Das aktuelle Wetter Oberhausen 11°C
Polizei

Sechs Zirkus-Kamele in Oberhausen ausgebüxt

31.12.2012 | 10:19 Uhr
Sechs Zirkus-Kamele in Oberhausen ausgebüxt
Eine Gruppe Kamele - hier ein Archivbild - spazierte am Sonntagabend durch Oberhausen.Foto: Archiv

Oberhausen.  Die Karawane zieht weiter... Sechs Kamele gingen am Sonntag von einem Zirkus-Zeltplatz aus auf Wanderschaft durch Oberhausen. Polizei, Zirkusmitarbeiter und Feuerwehr mussten ausrücken, um die Tiere zurückzubringen.

Da staunten sie nicht schlecht, die zwei Oberhausener Polizisten: Auf der Fahrt zu einer Unfallstelle liefen ihnen am Sonntagabend plötzlich sechs Kamele über den Weg. Auf der Mülheimer Straße trotteten die Tiere in Richtung Sterkrade - mitten im Verkehr. Die Beamten hielten an und brachten die Tiere in Sicherheit, so gut es eben ging. Und es ging recht gut, im Nachhinein betrachtet: Die Kamele entdeckten nach kurzer Wanderung die Wiese vorm dortigen Baumarkt. Und ließen sich das Gras schmecken.

Inzwischen hatten die Beamten ergründet, dass die Wüstentiere offenbar vom Zeltplatz eines Zirkus' ausgebüxt waren, der momentan an der Tannenbergstraße gastiert. Die Mitarbeiter wurden benachrichtigt, ebenso die Feuerwehr. Gemeinsam trieb man die Kamele zurück nach Hause. Ein Fahrstreifen der Mülheimer Straße musste dafür 15 Minuten lang gesperrt werden. Dann war der ungewöhnliche Einsatz beendet.

Silvesternacht
Tausende Einsätze für Polizei und Feuerwehr

Körperverletzung, Sachbeschädigung, Ruhestörung, Einbrüche, Feuer und Verkehrsunfälle: Der Jahreswechsel hat Polizei und Feuerwehr im Land auf Trab gehalten. Das Landesamt für zentrale polizeiliche Dienste (LZPD) zählte Tausende Einsätze. In Köln starb ein Mann an den Folgen eines Messerangriffs.

Bei Facebook fanden die zweihöckerigen Ausreißer ab Sonntagabend etliche Fans: Ein Bild der kleinen Karawane, das in der Gruppe Biltzer Oberhausen erschien, wurde bis Montagmorgen mehr als 800 Mal für sehenswert befunden. Und rund 200 Mal geteilt. (we)



Kommentare
01.01.2013
13:56
Sechs Zirkus-Kamele in Oberhausen ausgebüxt
von KeineSauRuftMichAn | #5

@Stukka

„Dinge wahrzunehmen, ist der Keim der Intelligenz.“

01.01.2013
13:46
Sechs Zirkus-Kamele in Oberhausen ausgebüxt
von derNordler | #4

Ein frohes neues Jahr wünsche ich allen.
Doch warum soviel Aufhebens um diese Kamele? Täglich befinden sich auf der Mülheimer Str., ganz besonders an diesem Punkt, soviele Kamele auf der Straße und keinem interessiert es. Von den Eseln garnicht zu sprechen.Also nichts neues oder doch?

1 Antwort
Sechs Zirkus-Kamele in Oberhausen ausgebüxt
von kadiya26 | #4-1

Das gleiche dachte ich auch, als ich von Kamelen auf der Mülheimer hörte...

01.01.2013
08:59
Sechs Zirkus-Kamele in Oberhausen ausgebüxt
von AusOberhausen | #3

Wenn ich ein Tier in einem Zirksu wäre, würde ich auch die Flucht ergreifen, sobald sich die Möglichkeit ergibt. Für mich ist das Tierquälerei und alles andere als "normal".

31.12.2012
14:04
Sechs Zirkus-Kamele in Oberhausen ausgebüxt
von Highlanders | #2

was besseres als den Tod gibts ueberall...

31.12.2012
11:17
Sechs Zirkus-Kamele in Oberhausen ausgebüxt
von Stukkadierta | #1

verwunderlich- ansonsten kommen doch in Oberhausen stets Herren mit dem Jagdgewehr und schießen alles Getier, was größer ist, als eine Katze und nicht angeleint ist, ab.

Aus dem Ressort
Tiefe Gräben zwischen Gemeinden in Oberhausen
Kirche
Seit dem Zusammenschluss kommt die Großpfarrei St. Pankratius nicht zur Ruhe. Der harte bischöfliche Eingriff in Osterfeld – Propst Hans-Ulrich Neikes wurde abberufen – ist umstritten. Viele Anrufe und Leserbriefe erreichten die Redaktion in den vergangenen Tagen.
Zuschuss für neue Straßenbahn 105 deutlich höher
Nahverkehr
Die Oberhausener Nahverkehrstochter Stoag muss für die 80 Millionen Euro teure Verbindungsstecke zwischen Essen-Frintrop und dem Centro deutlich weniger selbst zahlen als zunächst gedacht – weil Bund und Land sich stärker engagieren.
Oberhausener SPD beharrt auf Pflugbeil-Halle
Kommunalpolitik
Heftiger Streit zwischen den Parteien über die Würdigung von Lokalgrößen. Immerhin erhielt Hugo Baum (SPD) eine Straße – und jetzt auch Fritz Eickelen (CDU). Die Christdemokraten fordern klare Regeln für die Namensgebungen von Straßen, Plätzen und Gebäuden.
Neonazis stellen Gedenkkreuze in Oberhausen auf
Propaganda
Rechtsradikale haben offenbar zwei schwarze Holzkreuze in Oberhausen aufgestellt, um damit gegen Ausländer zu hetzen. Beweisen kann das weder die Stadt noch der Staatsschutz in Essen. Die Kreuze wurden entfernt. In mehreren Bundesländern hat es bereits ähnliche Fälle gegeben.
Oberhausener protestieren im Rathaus gegen Problemhaus
Soziales
Das so genannte Problemhaus in der Oberhausener Ruprechtstraße war Thema in der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung Alt-Oberhausen. Diese nutzten Bürger, um ihrem Ärger öffentlich Luft zu machen. Die Anwohner werfen der Stadtverwaltung Tatenlosigkeit vor.
Fotos und Videos