Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Wirtschaft

Bolivien verstaatlicht spanischen Energiekonzern

30.12.2012 | 11:44 Uhr
Foto: /AP/Juan Karita

Boliviens Präsident Evo Morales hat vier Tochterunternehmen des spanischen Energiekonzerns Iberdrola verstaatlicht. Mit der Übernahme der Netzbetreiber Electropaz und Elfeo wolle der Staat für eine "gerechte" Energieversorgung in den Regionen La Paz und Oruro sorgen, teilte Morales am Samstag in La Paz mit.

La Paz (dapd). Boliviens Präsident Evo Morales hat vier Tochterunternehmen des spanischen Energiekonzerns Iberdrola verstaatlicht. Mit der Übernahme der Netzbetreiber Electropaz und Elfeo wolle der Staat für eine "gerechte" Energieversorgung in den Regionen La Paz und Oruro sorgen, teilte Morales am Samstag in La Paz mit. Auch die Investment- und die Dienstleistungssparten von Iberdrola in Bolivien wurden übernommen.

Soldaten bezogen vor den Firmengeländen der Unternehmen Stellung und hängten Schilder mit der Aufschrift "Verstaatlicht" auf. Er sei zu dem Schritt gezwungen worden, um die Strompreise stabil zu halten, begründete der Präsident sein Vorgehen.

Die spanische Regierung bedauerte die Entscheidung und rief zu einer angemessenen Bewertung der betroffenen Unternehmen auf, um eine gerechte Entschädigung der Anteilseigner zu gewährleisten. Morales' Erlass zufolge soll Iberdrola binnen 180 Tagen entschädigt werden. Der Konzern war zunächst für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Seit seinem Amtsantritt 2006 hat Morales mehrfach Unternehmen verstaatlicht. In einem ersten Schwung holte er die Ölindustrie unter die Fittiche des Staates. 2009 folgte der größte Telefonanbieter des Landes, der zuvor vom spanischen Konzern ETI kontrolliert wurde. Im folgenden Jahr verstaatlichte er die vier größten Stromproduzenten. Zuletzt hatte er im Mai den größten Netzbetreiber Transportadora de Electricidad verstaatlicht, der zum spanischen Konzern Red Electrica gehörte.

© 2012 AP. All rights reserved

dapd

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Jeder Zweite fühlte sich im Job schon sexuell belästigt
Gesellschaft
Die Hälfte aller Beschäftigten in Deutschland hat sich am Arbeitsplatz schon einmal sexuell belästigt gefühlt – auch zwölf Prozent der Männer.
Zollverein steht vor personellem Umbruch
Zollverein
Nach heftigem Ringen pocht die Landesregierung offenbar auf einen Neuanfang im Vorstand der Stiftung Zollverein, Hermann Marth und Jolanta Nölle...
WEPA-Gruppe übernimmt Papierwerk in Frankreich
Wirtschaft
Der Hygienepapier-Hersteller WEPA aus Müschede im Sauerland ist auf Expansionskurs: Zum 1. März übernahm die WEPA-Gruppe ein Papierwerk in Frankreich.
Vodafone fordert höhere Mobilfunk-Preise für 5G-Aufbau
Handytarife
Vodafone-Chef Colao will Mobilfunkkunden zur Kasse bitten, um das superschnelle 5G-Netz zu finanzieren. Zudem gebe es in Europa zu viele Anbieter.
Die neuen Motorrad-Trends – zwischen Retro und Hightech
Messe
Die Frühjahrsmesse „Motorräder Dortmund“ wird 30, ist aber noch lange kein Oldtimer: In diesem Jahr locken viele Neuheiten in die Westfalenhallen.
7432883
Bolivien verstaatlicht spanischen Energiekonzern
Bolivien verstaatlicht spanischen Energiekonzern
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/wirtschaft/bolivien-verstaatlicht-spanischen-energiekonzern-id7432883.html
2012-12-30 11:44
Bolivien,Regierung,Unternehmen,WEZUS,
Wirtschaft