Das aktuelle Wetter Oberhausen 8°C
Nahverkehr

Pünktlichkeitsversprechen im Nahverkehr endet an der Stadtgrenze

21.10.2011 | 10:00 Uhr
Pünktlichkeitsversprechen im Nahverkehr endet an der Stadtgrenze
Wenn sich Busse verspäten, die über die Stadtgrenze fahren, zahlt nicht immer die Stoag zurück. Foto: Stephan Glagla

Oberhausen. Seit vier Monaten gilt die Pünktlichkeitsgarantie - wenn ein Bus mehr als zehn Minuten Verspätung hat, bekommt der Fahrgast sein Geld zurück. Überqueren diese Busse aber die Stadtgrenzen, zahlt nicht immer die Stoag zurück.

16 Minuten zu spät fuhr der Bus der Linie 122 an diesem Mittwochabend die Haltestelle Roßbachstraße an. Eine 76-Jährige aus Biefang ärgerte die Warterei so sehr, dass sie am nächsten Tag im Sterkrader Kundenzentrum der Stoag die Erstattung ihres Fahrpreises beantragen wollte.

Immerhin warben die Verkehrsbetriebe mit dieser Pünktlichkeitsgarantie. Doch am Kundenschalter die Überraschung: Weil die 122 ein Mülheimer Bus sei und sich Mülheim nach Auskunft der Stoag-Mitarbeiterin nicht an dem Pünktlichkeitsversprechen beteilige, sollte es auch kein Geld zurück bekommen.

Mülheim, Essen und Duisburg haben andere Software

Erst auf Anfrage der WAZ stellt sich heraus: Anspruch auf die Erstattung des Ticketpreises hätte die Frau durchaus gehabt. „Das war eine falsche Auskunft unserer Mitarbeiterin, Mülheim beteiligt sich an dem Pünktlichkeitsversprechen “, sagt Stoag-Sprecherin Sabine Müller.

Trotzdem hätte die 76-Jährige ihr Geld nicht in Sterkrade zurückbekommen. Und hier wird es kompliziert: Der Kundenservice der Stoag arbeitet mit einem anderen Computersystem als die Verkehrsbetriebe in Mülheim, Essen und Duisburg . Deshalb bekommt man von Oberhausen aus für einige der Linien, die die Stoag zusammen mit den benachbarten Städten betreibt, die Fahrpreise nicht erstattet. Diese Einschränkung gilt aber nicht für alle Linien: Ist die Straßenbahn 112 zu spät, bekommt man sein Geld in Oberhausen wieder, Erstattungen für die von Sterkrade nach Mülheim fahrende 122 muss man aber bei der Mülheimer Verkehrsgesellschaft (MVG) beantragen.

Direkt an Verkehrsbetriebe der Nachbarstadt wenden

Gleiches gilt für die Linien: 122, 124, 129, 136 (Mülheim), 185, NE 11 (Essen), 905, 908 und 939 (Duisburg). „Am einfachsten ist, wenn sich Fahrgäste verspäteter Gemeinschaftslinien an die Verkehrsbetriebe der jeweiligen Nachbarstadt wenden“, rät Müller. Grundsätzlich seien die Verspätungen der Linie 122 zurückgegangen. „Im neuen Fahrplan haben wir mehr Pufferzeiten eingebaut“, so die Stoag-Sprecherin.

Stephanie Weltmann



Kommentare
21.10.2011
23:52
Pünktlichkeitsversprechen im Nahverkehr endet an der Stadtgrenze
von An77 | #2

Und was ist wenn ein Bus zu früh kommt? Hab es jetzt schon x-Mal erlebt, daß der Bus (viel) zu früh losfuhr.
Dann wartet man aber auch ewig auf den nächsten....

21.10.2011
16:45
Pünktlichkeitsversprechen im Nahverkehr endet an der Stadtgrenze
von Stromerin | #1

Warum einfach, wenn es auch umständlich geht?

Aus dem Ressort
Neubau in Oberhausen-Sterkrade entpuppt sich als Höhenflug
Kik-Haus
Ist das sogenannte „Kik“-Haus in Oberhausen-Sterkrade erst abgerissen, soll im Stadtteilzentrum ein 24 Meter hoher Neubau entstehen. 17 Wohnungen sind geplant, rund 300 Quadratmeter Gewerbefläche im Erdgeschoss. Die OGM hat zudem Investoren an der Angel.
Praktikum kostet junge Oberhausenerin das Arbeitslosengeld
Soziales
Die Oberhausenerin Sabine M. ist auf Jobsuche. Die Zeit bis zur Einstellung nutzt sie und macht ein Praktikum. Obwohl es unbezahlt ist, wird ihr das Arbeitslosengeld gestrichen - zu Recht, sagt die Agentur für Arbeit. "Eigeninitiative ist wohl nicht erwünscht", bilanziert die junge Frau bitter.
Polizei findet Toten an Umspannwerk in Oberhausen
Leichenfund
In einem Umspannwerk in Oberhausen hat die Polizei am Mittwoch die Leiche eines Duisburgers (38) gefunden. Der Mann hatte sich offenbar schon vor mehreren Tagen Zutritt auf das gesicherte, umzäunte Gelände verschafft. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Rocker-Razzia – Polizei hebt Medizin-Labor in Bochum aus
Rocker-Kriminalität
Großeinsatz gegen Rockerkriminalität: Unter Federführung der Oberhausener Polizei haben Einsatzkräfte 29 Häuser und Wohnungen in Ruhrgebiet, Bayern und Österreich durchsucht. Darunter auch die Vereinsheime des Bandidos MC in Bochum und Essen. Es gab vier Festnahmen, eine davon im Ruhrgebiet.
Panne: Ort von U2-Geheimkonzert in Oberhausen durchgesickert
Musik
Kölner Journalisten plaudern das Geheimnis aus. Die irische Superband wird am Freitag, 24. Oktober, Im Treppenhaus der früheren GHH-Hauptverwaltung in Oberhausen spielen, dem Sitz von Radio NRW. Geplant ist ein 30-minütiger Unplugged-Auftritt vor 260 Gewinnern. Die Rockstars werden abgeschirmt.
Fotos und Videos
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Kölsche Tön
Bildgalerie
Karneval