Das aktuelle Wetter Oberhausen 21°C
Gewalt

Polizei Oberhausen sucht Zeugen von brutalen Angriffen

04.01.2013 | 16:07 Uhr
Polizei Oberhausen sucht Zeugen von brutalen Angriffen
Gleich zweimal innerhalb kurzer Zeit kam es auf der Essener Straße zu brutalen Übergriffen.Foto: WAZ

Oberhausen.   Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Aufklärung von zwei brutalen Angriffen, die Unbekannte am 29. Dezember und 1. Januar auf der Essener Straße verübten. Nachdem vor Silvester eine 20-jährige Frau zusammengeschlagen wurde, prügelten in der Neujahrsnacht zwei Täter auf ein Paar ein.

Die Polizei meldet zwei brutale Angriffe, die Unbekannte am 29. Dezember und 1. Januar auf der Essener Straße verübten: Zwei Frauen wurden geschlagen, einem am Boden liegenden Mann traten die Täter gegen den Kopf.

Das erste Opfer der Gewalttäter ist eine 20-jährige Frau. Sie wurde am 29. Dezember um 1.40 Uhr an der Ecke Hausmannsfeld von einem Mann mit der Faust gegen den Kopf geschlagen. Sie fiel zu Boden. Der Täter entfernte sich mit zwei weiteren Personen vom Tatort.

Er sei der Personenbeschreibung entsprechend „vermutlich Südländer“, schreibt die Polizei. Er wird auf etwa 25 bis 30 Jahre alt geschätzt, soll etwa 1,65 Meter groß sein, dunkle Haare haben. Er trug eine Jogginghose und dunkle längere Jacke. Seine beiden Begleiter waren blond, kurzhaarig und größer als er.

Erst provoziert, dann geschlagen und getreten

In der Neujahrsnacht erwischte es auf der Essener in Höhe der Hausnummer 55 ein Pärchen: Zwei Männer wollten die beiden um 1.25 Uhr mit Beleidigungen provozieren. Das Paar reagierte nicht und setzte seinen Weg fort. Die beiden Täter schlugen auf den 21-Jährigen ein.

Als er dadurch zu Boden fiel, traten sie ihm noch gegen den Kopf. Auch die 18-jährige Begleiterin des Mannes traktierten sie mit Schlägen. Sie zerrten sie von ihrem Freund weg, flüchteten dann aber zu Fuß auf der Essener Straße in Richtung Essen.

Auch einen dieser beiden Täter beschreibt die Polizei als „Südeuropäer“: Er soll zirka 1,75 Meter groß und schlank sein. Er trug eine schwarze Jacke. Sein Mittäter trug eine graue Jacke und soll Osteuropäer und etwa 1,95 groß sein.

Die Polizei bittet Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben oder sonstige Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 0208/8260 zu melden.


Aus dem Ressort
Polizei beschützt israelisches Fußball-Team in Oberhausen
Fußball
In Oberhausen spielt am Freitagabend der israelische Fußballverein Maccabi Netanya. Bei einem Spiel der israelischen Jugend-Kicker in Dortmund hatten Neonazis rechte Parolen gebrüllt und bekamen Platzverbot. RWO-Präsident Sommers wünscht sich, dass die Jugendlichen einfach Fußball spielen dürfen.
In St. Joseph klingt die größte Glocke der Stadt Oberhausen
Rund um die Kirche
Wenn in der Gemeinde St. Joseph in Oberhausen-Styrum die Kirchenglocken läuten, ertönt der „Dicke Jupp“. Diesen Spitznamen haben die Styrumer der 4,6 Tonnen schweren Glocke gegeben, die überall in der 4200-Seelen-Gemeinde zu hören ist, wenn es die Stunde schlägt.
Oberhausen erwartet die größte Multi aller Zeiten
Jugendbegegnung
170 junge Leute aus 17 Ländern begegnen ebenso vielen jungen Oberhausenern. Das Programm ist gut gefüllt, dennoch bleibt Zeit für die eigene Freizeitgestaltung. Der Multipass berechtigt Gäste und Gastgeber zur kostenlosen Nutzung von Bus und Bahn. Außerdem gibt’s viele freie Eintritte.
Neues Eiscafé in Oberhausen will Akzente setzen
Gastronomie
Jimmy Borges ist dieser Tage ein gefragter Mann. Denn bei den sommerlichen Temperaturen verschafft der 41-Jährige seinen Kunden Abkühlung in geballter Form: Borges ist der neue Inhaber des zentralen Eiscafés in Sterkrade.
Im Westen Oberhausens begleitet Autolärm die Fahrradtour
Freizeit
Die fünfte Etappe unserer Sommer-Fahrradtour entlang der Stadtgrenze Oberhausens führt vom Kastell Holten zum Theater an der Niebu(h)rg. Auf dem Weg liegen der Revierpark Mattlerbusch und der Westfriedhof, aber auch die Autobahnen A3 und A42. Am Kanal sind oft Radler und Spaziergänger unterwegs.
Fotos und Videos
St. Joseph in Oberhausen
Bildgalerie
Kirchenserie
RWO - 1. FC Bocholt
Bildgalerie
Fußball
Karnevalsmuseum
Bildgalerie
Brauchtum