Das aktuelle Wetter Oberhausen 14°C
Öffentlicher Nahverkehr

Eine neue Straßenbahn rollt an

09.06.2012 | 08:15 Uhr
Eine neue Straßenbahn rollt an
Noch endet die Linie 105 der Evag in Essen Frintrop. Geht es nach dem Land, dann sorgt eine Verlängerung ab 2017 für eine Direktverbindung bis zum Centro. Für die Stadt Oberhausen könnte das hohe Betriebskosten zur Folge haben.Foto: Oliver Müller/WAZ FotoPool

Oberhausen.   Eine neue Straßenbahn soll womöglich schon ab 2017 das Centro in Oberhausen mit der Essener Innenstadt verbinden. Das Land NRW will die Verlängerung der Essener Straßenbahnlinie 105 zu fördern. Oberhausen drohen aber hohe Betriebskosten für die 3,3 Kilometer lange Trasse zwischen Centro und Essen-Frintrop.

Rollt im Jahr 2017 eine neue Straßenbahn über eine 77 Millionen Euro teure und 3,3 Kilometer lange Trasse vom Oberhausener Einkaufszentrum Centro nach Essen-Frintrop (Unterstraße) – und sorgt damit für eine Verbindung zwischen dem Oberhausener Hauptbahnhof, dem Centro (Linie 112) und der Essener Innenstadt?

Das Land NRW ist jedenfalls fest entschlossen, die schon vor zehn Jahren geplante Verlängerung der Essener Straßenbahn 105 mit Hilfe von Bundesgeldern zu 90 Prozent zu fördern (65 Millionen Euro) – doch auf die Stadt Oberhausen, die bekanntlich gerade an einem 70-Millionen-Euro-Sparpaket bastelt, kämen jährlich dauerhaft neue Betriebskosten von knapp 300 000 Euro hinzu.

Übers Stahlwerksgelände

Geplant ist, die Linie mit zwei Haltepunkten erst über die Essener Straße und auf Höhe der Mellinghofer Straße auf das Stahlwerksgelände zu führen. Zwischen Kanal und Centro würde die Linie dann verlaufen und am Gasometer an die Trasse anschließen.

Die rot-grüne Landesregierung sieht diese Straßenbahnverbindung als überaus lohnenswerten Lückenschluss im Bahnnetz des Ruhrgebiets an. Dagegen hatte der frühere NRW-Verkehrsminister Oliver Wittke (CDU) die aus dem Jahr 2002 stammenden Pläne auf Eis gelegt.

Zwiespältiges Echo

Als Oberhausens Baudezernent Peter Klunk die Chance einer zweistelligen Millionen-Investition jetzt während der SPD-Klausurtagung zum Sparpaket in Trier vorstellte, löste dies unter den SPD-Ratsmitgliedern ein geteiltes Echo aus: Die einen halten die Strecke für sinnvoll, die anderen nannten das teure Projekt in Zeiten, in denen Oberhausen auch auf Druck des Landes versucht, unter großen Mühen sein Etat-Defizit auf Null zu bringen, „einen Schildbürgerstreich“.

Bei aller übergeordneter Logik eines Lückenschlusses im Nahverkehrsnetz sei den Oberhausenern nicht zu vermitteln, warum man über die Schließung von Stadtteilbüchereien und Schwimmbädern nachdenke und gleichzeitig kostenintensive Bahnprojekte plane. Zumal die Stoag selbst durch das Sparpaket 3,5 Millionen Euro städtischen Zuschuss einbüßt und daher überlegt, die Taktzeiten in den Randbereichen des Tagnetzes zu verlängern und das Nachtnetz auszudünnen. Zudem fordern ja einige Bürger sogar, die teure Bahn 112 zu beerdigen. Wie auch immer: Eine Entscheidung über die neue Bahn traf die SPD in Trier nicht.

Peter Szymaniak

Kommentare
25.07.2013
12:12
Eine neue Straßenbahn rollt an
von Weiche263 | #34

Diese Straßenbahnverbindung ist wichtig, da sie erstens alle Attraktionen im CentrO. direkt verbindet und zweitens auch direkt vom Oberhausener...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Bildstörung in der Ludwiggalerie - Neue Ausstellung
Kultur
Der Kunstverein Oberhausen zeigt in der Schlossgalerie Bilder und Skulpturen von Andy Denzler. Der Schweizer überzeugt in „Figures & Interiors“.
Bürger fällen 1080 Bäume in Oberhausen
Natur
Stadtverwaltung genehmigte 2014 mehr als 90 Prozent der Anträge. Ausgleichszahlungen von 76 360 Euro fließen in Ersatzbepflanzungen.
Mehr Hilfen für junge Arbeitslose in Oberhausen
Soziales
Zu viele Oberhausener sind ohne Job. Die SPD legt bei ihrer Klausurtagung in Trier Programme dagegen auf. Kritik an Bundesarbeitsministerin Nahles.
Polizei schnappt geflüchteten Psychiatrie-Patienten
Fahndungserfolg
Fahndungserfolg für die Polizei in NRW: Der in Kleve geflohene Psychiatrie-Insasse ist festgenommen worden. Seine Komplizin ist noch auf der Flucht.
Klassenfahrt ins Centro Oberhausen endet in Tränen
Nahverkehr
Eine Gelsenkirchener Lehrerin beschwert sich über „rüde Kontrolleure“ der Stoag. Fünf Kinder kassieren Bußgelder wegen Schwarzfahrens - trotz Ticket.
Fotos und Videos
Grönemeyer in Oberhausen
Bildgalerie
Konzert
Mit dem Rad durch Oberhausen
Bildgalerie
WAZ Radserie
article
6745721
Eine neue Straßenbahn rollt an
Eine neue Straßenbahn rollt an
$description$
http://www.derwesten.de/nrz/staedte/oberhausen/eine-neue-strassenbahn-rollt-an-id6745721.html
2012-06-09 08:15
Oberhausen, Straßenbahn, Centro, Innenstadt, Sparen, Sparpaket,
Oberhausen