen wurde - sondern auch wann.
Facebook bringt Chat-App "Rooms" nach Deutschland
Facebook
Dass Facebook auf den Trend zu Apps mit anonymer Nutzung aufspringen wolle, war schon länger spekuliert worden. Die nun auch in Europa verfügbare Anwendung "Rooms" erinnert allerdings mehr an die Message Boards aus frühen Internet-Zeiten als an heutige Konkurrenz-Apps.
Amazon vermittelt Handwerker-Dienste in den USA
Handwerker
Online-Händler Amazon steigt ins Geschäft mit Dienstleistungen ein: In den USA will der Internetriese in neun Städte einen Dienst für die Vermittlung von Handwerkern testen.
Video on Demand: Worauf man achten muss und was es kostet
Video on Demand
Sie heißen Watchever, Netflix, Amazon Instant Video, Sky Snap oder Maxdome und gelten als das Fernsehen der Zukunft. Mittlerweile kämpfen mehr als ein halbes Dutzend sogenannter „Video-on-Demand-Dienste“ um Kunden. Immer neue Angebote gibt es, aber auch viele Fragen. Wir haben Antworten.
Das ist aus der vergessenen Welt von "Second Life" geworden
Internet-Hypes
Einst war der Hype um Second Life gigantisch. Das Programm würde unser Leben verändern, hieß es. Doch schon lange gab es kein Lebenszeichen mehr aus der virtuellen Parallelwelt. Existiert sie noch? Ein Ausflug in ein digitales Universum zwischen LSD-Rausch und Post-Apokalypse.
Umfrage
Ernährungsberater sagen, im Schulessen sei zu viel Fleisch. Stimmt das?
 
Fotos und Videos
Fans warten aufs neue iPhone
Bildgalerie
Apple
Das sind iPhone 6 und Apple-Watch
Bildgalerie
Apple-Neuheiten
Erinnerungen an 25 Jahre Game Boy
Bildgalerie
Spielkonsole
Merkel macht Selfies mit Schülern
Bildgalerie
Kanzlerin