Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Opel Bochum

IG Metall will Opel „zu weiteren Gesprächen bewegen“

21.03.2013 | 20:12 Uhr
IG Metall will Opel „zu weiteren Gesprächen bewegen“
Die Bochumer Opel-Belegschaft sagt Nein zum Sanierungsplan für den angeschlagenen Autobauer. Foto: dapd

Bochum.   Die Belegschaft lässt den zwischen Opel und der IG Metall ausgehandelten Sanierungsplan krachend durchfallen. Vor allem offenbar, weil es Vertrauen in den Mutterkonzern General Motors fehlt. Nun droht ihnen die Schließung des Werkes bereits im kommenden Jahr

Das Gefühl, das diese Männer auf ihrem Weg zur Arbeit begleitet, war in den vergangenen Jahren selten ein gutes. Am Donnerstagmittag haben sich alle unguten Ahnungen zusammengetan, den Opelanern diese Schicht gründlich zu verleiden. Die Kollegen aus der Frühschicht kommen ihnen am Werkstor entgegen, wortlos und mit ausdruckslosen, leeren Gesichtern. Sie haben schon getan, was die anderen nun vor sich haben: Abstimmen sollen sie über die Schließung jener Autoproduktion, von der sie leben, von der sie ihre Familien ernähren.

Ein Ding der Unmöglichkeit, finden viele. Der Satz: „Ich gebe doch nicht auch noch meinen Segen dazu, dass die uns dicht machen“, fällt immer wieder an diesem grauen Bochumer Werktag. Noch öfter hört man: „Die halten sich doch eh wieder nicht dran.“

Das Vertrauen in den Mutterkonzern fehlt

Es ist dieses verloren gegangene, von der US-Mutter General Motors mit unzähligen 180-Grad-Wenden verspielte Vertrauen, das den Sanierungsplan scheitern lässt. Der „Stolz“, wie es einer vor dem Werktor ausdrückt, gute Autos zu bauen, verbietet es vielen, „Ja“ zu einem Vertrag zu sagen, der die Produktion abwickelt. Gut 50 Jahre, nachdem der erste Kadett A vom Bochumer Band rollte.

Kommentar
Hoffen auf Besonnenheit - von Thomas Wels

Es ist ein harter und risikoreicher Poker, auf den sich die Bochumer Opelaner jetzt eingelassen haben. Auf die Solidarität der anderen Werke darf der...

Drinnen erklärt die IG Metall, worüber sie abstimmen sollen. Der Tarifvertrag sieht die Schließung der Autoproduktion Ende 2016 vor. 600 Leute sollen möglichst sofort gehen, wenn sie bis 2014 nicht weg sind, drohen Kündigungen. Dafür bietet Opel den anderen Schutz bis 2016, eine Transfergesellschaft bis 2018 und 1200 Ersatzarbeitsplätze. Das versuchen die Gewerkschafter herauszustellen, die meisten würden Zeit gewinnen und müssten die nächsten fünf Jahre nicht zum Arbeitsamt.

Artikel auf einer Seite lesen
  1. Seite 1: IG Metall will Opel „zu weiteren Gesprächen bewegen“
    Seite 2: Ablehnung zeichnete sich früh ab

1 | 2

Kommentare
22.03.2013
10:59
IG Metall will Opel „zu weiteren Gesprächen bewegen“
von altwissen | #37

Vieles erinnert bei OPEL an die Abwicklung des Stahlstandortes in Duisburg-Rheinhausen durch den Krupp-Vorstand. Der Abbau von sog. Überkapazitäten...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Der ganz große Abriss bei Opel in Bochum beginnt im August
Autobauer
Opel und „Bochum Perspektive“ haben vertraglich besiegelt, das vom 1. Juli an das Werk I in Laer der städtischen Tochtergesellschaft gehört.
Der Weg zur Logistik ist für Opel frei
Opel
Ausschuss beschließt die Änderung von Planungszielen für die Flächen der Opel-Werke II und III. Neues Werkstattverfahren soll Erkenntnisse bringen.
Opel grüßt weiterhin von Straßenschildern in Bochum
Autobauer
Die Lackiererei im Opel-Werk wird abgerissen, auf den Straßenbildern in der Stadt bleibt der Autobauer aber präsent - und zwar noch längere Zeit.
„Blitzgeschichten Bochum“ - Kalenderprojekt im Opel-Zeichen
Crowdfunding
„Blitzgeschichten“ heißt ein Kalenderprojekt von drei Fotografen, mit denen sie das alte Ruhrgebiet und eine Marke aufleben lassen wollen: Opel.
Ex-Opelaner trauern in Bochum an den Trümmern
Opel-Abriss
Täglich kommen Schaulustige zum Opelwerk in Laer. Für viele ist der Abriss ein Stich ins Herz. Eine Künstlerin lässt sich allerdings inspirieren.
Fotos und Videos
Letzte Schicht bei Opel
Bildgalerie
Opel-Ära
Leser-Erinnerungen an Opel
Bildgalerie
Opel
Deutsche Autos beim TÜV vorn
Bildgalerie
TÜV-Report
article
7753279
IG Metall will Opel „zu weiteren Gesprächen bewegen“
IG Metall will Opel „zu weiteren Gesprächen bewegen“
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/thema/opel-spezial/opelaner-sagen-nein-id7753279.html
2013-03-21 20:12
Opel,Bochum,Sanierungsplan,Betriebsrat,Einenkel,IG Metall
Opel-Spezial