Das aktuelle Wetter Oberhausen 22°C
Nahverkehr

Pünktlichkeitsversprechen im Nahverkehr endet an der Stadtgrenze

21.10.2011 | 10:00 Uhr
Pünktlichkeitsversprechen im Nahverkehr endet an der Stadtgrenze
Wenn sich Busse verspäten, die über die Stadtgrenze fahren, zahlt nicht immer die Stoag zurück. Foto: Stephan Glagla

Oberhausen. Seit vier Monaten gilt die Pünktlichkeitsgarantie - wenn ein Bus mehr als zehn Minuten Verspätung hat, bekommt der Fahrgast sein Geld zurück. Überqueren diese Busse aber die Stadtgrenzen, zahlt nicht immer die Stoag zurück.

16 Minuten zu spät fuhr der Bus der Linie 122 an diesem Mittwochabend die Haltestelle Roßbachstraße an. Eine 76-Jährige aus Biefang ärgerte die Warterei so sehr, dass sie am nächsten Tag im Sterkrader Kundenzentrum der Stoag die Erstattung ihres Fahrpreises beantragen wollte.

Immerhin warben die Verkehrsbetriebe mit dieser Pünktlichkeitsgarantie. Doch am Kundenschalter die Überraschung: Weil die 122 ein Mülheimer Bus sei und sich Mülheim nach Auskunft der Stoag-Mitarbeiterin nicht an dem Pünktlichkeitsversprechen beteilige, sollte es auch kein Geld zurück bekommen.

Mülheim, Essen und Duisburg haben andere Software

Erst auf Anfrage der WAZ stellt sich heraus: Anspruch auf die Erstattung des Ticketpreises hätte die Frau durchaus gehabt. „Das war eine falsche Auskunft unserer Mitarbeiterin, Mülheim beteiligt sich an dem Pünktlichkeitsversprechen “, sagt Stoag-Sprecherin Sabine Müller.

Trotzdem hätte die 76-Jährige ihr Geld nicht in Sterkrade zurückbekommen. Und hier wird es kompliziert: Der Kundenservice der Stoag arbeitet mit einem anderen Computersystem als die Verkehrsbetriebe in Mülheim, Essen und Duisburg . Deshalb bekommt man von Oberhausen aus für einige der Linien, die die Stoag zusammen mit den benachbarten Städten betreibt, die Fahrpreise nicht erstattet. Diese Einschränkung gilt aber nicht für alle Linien: Ist die Straßenbahn 112 zu spät, bekommt man sein Geld in Oberhausen wieder, Erstattungen für die von Sterkrade nach Mülheim fahrende 122 muss man aber bei der Mülheimer Verkehrsgesellschaft (MVG) beantragen.

Direkt an Verkehrsbetriebe der Nachbarstadt wenden

Gleiches gilt für die Linien: 122, 124, 129, 136 (Mülheim), 185, NE 11 (Essen), 905, 908 und 939 (Duisburg). „Am einfachsten ist, wenn sich Fahrgäste verspäteter Gemeinschaftslinien an die Verkehrsbetriebe der jeweiligen Nachbarstadt wenden“, rät Müller. Grundsätzlich seien die Verspätungen der Linie 122 zurückgegangen. „Im neuen Fahrplan haben wir mehr Pufferzeiten eingebaut“, so die Stoag-Sprecherin.

Stephanie Weltmann



Kommentare
21.10.2011
23:52
Pünktlichkeitsversprechen im Nahverkehr endet an der Stadtgrenze
von An77 | #2

Und was ist wenn ein Bus zu früh kommt? Hab es jetzt schon x-Mal erlebt, daß der Bus (viel) zu früh losfuhr.
Dann wartet man aber auch ewig auf den nächsten....

21.10.2011
16:45
Pünktlichkeitsversprechen im Nahverkehr endet an der Stadtgrenze
von Stromerin | #1

Warum einfach, wenn es auch umständlich geht?

Aus dem Ressort
Musikspektakel im Oberhausener Ebertbad
Konzert
Nach „Rockt das Zelt“ setzt die Energieversorgung Oberhausen (EVO) auf „Rockt das Bad“.Im Ebertbad stehen nationale und lokale Sternchen auf der Bühne: die beiden Bands Großstadtgeflüster und Captain Disko sowie der Solokünstler Max Krumm.
Güterzug-Gleise in Oberhausen-Osterfeld sind stillgelegt
Verkehr
Die Güterzugtrasse von Duisburg nach Gladbeck, die in Osterfeld über die Koppenburgstraße führt, wird seit kurzem nicht mehr befahren. Der einzige Kunde bezieht seine Rohstoffe jetzt auf anderem Weg. Das Bündnis Oberhausener Bürger (BOB) plädiert nun für eine Nutzung als Radweg.
Baut Oberhausen in Zukunft neue Schulen?
Schule
Sinkende Schülerzahlen: Das Oberhausener Rathaus entwickelt ein neues Bildungskonzept für die Schulen der Stadt. In diesem Prozess klärt sich auch, welche Gebäude man abreißt, verkauft, erhält oder neu errichtet. Es gibt jedenfalls Interessenten für Gebäude und Grundstücke.
Land verdoppelt Spenden für Bäume in Oberhausen
Sturmschäden
Das Umweltministerium hat das Projekt "Bürgerbäume"“ ins Leben gerufen, auch Oberhausen kann teilnehmen. Jede Spende einer Privatperson wird vom Land verdoppelt, die Stadt will das Geld für neue Bäume ausgeben. Davon mussten wegen des Pfingststurms "Ela" 594 gefällt werden.
Pilzsuche im Oberhausener Dickicht
Natur
Heinrich Bahne zeigte einer Schülergruppe im Sterkrader Wald, welche Pilze in heimischen Wäldern zu finden sind und was beim Sammeln wichtig ist. Denn bei der Vielfalt falle es einem Laien schwer zu entscheiden, welche der zahlreichen Pilzarten in der Pfanne landen dürfen
Fotos und Videos
1. Heimniederlage für RWO
Bildgalerie
Regionalliga
Fans warten aufs neue iPhone
Bildgalerie
Apple
10. Eifelmarkt
Bildgalerie
Kulinarisches
Galerie Ludwig
Bildgalerie
Ausstellung