Das aktuelle Wetter Oberhausen 10°C
Oberhausen

Bischof, Papst und Jesus

04.06.2007 | 13:45 Uhr

Franz Grave las im City-Kaufhof aus dem Bestseller "Jesus von Nazareth" von Josef Ratzinger, Papst Benedikt XVI.

Ein Störenfried bei einer Lesung aus dem Buch "Jesus von Nazareth"? Adrian, ganze vier Monate alt, quengelte nur kurz in seinem Kinderwagen und schlief friedlich ein.

Seine Mutter konnte sich danach voll auf den Essener Weihbischof Franz Grave konzentrieren, der gestern Nachmittag in der Buchabteilung des City-Kaufhofs aus dem jüngsten Werk von Papst Benedikt dem XVI. vortrug.

Harry Potter werde mit diesem Bestseller locker überrundet, gab sich der kirchliche Würdenträger leicht merkantil. Der Verfasser, Joseph Ratzinger sei ein interessanter Mann über den Rahmen der Kirche hinaus, der sich während der vielen Stationen seines Lebens mit Jesus von Nazareth beschäftigt habe.

In Zeilen gegossen seien seine Erkenntnisse und Ansichten nie bombastisch, jedoch durchgehend gewaltig und nicht immer ganz leicht zu verstehen.

Der Leser, so der Weihbischof, spüre, dass er nicht überredet werden soll, der Text stelle vielmehr eine Einladung zur Besinnung und zum Denken dar: "Der Autor möchte gar, dass ihm möglichst viele Leser schreiben."

Das Buch "Jesus" hat der ehemalige Theologie-Professor bereits als Kardinal begonnen und als Papst vollendet: Es sei das persönlichste Buch, das Joseph Ratzinger und das überhaupt je ein Papst geschrieben hat.

Dr. Michael Dornemann, Pfarrer in der City, sieht die Stärke des Druckwerks darin, dass die Menschen sich sehr nach Personen sehnen, die durch ihre Glaubwürdigkeit überzeugen. Da komme Benedikt XVI. bestens an. Sein Buch enthalte zudem wichtige Botschaften auch für die hiesigen Gemeinden, die mit ihrer Umstrukturierung beschäftigt sind. Das Buch mache Mut, weil es auf das Wesentliche hinweise.

Von Frank Eisenhardt



Kommentare
Aus dem Ressort
Viele Azubis in Oberhausen brechen Ausbildung ab
Arbeitsmarkt
Arbeitgeber in Oberhausen beklagen, dass nur noch wenige junge Menschen das Durchhaltevermögen für eine Ausbildung besäßen. Viele brechen die Ausbildung frühzeitig ab. Auch unterschreiben einige Schulabgänger mehrere Verträge, ohne betroffene Betriebe über ihre Absage zu informieren.
RWO-Fans randalierten vor Spiel gegen Rot-Weiss Essen
Gewalt
Vor dem Regionalliga-Spiel zwischen Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen kam es zu unschönen Szenen. Oberhausener Fußball-Anhänger warfen Bengalos auf das Spielfeld und verzögerten so den Anpfiff. In einem Shuttle-Bus randalierten Oberhausener auf der Anreise zum Stadion.
Taschendiebe auf Beutezug in Oberhausen
Kriminalität
In mehreren Oberhausener Geschäften haben am Samstag Taschendiebe zugeschlagen und Geldbörsen sowie ein Handy gestohlen. Ein weibliches Diebes-Duo konnte in einem Discountermarkt beobachtet und auf frischer Tat festgenommen werden. Die Polizei bittet nun alle Zeugen, sich zu melden.
„Feuerzauber“ über dem Olga-Park
Stadtgeschehen
Beeindruckende Himmelsbilder boten drei gewaltige Feuerwerke in Oberhausen-Osterfeld.Das Publikum applaudierte für farbenfrohe Raketenkunst zu Filmmusik.
Theater zum Anfassen und Mitmachen
Theater Oberhausen
Rund um den Will-Quadflieg-Platz präsentierte sich das Theater Oberhausen vor der neuen Spielzeit.Szenen aus „Über den Dächern von Nizza“ spielten die Schauspieler mit Gästen im Auto. Viele Attraktionen gab es aber auch für kleine Gäste.
Fotos und Videos
Das Sea Life wird zehn Jahre alt
Bildgalerie
Jubiläum
Feuerzauber in Oberhausen
Bildgalerie
Feuerwerk