Das aktuelle Wetter Oberhausen 10°C
Video

Multi 2010 eröffnet

27.07.2010 | 11:50 Uhr

Sie ist gestartet - die Multi, die größte internationale Jugend-Begegnung in Deutschland.

Und damit auch eines der größten Jugendprojekte in der Kulturhauptstadt. 150 Gäste aus aller Welt sind am vergangenen Wochenende in Oberhausen eingetroffen.

Quelle: NRW TV

NRW TV/DerWesten

Empfehlen
Kommentare
Facebook
Kommentare
Fotos und Videos
Gewerbegebiet Erlengrund
Bildgalerie
Straßen in Oberhausen
Schmachtendorfer Straße
Bildgalerie
Straßen in Oberhausen
RWO - Bayer Leverkusen
Bildgalerie
Regionalliga West
Der schöne Schein
Bildgalerie
Lichtkunst
Aus dem Ressort
Mehrheit der Lehrer will wieder G 9
Interview
Als 2010 die Entscheidung zwischen acht oder neun Jahren Gymnasium anstand, war das Meinungsbild im Kollegium noch anders. Neuntklässler sind längst nicht immer „oberstufentauglich“, meint Michael von Tettau, der Leiter des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums. „Die Kinder sind voll in der Entwicklung.“
Im Rohlandshof zählt die Gemeinschaft
Senioren
Ältere Oberhausener erhalten in den Seniorenwohngruppen der Caritas am Rohlandshof die Chance, selbstbestimmt zu leben. Gemeinsam den Lebensabend verbringen. Drei Wohngruppen für jeweils acht Senioren stehen dort zu Verfügung. Voraussetzung ist der Besitz eines Wohnberechtigungsscheins.
Bänke am Altmarkt wegen Trinker-Problem entfernt?
Angstraum
Eine Anwohnerin will erfahren haben: „Die Bänke sollen nicht wieder aufgestellt werden.“ Damit sich am Altmarkt nicht wieder Trinker versammeln und Passanten anpöbeln. Stadtsprecher Uwe Spee widerspricht: „Die Bänke werden tatsächlich gerade erneuert. Sie sollen aber bald wieder aufgestellt werden.“
Schärfere Regeln für Vermieter
Wohnungsmarkt
Neues „Wohnungsaufsichtsgesetz“ sieht Geldbußen von bis zu 50.000 Euro vor, etwa für nicht behobene Schimmelschäden oder heruntergekommene Sanitäranlagen. Der Eigentümer-Verband Haus und Grund übt scharfe Kritik: „Das Gesetz ist völlig über das Ziel hinausgeschossen.“
Wohnungen fehlen für Singles und Arbeitslose
Stadtplanung
Braucht auch Oberhausen wieder mehr soziale Wohnraumförderung (früher: sozialer Wohnungsbau), wie das Land NRW sie jetzt verstärkt fördert? Ja, aber nur bei alten- und behindertengerechten Wohnungen, heißt es dazu bei der Stadt. Ganz anders sieht das der Mieterschutzbund.