Das aktuelle Wetter Oberhausen 15°C
Oberhausen

Falsche Zeitarbeits-Firma besucht?

06.08.2009 | 09:00 Uhr

Harte Kritik der Linken Liste gegen Marie-Luise Dött.

Weil sie Arbeitsvermittlung „so weit wie möglich” in private Hand geben will, wurde Marie-Luise Dött (CDU) jetzt hart von der Linke Liste kritisiert. Claudia Leischen: „Warum besucht Frau Dött mit START ausgerechnet die einzige Zeitarbeitsfirma, die nicht im eigentlich Sinn privatwirtschaftlich ist, und die Menschen in Beschäftigung vermitteln will statt mit der Ware Arbeitskraft Gewinn zu erzielen.” Der Besuch bei einer Firma, die z.B. die Großbaustelle am Limbecker Platz versorgt hätte, wäre nach Ansicht der Stadtverordneten sinnvoller gewesen. In der Firma hatte es seinerzeit eine Razzia wegen Lohndumpings gegeben.

NRZ



Kommentare
Aus dem Ressort
Straßenbahn in Oberhausen lässt 94-Jährige stehen
Stadtgeschehen
Eine 94-jährige Frau scheiterte mit ihrem Rollator an den hohen Einstiegsstufen einer Straßenbahn. Für die Oberhausenerin waren die Stufen der alten Bahn einfach zu hoch. Das Verkehrsunternehmen Stoag entschuldigt sich bei der Seniorin und verweist auf Wartungsarbeiten an den neueren Bahnen.
Liebesgrüße aus dem Spionagemuseum in Oberhausen
Ausstellung
Am Donnerstag eröffnet die Sonderausstellung „Intime Blicke“ im Spionagemuseum in der Neuen Mitte Oberhausen. Diese widmet sich den weiblichen Spionen. BH mit eingebauter Kamera, ein Dolch im Lippenstift: Wir erklären, was die Besucher im Museum erwartet.
Wie Oberhausen auf Ebola-Fälle reagiert
Ebola
In Oberhausen wird es am 12. November einen Ebola-Gipfel geben. Daran sollen möglichst Vertreter aller Sparten des Gesundheitswesens teilnehmen, um abzusprechen, wie man bei einem Ebola-Verdachtsfall vorgeht.
Oberhausener Bandidos-Kneipe soll Parkplatz weichen
Stadtgeschehen
Mit „Betuwe“ soll auch der Hinterhof des Sterkrader Bahnhofs aufpoliert werden. SPD fordert: Endlich eine größere Bushaltestelle und mehr Stellplätze für Pkw und Rad.
Politik in Oberhausen streitet um Namen für Hockey-Halle
Kommunalpolitik
Im November soll die alte Eislaufhalle im Oberhausener Revierpark Vonderort als neuer Hort des Hockeysports eröffnen. Aber einen Namen wird die Halle dann wohl noch nicht haben. „Karl-Heinz-Pflugbeil-Halle“ – zu Ehren des verstorbenen SPD-Bezirksbürgermeisters – lehnte die Opposition jedenfalls ab.
Fotos und Videos